E-Jugend weiblich

Saisonstart für die neue weibliche HC E-Jugend mit Heim-Turnier

22.10.2016: Am vergangenen Samstag trat die neu formierte weibliche E-Jugend des HC Hersbruck bei ihrem ersten Turnier der Saison 2016/2017 in eigener Halle an. Fleißig hatten die Mädels zusammen im gemeinsamen Training mit der weibliche D-Jugend trainiert um fit fürs erste Turnier zu sein.

Mit der SG Rohr-Pavelsbach hatte die HC-Mädchen auch ein noch nicht so erfahrenes Team als Spielgegner. Mit schönen erfolgreichen Einzelaktionen von den erfahrenen Spielerinnen Emma Reif und Liv Krimm, später aber auch kleinen Spielkombinationen konnte der HC von Anfang an das Spiel dominieren und gewann deutlich. Erfreulich auch die  Torerfolge der neuen E-Jugend-Spielerinnen Eva Mailänder und Neele Pfrang.

In der zweiten Partie waren die HC-Mädels leider etwas unkonzentriert im Angriff und in der Abwehr gegen die Mannschaft von DJK SV Berg . Zwar zeigte Edda Raeithel im Tor eine gute Leistung in beiden Spielen, konnte aber die Niederlage gegen die Bergerinnen nicht verhindern.

Das Trainerinnen-Team Gina Kalb und Heike Wagner waren zufrieden mit der spielerischen Leistung ihres „jungen Teams“ und freuten sich auch über die Unterstützung der Eltern.

Es spielten: Edda Raeithel, Liv Krimm, Emma Reif, Emily Sörgel, Nele Ertel, Lena Hautsch, Neele Pfrang, Eva Mailänder, Margareta Stach

—————————————

Mit viel Spielfreude „auf der Platte“ des HC Hersbruck

Weibliche E-Jugend trat beim Heimturnier erstmals mit zwei Mannschaften an

21.02.2016: War es die Aufregung vor heimischer Kulisse aufzulaufen? Ausgerechnet beim zweiten Heimauftritt der Saison haben die E-Jugendhandballerinnen des HC Hersbruck nicht ihren allerbesten Tag erwischt. Ihrem Spaß am Spiel aber tat das keinen Abbruch.

Und genau diese Spielfreude steht in dieser Altersklasse im Vordergrund, Resultate spielen hier (noch) keine große Rolle – obwohl sich die Mädels über ihre Tore natürlich trotzdem diebisch freuen. „Das Ergebnis ist Nebensache“, sagen die HC-Trainerinnen Heike Wagner und Regina Kalb, „wichtig ist, dass die Kinder Spielpraxis bekommen.“  Umso schöner für die beiden, dass sie beim Heimturnier dank der ein oder anderen Neueinsteigerin erstmals in dieser Spielzeit gleich zwei Teams „auf die Platte“ schicken konnten. Bei der Aufstellung achteten sie dabei auf eine ausgewogene Mischung von Neulingen und „alten Hasen“.

Um den Kindern das im Handball so wichtige Mannschaftsspiel „schmackhaft“ zu machen, zählen in der E-Jugend nicht nur die erzielten Tore, auch die Anzahl der jeweiligen Schützen fließt ins Ergebnis ein. Die kleinen Hersbruckerinnen bemühten sich dann auch nach Kräften, möglichst viele dieser „Pluspunkte“ einzuheimsen, allerdings „fehlt uns oft noch ein wenig der Überblick“, sagt Heike Wagner.

Bei der „Ersten“ trugen sich gegen den HC Erlangen nur Luisa Brunner und Emma Reif in die Torschützenliste ein, im zweiten Spiel gegen den TSV Berching sicherten Emma Reif, Luisa Brunner, Annika Seidel und Jana Häberlein dem HC dann immerhin vier Zusatzpunkte. Bei Hersbruck II klappte es dagegen im ersten Spiel gegen Berching besser, als Emily Sieber, Nina Gast und Emilia Deyhle erfolgreich waren. Gegen die HSG Erlangen-Niederlindach traf dann nur noch Emily Sieber.

Die beiden Schiedsrichter Jochen Gast und Paul Huning sorgten dafür, dass die Mädchen nicht nur Spielpraxis sammelten, sondern vertieften mit ihnen bei Bedarf auch noch ein paar Regeln.

Bericht aus der HZ vom 24.02.2016

wE_20160221_1

 

 

 

 

 

 

 

Aktivposten: Emma Reif (am Ball, hier aufmerksam beobachtet von ihrer Mannschaftskollegin Jule Häberlein) wirkte gegen den HC Erlangen in der zweiten Hälfte wie aufgedreht. Foto: Porta

 

Knappe Niederlagen unserer weiblichen E-Jugend

31.01.2016: Am vergangenen Sonntag nahmen die HC Mädels der weiblichen E-Jugend bereits an ihrem 7.Turnier der laufenden Saison bei der HG Eckental teil.

Diesmal standen dem Trainerinnen-Team Gina Kalb und Heiko Wagner nur9 vollmotivierte Mädels zur Verfügung. In der ersten Partie traff der HC auf die Gastgeberinnen der HG Eckental. Von Spielbeginn an wurde die offensive Spielweise gut umgestzt, trotzdem wurden die teilweise gut erspielten Torchancen nicht effektiv verwertet. Auch das Herausspielen des Balls aus der eigenen Spielhälfte gestaltete sich gegen die größeren HG Mädels als schwierig. Die Torfrauen Alina und Lena und im zweiten Spiel Luisa zeigten eine gute Leistung und wehrten Ball um Ball ab. Leider ging das Spiel gegen Eckental knapp verloren, erfreulich jedoch das 5 verschiedene HC Spielerinnen als Torschützinnen erfolgreich waren.

Beim zweiten Spiel des Tages stand der HC den körperlich überlegenen SV Buckenhofen erstmalig gegenüber. In dieser Partie gab es gute und schwächere Phasen. Erfreulich war der kämpferische Einsatz der HC Mädels, vorallem Emma Reif setzte sich mit 6 Toren gut in Szene. Auch hier konnten die HC Mädchen die knappe Niederlage trotz guten spielerischen Endspurt nicht ändern.

Das nächste Turnier findet nun nach den Faschingsferien am Sonntag, 21.2. in Hersbruck in der neuen Sporthalle statt. Dabei stellt der HC erstmalig 2 weibliche E-Jugendmannschaften.

Es spielten: Jana und Jule Häberlein, Luisa Brunner, Nina Gast, Annika Seidel, Emma Reif, Alina Schulte-Kemminghaus, Lena Hautsch, Josefine Krammer

 

 

Toller Turniererfolg für die weibliche HC E-Jugend

12.12.2015: Am vergangenen Samstag nahm die weibliche E-Jugend des HC Hersbruck zum Jahresende bereits an ihrem 5. Turnier der laufenden Saison 2015/2016 teil und konnte das Jahr mit zwei schön erspielten Siegen beenden.

Unterstützt von den „mitgereisten“ Eltern fand an diesem Wochenende das 4.Turnier in Folge in der Sporthalle in Eschenau statt; Turniergastgeber war diesmal die HG Eckental. Die Mädels zeigten von Spielbeginn an in ihrer ersten Partie gegen die „dünn besetzte“ HSG Erlangen-Niederlindach was sie in den letzten Wochen gelernt hatten.

Die offensive HC-Abwehrreihe konnte die gegnerischen Mädchen gut abdecken und dadurch wurde so Ball um Ball herrausgefangen. Im Angriff versuchte das HC Team sich im Spiel durch zügiges Abspielen gute Wurfpositionen zu erarbeiten. Auch der erweiterte Gegenstoß funktionierte in beiden Partien recht gut. Somit konnte der HC das erste Spiel für sich entscheiden.

Der Gegner des zweite Spiel an diesem Turniertag war die HSG Pyrbaum-Seligenporten gegen die der HC das letztemal deutlich verloren hatten. Auch hier zeigten die HC Mädels tollen kämpferischen Teamgeist. Den Rückstand aus der ersten Halbzeit konnten die HC Mädels durch eine gute geschlossenen Abwehrleistung, sowie schöne erfolgreiche Gegenstöße im Angriff ausgleichen und die Partie doch noch für sich entscheiden.

Die anfeuerenden HC Fans, sowie Trainerin Heike Wagner waren begeistert von soviel Teamgeist und freuten sich mit den Mädchen über ihre zwei Siege.

Es spielten: Jana und Jule Häberlein, Luisa Brunner, Nina Gast, Annika Seidel, Liv Krimm, Emma Reif, Nele Ertel, Alina Schulte-Kemminghaus, Hannah Wild, Antonia Weber, Emilie Sieber

Ergebnisse nur eine Nebensache

22.11.2015: Mit dem Schlachtruf „Auf geht’s Herschbrugg!“ – „Pack mers!“ hat Heike Wagner ihre Schützlinge auf das Match eingestimmt. Luisa Brunner brachte die E-Handballerinnen des HC Hersbruck bei einem Konter mit einem Sprungwurf dann auch rasch in Front.Bis zum 3:3 konnten die Gegnerinnen vom SC Eltersdorf mithalten, dann zogen die jungen Damen des HC langsam davon. Das Ergebnis hatte allerdings nur untergeordnete Bedeutung. Denn in dieser Altersklasse kommt es auf Spiel und Spaß an. So wurde beim Turnier in der Hersbrucker Halle mit der Heimmannschaft, der HG Eckental, dem HC Erlangen, der HSG Pyrbaum-Seligenporten und dem SC Eltersdorf am Ende kein Sieger ermittelt.

In der ersten Hersbrucker Partie gab es eine regelrechte Torflaute. Die HC-Mädchen und die HG Eckental schafften in 30 Minuten zusammen gerade einmal sechs Treffer.

Gegen Eltersdorf machte es das Team von Heike Wagner deutlich besser. Neben Luisa Brunner trugen sich auch Hannah Wild, Emma Reif, Jana und Jule Häberlein, Nina Gast, Emily Sieber und Annika Seidel in die Torschützenliste ein. Die Kontrahentinnen waren spielerisch und kämpferisch ebenbürtig, im Abschluss aber zu schwach.
Schiri Jochen Gast nutzte die Begegnung, damit der Nachwuchs nicht nur Spielpraxis bekam, sondern auch gleich einige Handballregeln lernte.

HC Hersbruck: Jana und Jule Häberlein, Alina Schulte-Kemmingshaus, Luisa Brunner, Lena Hautsch, Emily Sieber, Nina Gast, Hannah Wild, Annika Seidel, Emma Reif, Emily Sörgel, Liv Krimm, Josefine Krammer, Nele Ertel, Svea Galster und Antonia Weber.

wE_20151122Teamwork: Gleich zu dritt blocken die Hersbrucker Mädchen eine Gegnerin vom SC Eltersdorf ab. Foto: J. Ruppert

 

 

Bericht aus der HZ vom 26.11.2015

———-

Turnier-Saisonstart für die neue weibliche HC E-Jugend

18.10.2015: Am vergangenen Sonntag trat die neu formierte weibliche E-Jugend des HC Hersbruck bei ihrem ersten Turnier der Saison 2015/2016 in Erlangen Niederlindach. Viele HC-Mädels spielten das erste Mal auf das „große Handballfeld“ und waren neugierig, aber auch aufgeregt vor ihrem ersten Einsatz. Leider hatte der HC Hersbruck etwas Pech, dass man mit dem HC Forcheim und HC Erlangen erfahrene und starke Gegner zum Saisonstart auf dem Turnierplan hatte. Die HC Mädels versuchten zwar das in der kurzen Trainingzeit erlernte umzusetzen, hatten aber gegen beide technisch und körperlich stärkere Mannschaften keine Chance, sodass beide Spiele verloren gingen. Trotzdem war das Trainerinnen-Team und die lautstark unterstützenden mitgereisten Zuschauer zufrieden, da die HC Mädels zu keinem Zeitpunkt in den Spielen den Kopf hängen ließen und Kampfgeist zeigten.

Das nächste Turnier findet am Sonntag den 22.11. ab 10Uhr in Hersbruck statt.

Es spielten: Jana und Jule Häberlein, Luisa Brunner, Nina Gast, Anika Seidel, Liv Krimm, Emma Reif, Emily Sörgel, Josefine Krammer, Nele Ertel, Svea Galster

Social Widgets powered by AB-WebLog.com.