mC-Jugend:  ESV 27 Regensburg – HC  39:11

mC-Jugend: ESV 27 Regensburg – HC 39:11

22.09.2018: Die männliche C-Jugend des HC Hersbruck bestritt den Saisonauftakt in der ÜBOL beim ESV 27 Regensburg. Während die Regensburger in Bestbesetzung mit zahlreichen Auswahlspielern antreten konnten, mussten die Hersbrucker krankheitsbedingt auf Torwart Jakob Weider und Torschützen vom Dienst Sebastian Röhrl verzichten. So entwickelte sich am Anpfiff weg ein vor allem in der ersten Halbzeit sehr einseitiges Spiel. Den körperlich und technisch überlegenen Regensburger gelang ein ums andere Mal der Durchbruch zum Kreis, so dass Mika Maisch, der sich als Feldspieler bereit erklärt hatte, das Tor zu hüten, auf verlorenen Posten stand. Schnell lagen die HC´ler mit 0-5 im Rückstand, ehe Sascha Wall nach schönem Zuspiel von Jakob Rauh der Treffer zum 1-5 gelang. Aufbauspieler Rauh sagte immer wieder Spielzüge an, so dass Tobias Meyer am Kreis frei zum Wurf kam und sicher zum 2-6 verwandelte. Gleich im nächsten Angriff fasste sich Elias Krammer auf rechts außen ein Herz und konnte aus unmöglichen Winkel das 3-7 erzielen. Danach gelang erst durch den verwandelten Siebenmeter von Rauh zum 4-15 wieder ein Treffer. Dieser sollte gleichzeitig der letzte Torerfolgt in Halbzeit 1 gewesen sein, so dass es mit 4-23 in die Halbzeitpause ging. Nachdem die Regensburger in der zweiten Halbzeit der 2. Garde mehr Spielzeit einräumten, konnte diese deutlich ausgeglichener gestaltet werden. Gleich im ersten Angriff nach Wiederanpfiff gelang Meyer vom Kreis ein Torerfolg zum 5-23, dem er noch einen weiteren hinzufügte. Die Abwehr arbeitete jetzt etwas zupackender, so dass sich die Regensburger nicht mehr so durchsetzen konnten und Torwart Maisch einige Würfe entschärfen konnte. Die Außenspieler Manjushri Kastner und Leander Weggenmann machten trotz körperlicher Unterlegenheit einen guten Job und liesen nur wenig zu. Philipp Grau kam nach einem schönen Spielzug auf links außen frei zum Wurf, scheiterte jedoch am gut reagierenden gegnerischen Torwart. Auch Alex Stilper und Lorenz Mai konnten sich für ihre gute kämpferische Leistung sowohl in der Abwehr als auch im Angriff nicht mit einem Torerfolg belohnen, obwohl die Gelegenheit dazu mehrfach bestand. Immer dann, wenn es gelang, mit schnellen Ballstafetten den Gegner ins Laufen zu bringen, ergaben sich auch freie Würfe im Angriff. Diese konnte nur noch Sascha Wall mit 5 Treffern in Halbzeit 2 nutzen. Trotz der herben 11-39 Auftaktniederlage zeigte die Mannschaft eine gute Moral und kämpfte bis zum Abpfiff um jeden Ball. Darauf aufbauend und mit den  Rückkehrern Weider und Röhrl wird die Mannschaft in der weiteren Saison ein anderes Gesicht zeigen.

Es spielten: Kastner, Grau, Weggenmann, Krammer (1), Mai, Rauh (1), Stilper, Maisch, Meyer (3), Wall (6)

 

 

LL-Quali – Turnier 3: Platz 5 – ÜBOL-qualified!

13.05.2018: Erfreuliche Nachrichten gibt es von der männl. C-Jugend der Hersbrucker Handballer. Die junge Mannschaft unter Neu-Coach Holger Hense kämpfte sich in den letzten Wochen erfolgreich durch mehrere Qualifkationsrunden. Das gesetzte Ziel in der kommenden Saison in der Überregionalen Bezirksoberliga zu spielen erreichten die Jungs verdient. Die sportliche Leitung des HC entschied zunächst, die Qualifikation zur Landesliga zu probieren und meldete die Mannschaft auch dafür an. Im ersten Turnier konnten sich die hersbrucker dann gegen die Konkurrenz behaupten und fuhr den Turniersieg ein. Die daraus folgende 2. Runde zur Bayernliga-Quali konnte in heimischer Halle genutzt werden, um gegen sehr spielstarke Mannschaften Erfahrungen zu sammeln. Gegen Akteure vom DJK Rimpa und VfL Günzburg hatten die C-Jugendlichen dann aber kein Mittel parat. Somit wurde die 3. Runde wieder in der Landesliga gespielt. Die HCler zeigten dann in der letzten Runde zumeist gute und solide Leistungen, mussten sich aber aufgrund zu vieler technischer Fehler den anderen Mannschaften geschlagen geben. Glücklicherweise stand aber bereits vor Turnierbeginn fest, dass das Ziel Ü-BOL bereits erreicht ist. Anerkennung fand im Laufe der Quali-Runde die Leistung von Sebastian Röhrl und Jakob Rauh im Rückraum sowie von Alexander Wall am Kreis.

 

Bayernliga-Quali – Turnier 2: Platz 5

06.05.2018: Nach dem hervorragenden Abschneiden im ersten Turnier wurde die HC-mC-Jugend am Wochenende wieder „auf den Boden der Tatsachen“ zurückgeholt. Im Heimturnier zur Bayernliga-Qualifikation konnten die Jungs trotz zeitweise ansprechender Leistung leider keinen Punkt erzielen und belegten den letzten Platz. Aber was bleibt ist die Chance, in zwei Wochen doch noch einen Platz in der Landesliga zu ergattern, was ein Riesenerfolg wäre.

 

LL-Quali – Turnier 1: Platz 1

21.04.2018: Die C-Jugend hatte am vergangenen Wochenende ihr erstes Qualifikationsturnier für die kommende Saison und musste sich in der Landesliga mit TV Eibach, TSV Rothenburg und JSG Burlafingen/Neu-Ulm messen. Im ersten Spiel traf die neu zusammengesetzte Mannschaft auf Eibach. Vom Anpfiff weg entwickelte sich ein über die gesamte Spielzeit von 30 Minuten hinweg sehr ausgegliches Spiel. Sebastian Röhrl brachte die Hersbrucker mit 1-0 in Führung, um dann postwendend mit 2-3 in Rückstand zu geraten. Einem immer mehr zur Höchstform auflaufenden Sascha Wall war es mit alleine 6 Toren zu verdanken, dass die HC´ler zum 5-5 ausgleichen und bis zur Halbzeitpause mit 8-6 das Spiel wieder zu ihren Gunsten drehen konnten. Egal ob vom Kreis oder vom 7m-Punkt, Wall traf wie er wollte. In seiner Trefferserie wurde er lediglich von Louis Ibrushi unterbrochen, der mit einer schönen Einzelaktion frei zum Kreis durchbrechen konnte und sicher verwandelte. Nachdem Torwart Jakob Weider kurz vor der Pause einen 7m entschärfen konnte, gelang dem sehr gut haltenden Weider dieses Kunststück in Hälfte 2 ein zweites Mal. In der 2. Halbzeit konnten die Hersbrucker durch Tore von Wall, der insgesamt 10 Treffer erzielte, und Jakob Rauh die Führung auf 13-9 ausbauen. Als dann Eibach in der Abwehr immer offensiver agierte und die Hersbrucker Schwierigkeiten hatten, sich darauf einzustellen, musste der 13-12 Anschlusstreffer hingenommen werden. Mit dem 14-12 durch Röhrl kurz vor Schluss war dann die Entscheidung zu Gunsten Hersbrucks gefallen, so dass das erste Spiel mit 14-13 gewonnen werden konnte. Im Spiel ging es gegen Burlafingen/Neu-Ulm, die nach 2 Spielen mit einem deutlichen Sieg und einer knappen Niederlage eine ausgeglichene Bilanz hatten. Die HC´ler gingen durch Mittespieler Jakob Rauh mit 1-0 in Rührung. Auch in diesem Spiel trafen zwei absolut gleichwertige Mannschaften aufeinander, so dass es keiner Mannschaft gelang, mit mehr als einem Tor in Führung zu gehen. Mit einem wiederum sehr gut aufgelegten Wall (3 Treffer) und jeweils einem Treffer von Philipp Grau, Röhrl und Rauh ging es mit einem 7-7 in die Halbzeitpause. Nach Wiederanpfiff gelang es, mit Toren durch Röhrl,Wall und Ibrushi mit 2 Toren in Führung zu gehen, um dann postwendend wieder den Ausgleich zum 12-12 hinnehmen zu müssen. In der 28. Spielminute gar eine 13-12 Fürhung für die JSG, die durch den herausragenden Wall (6 Treffer) und Röhrl in ein 14-13 für Hersbruck umgewandelt werden konnte. In der 30. Minute nochmals der Ausgleich, so dass den HC´ler bei Überzahl 20 Sekunden für einen Siegtreffer blieben. Der gut angesetzte Wurf von Niclas Rösler aus halbrechter Position strich jedoch über die Latte, so dass es bei einem leistungsgerechten Unentschieden blieb. Im letzten Spiel gegen Rothenburg ging es dann völlig überraschend für die Hersbrucker um den Gruppensieg gegen Rothenburg. Auch hier zeichnete sich ein völlig ausgeglichenes Spiel mit ständig wechselnder Führung ab. Durch Tore von Röhrl (3 Treffer), Wall und Ibrushi konnte ein 5-5 erreicht werden, ehe 4 Sekunden vor der Halbzeitpause Ludwig Seitz auf rechts Außen frei zum Wurf kam und souverän den 6-5 Pausenstand erzielte. Zu Beginn der 2. Halbzeit dann ein 6-7 Rückstand. Jetzt kam die Zeit von Sebastian Röhrl, der mit schönen 1 gegen 1 Aktionen und einem mit großem Willen zu Ende gelaufenen Tempogegenstoß alleine 5 von 6 Treffern in der 2. Halbzeit erzielte und dafür sorgte, dass die HC´ler in Führung blieben. Vor einem wiederum sehr gut haltenden Weider, der beim Stand von 9-8 seinen dritten 7m großartig hielt, kämpfte die Mannschaft in der Abwehr verbissen um jeden Ball und zeigte den unbedingten Willen, dieses Spiel gewinnen zu wollen. Auch eine unglückliche 2 Minutenstrafe gegen Röhrl brachte die Mannschaft nicht aus dem Konzept und Ibrushi belohnte sich in dieser Phase mit dem Treffer zum 11-9. Mit dem Tor von Röhrl zum 12-10 kurz vor Ende war die Entscheidung zu Gunsten der Hersbrucker gefallen, da Rothenburg nur noch Zeit für den Anschlusstreffer zum 12-11 blieb. Damit schloss die C-Jugend völlig überraschend das Qualifikationsturnier als erster ab und darf sich in der nächsten Runde in der Bayernligaquali versuchen. Den engagierten Eltern für die Verpflegung der Mannschaften, den Zeitnehmern und der Bürgerbrau für die Getränke herzlichen Dank. Weider, Wall, Kastner, Röhrl, Rösler, Rauh, Grau, Mai, Ibrushi, Krammer, Weggenmann, Wrosch, Maisch, Seitz

——————–

TV Eibach – HC 15:38

11.03.2018: Die C-Jugend des HC Hersbruck hatte ihr letztes Saisonspiel beim TV Eibach zu bestreiten. Trotz einem sehr laxen Aufwärmen gingen die HC´ler die Partie hoch konzentriert an und hatten durch Tore und Felix Fritsch und Paul Mai bis zur 5. Minute einen 5-0 Lauf. In dieser Anfangsphase stand die Abwehr gestützt auf einen in der 1. Halbzeit überragend haltenden Torwart Noah Beyer bombensicher, so dass die Ballgewinne durch Tempogegenstöße und der konsequent zu Ende gespielten 2. Welle einfache Tore erzielt werden konnten. Auch die Verletzung von Sebastian Röhrl mit einer blutenden Lippe führte zu keinem Bruch im Spiel, da Sascha Wall sich nahtlos einfügte. Die einstudierten Spielzüge wurden mit großer Präzision und Schnelligkeit durchgeführt, so dass Fritsch und Mai , die zusammen 14 von 18 Toren in Halbzeit 1 erzielten, zum Kreis durchbrechen und die vielen freien Würfe in Tore verwandeln konnten. Aber auch Lukas Kalb, Alex Kiesner und Röhrl konnten sich in die Torschützenliste eintragen, so dass mit einen vorentscheidenden 18-4 in die Halbzeitpause gegangen wurde. Auch die 2. Halbzeit wurde hochseriös von der Mannschaft bestritten, wobei das Trainergespann Raum/Röhrl die Partie jetzt zum Experimentieren hinsichtlich der Aufstellung und der Spielpositionen genutzt wurde. Der in der 2. Halbzeit eingesetzt Jakob Weider im Tor hatte mit einem gehaltenen Siebenmeter den perfekten Einstand und zeigte insgesamt gesehen eine gute Leistung. Den Torreigen in Halbzeit 2 eröffnete Kalb mit einem schönen Tor aus dem Rückraum und wurde von Kiesner weitergeführt, der jetzt vermehrt über gute Eins-gegen-Eins-Situationen beherzt zum Kreis zog und 5 Treffer erzielte. Aber auch Wall traute sich jetzt mehr zu und kam so zu 2 Torerfolgen aus dem Rückraum. Louis Ibrushi war sehr aufmerksam am Kreis und konnte einen Abpraller erfolgreich verwerten. Den Schlusspunkt setzte Kiesner mit einem erfolgreichen Tempogegenstoß, so dass die einseitige Partie beim Stand von 38-15 abgepfiffen wurde. Damit wurde eindrucksvoll der 3. Tabellenplatz in der ÜBOL bestätigt. Nach der sehr gut verlaufenen Saison ist ein Ausschnaufen ist für die Spieler noch nicht möglich, dass unmittelbar nach den Osterferien die Qualifikationstourniere für die kommende Saison anstehen. Diese können aufgrund der gezeigten Leistungen zuversichtlich angegangen werden, dass auch in der nächsten Saison wieder Jugendhandball in der ÜBOL gespielt werden wird.

HC: Weider, Seitz, Wall (2), Röhrl (1), Mai P. (10), Ibrushi (1), Kiesner (6), Fritsch (15), Mai L., Krammer, Kalb (3), Beyer, Odörfer

Bild: hinter von links nach rechts: Trainer Wolfgang Röhrl, Lukas Kalb, Lorenz Mai, Sebastian Röhrl, Alex Kiesner, Felix Fritsch, Paul Mai, Erik Odöfer, Trainer Tobias Raum Vorne von links nach rechts: Elias Krammer, Jakob Weider, Ludwig Seitz, Noah Beyer, Louis Ibrushi, Sascha Wall Es fehlen: Philipp Grau, Niclas, Rösler, Johannes Vogel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

JSG Fürther Land II – HC 16:38

04.03.2018: Die männliche C-Jugend des HC Hersbruck gewann ihr Auswärtsspiel bei der JSG Fürther Land II in Oberasbach überlegen mit 38-16. Nachdem dieses Mal fast alle C-Jugendspieler zur Verfügung standen, konnten mit Jakob Weider und Jakob Rauh nur zwei D`ler mitgenommen werden. In der Anfangphase des Spiels agierten die Hersbrucker gegen den Tabellenvorletzten gerade im Angriff zu unkonzentriert, so dass die JSG mit 1-0 in Führung ging. Dies diente als Weckruf an die HC´ler, die fortan das Heft des Handelns übernahmen.  In der 3. Spielminute eröffnete Felix Fritsch mit einem schönen Tor vom Kreis den Torreigen zum 1-1. Im weiteren Spielverlauf wurde im Minutentakt durch Tempogegenstöße und konsequent zu Ende gespielter zweiter Welle durch Fritsch und Paul Mai im Wechsel ein 8-1 bis zur 12. Minuten herausgeworfen. Nachdem munter durchgewechselt wurde, übernahm Sascha Wall, der einen klasse Tag erwischte, das Tore werfen und erzielte in der 1. Halbzeit 5 seiner insgesamt 6 Treffer. Aber auch Rauh, Lukas Kalb, Erik Odörfer und Johannes Vogel zeichneten sich als Torschützen aus, so dass es mit 19-8 in die Halbzeitpause ging. Zu Beginn der 2. Halbzeit konnte sich Noah Beyer im Tor mit einem gehaltenen Siebenmeter auszeichnen. Schwierigkeiten bereitete die Angriffsvariante der JSG Fürther Land der Abwehr der Hersbrucker, als sie mit dem Torwart als 7. Feldspieler angriffen und dadurch immer wieder Überzahlsituationen schaffen konnten. Nach kurzer Phase hatte man sich darauf eingestellt und zog durch Tore von Fritsch und Alex Kiesner auf 27-10 davon.  Nach einer Auszeit in der 38. Minute wurde die restliche Spielzeit dazu genutzt, verschiedene Aufstellungen und Spielzüge auszutesten. Dabei zeichnete sich Sebastian Röhrl mit seiner Schnelligkeit aus, erzielte 3 Tore selbst und fand mit seinen Pässen immer wieder die freistehenden Mitspieler, so dass Vogel, Odörfer und Kalb zu weiteren Torerfolgen kamen. Elias Krammer verwandelte den an ihm verschuldeten 7m souverän. Letztendlich stand ein ungefährdeter 38-16 Erfolg zu Buche, bei dem sich von den 12 eingesetzten Feldspielern 10  als Torschützen auszeichnen konnten. Am nächsten Wochenende steht zum Saisonabschluss das Auswärtsspiel beim TV Eibach an.

 

HC – SG AUerbach/Pegnitz  25:17

25.02.2018: Die C-Jugend des HC Hersbruck bestritt ihr letztes Heimspiel dieser Saison gegen die bis dahin sieglose SG Auerbach/Pegnitz. Somit sollte neben dem eingeplanten Sieg die Gelegenheit genutzt werden, etlichen Spielern, die von der D- in die C-Jugend  wechseln, bereits jetzt viel Spielzeit einzuräumen, um sich für die Qualifikationsturniere einzuspielen. Nach der 1-0 Führung für den Gast übernahm die Heimmannschaft die erwartete Kontrolle über das Spiel. In der Abwehr wurde konzentriert gearbeitet, so dass nach Ballgewinn einfache Tore durch Tempogegenstöße und die konsequent zu Ende gespielte zweite Welle erzielt werden konnten. So wurde bis Mitte der ersten Halbzeit ein 9-4 Vorsprung herausgeworfen, wobei Paul Mai und Felix Fritsch als Torschützen glänzten.  Durch schöne Spielzüge ergaben sich immer wieder freie Wurfmöglichkeiten, die jetzt von Alex Kiesner verwertet wurden. Aber auch klasse Anspiele an den Kreis auf Felix Fritsch fanden ihr Ziel, so dass mit einer deutlichen 14-7 Führung, die bei einer konsequenteren Chancenverwertung durchaus höher hätte ausfallen können, in die Pause gegangen wurde. Zum Wiederanpfiff wurde dann eine Mannschaft aufgeboten, wie sie in der kommenden Saison vorstellbar ist. Jakob Weider im Tor machte einen gute Job und gab seinen Vorderleuten die nötige Sicherheit. Die Ballgewinne wurden durch Sebastian Röhrl, Jakob Rauh und Sascha Wall in Tore umgemünzt, so dass es der jungen Truppe gelang, die Führung nicht nur zu behaupten, sondern auf 17-9 auszubauen. Dies machte deutlich, dass auf diesen Spielern perspektivisch aufgebaut werden kann. Mit Wiedereinwechslung der Torschützen vom Dienst Paul Mai und Felix Fritsch wurde der Vorsprung souverän verwaltet, so dass der gut leitende Schiedsrichter beim Stand von 25-17 das Spiel abpfiff. Mit diesem Sieg wurde bereits 2 Spieltage vor Schluss der dritte Tabellenplatz gesichert.

HC: Weider, Seitz, Wall (1), Röhrl (2), Mai P.(8), Kiesner (4), Fritsch (9), Rauh (1), Krammer, Kalb, Beyer, Ibrushi, Mai L., Weggenmann

 

MTV Stadeln – HC 30:12

18.02.2018: Die C-Jugend des HC Hersbruck musste auswärts beim Spitzenreiter MTV Stadeln antreten.  Wie schon im Spiel gegen Lauf reisten die Hersbrucker ferien- und krankheitsbedingt mit dem letzten Hemd an.  Nur durch die Reaktivierung von Louis Ibrushi und dem Einsatz der beiden D-Jugendlichen Jakob Rauh und Hannes Weih war es überhaupt möglich, eine Mannschaft aufzubieten, nachdem es auch diesmal von Seiten des Gegners wieder keine Bereitschaft vorhanden war, das Spiel zu verlegen.  Stadeln konnte dagegen in Bestbesetzung antreten mit einem Kader, der ausschließlich aus dem älteren Jahrgang bestand.  Aufgrund dieser schon rein physischen Überlegenheit der Stadelner war das Ziel des Trainergespanns Raum/Röhrl, dass die Mannschaft eine kämpferische Leistung vor allem in der Abwehr zeigen sollte.  Dies setzte die Mannschaft auch vorbildlich um. Torwart Noah Beyer hielt von den oftmals freien Würfen, was zu halten war. Der Abwehrverband um Sebastian Röhrl ackerte mit vollem Einsatz und konnte etliche Ballgewinne erzielen.  Die körperliche Unterlegenheit zeigte sich extrem im Angriffsspiel. Hier konnte lediglich Felix Fritsch mit überragenden Einsatzwillen dagegen halten, so dass er folgerichtig bis zur Halbzeitpause der einzige Torschütze blieb.  Mit 5-14 ging es in die Halbzeitpause.  Auch in der zweiten Hälfte änderte sich nichts am Spiel.  Zeitweise stand mit Ausnahme von Felix Fritsch eine Mannschaft auf der Platte, die in der nächsten Saison das Grundgerüst der C stellen wird.  Somit konnte einiges ausprobiert werden. Nach einem tollen Anspiel erzielte Jakob Rauh frei vom Kreis einen Treffer. Auch Erik Odörfer nahm mehrere Würfe und belohnte sich mit einem päzisen Wurf ins rechte obere Eck.  Kein Wurfglück hatten dagegen Philipp Grau und Ludwig Seitz, die jedoch in der Abwehr gegen ihre teilweise 2 Köpfe größeren Gegner ihren Mann standen.  Dem gegnerischen Trainer ist hoch anzurechnen, dass er nicht durchgängig mit seiner besten Aufstellung spielte, so dass letztendlich beim Stand von 12-30 abgepfiffen wurde. Somit wurden beide Spitzenspiele gegen Lauf und Stadeln bedingt durch die Ausfälle zahlreicher Spieler verloren. Somit verbleibt für die restlichen 3 Spiele das Ziel, den dritten Tabellenplatz abzusichern.

 

HC – TV Lauf 17:26

Im Spitzenspiel um Platz 2 in der ÜBOL traf die C-Jugend des HC Hersbruck zu Hause auf den TV Lauf. Dabei musste die Heimmannschaft mit einer Rumpftruppe ohne Auswechselspieler gegen den in Bestbesetzung angetretenen Gast auflaufen, obwohl seit Wochen versucht wurde, das Spiel aufgrund des Spielermangels zu verlegen. Nichtsdestotrotz gingen die Jungs hochmotiviert in die Partie und konnten gerade in den Anfangsminuten den Gegner überraschen. In der Abwehr wurde Sascha Wall erstmalig auf der Mitteposition eingesetzt mit der Aufgabe, den torgefährlichen Laufer Mittelspieler aus dem Spiel zu nehmen. Sascha Wall lieferte auf dieser Position ein sehr überzeugendes Debüt ab, hatte seinen Gegenspieler völlig im Griff, so dass diesem über das gesamte Spiel hinweg kein Treffer gelang. Darauf gestützt und einen in der Anfangsphase fehlerfrei haltenden Torwart Noah Beyer erarbeiteten sich die HC´ler etliche Ballgewinne, die im Angriff durch sehenswerte Einzelaktionen von Alex Kiesner und 4 mal Felix Fritsch zu einem überraschenden 5-2 führte. Der Trainer der Laufer sah sich gezwungen, bereits nach 12 Minuten eine Auszeit zu nehmen. Danach kam es leider zu einem Bruch im Angriffsspiel der Hersbrucker, die einen 9-0-Lauf des Gastes hinnehmen mussten. In dieser Phase des Spiels stand zudem auch das Glück nicht auf Seiten der Heimmannschaft, die 5 Alutreffer zu verzeichnen hatten und weiter freie Wurfchancen nicht in verwerten konnten. So ging es mit einem 5-11 in die Halbzeitpause. Hier versuchte Trainer Tobi Raum die Mannschaft wieder aufzurichten und appellierte an ihr Kämpferherz. Dass er die richtigen Worte gefunden hatte, zeigten die ersten Minuten der 2. Halbzeit. In der Abwehr wurde gut gearbeitet und im Angriff die Chancen konsequent genutzt. Bis zum 10-15 konnte durch Torerfolge von Alex und Felix bis Mitte zweiter Spielhälfte das Spiel ausgeglichen gestaltet werden und sogar der Pausenrückstand um ein Tor verkürzt werden. Elias Krammer kämpfte am Kreis aufopferungsvoll und holte einen Siebenmeter heraus. Mit zunehmender Spieldauer machte sich der Kräfteverschleiß immer mehr bemerkbar. Die Laufer kamen zu immer leichteren Torerfolgen, da in der Abwehr die Verschiebeaktionen langsamer wurden. Und im Angriff fehlte zunehmend die Kraft zu zwingenden Aktionen. Aber auch das Torgehäuse stand wiederholt einem Torerfolg im Wege. Johannes Vogel konnte sich noch mit einem Tor belohnen. Dieses Erfolgserlebnis blieb Erik Odörfer trotz mehrerer Versuche versagt, zeigte aber in der Abwehr eine gute Leistung. Beim Stand von 16-27 wurde das Spiel vom unauffällig leitenden Schiedsrichter abgepfiffen. Das Fehlen vieler Spieler, vor allem von Paul Mai und Sebastian Röhrl, konnte letztendlich nicht kompensiert werden. Für die restlichen 4 Spiele heißt es jetzt, den 3. Tabellenplatz mit weiteren Erfolgen zu festigen.

HC: Beyer, Krammer, Odörfer, Fritsch (9), Kiesner (6), Vogel (1), Wall

 

HV Oberviechtach – HC 16:24

14.01.2018: Am vergangenen Sonntag hatte die C-Jugend ihr erstes Spiel nach der „Winterpause“ beim HV Oberviechtach zu bestreiten. Nach der langen Anreise waren die HC´ler zu Beginn der Partie noch nicht im Wettkampfmodus, so dass der Gast mit 1-0 in Führung gehen konnte. Diese Führung wurde durch Felix Fritsch mit einer schönen Aktion vom Kreis egalisiert. Eine gute Abwehrleistung, aber mangelhafte Chancenverwertung im Angriff führte in der Folgezeit dazu, dass Hersbruck in der 5. Minute mit 2-1 wieder in Rückstand geriet. Erst in der 6. Minute gelang den Hersbrucker durch Erik Odörfer, der auf links außen fein freigespielt wurde, der 2. Treffer. Nachdem weiterhin in der Abwehr konzentriert gearbeitet wurde, fand auch der Angriff zu seinem Spiel. Durch eine feine Einzelaktion von Sebastian Röhrl und Tore von Paul Mai, Alex Kiesner und 2 mal Felix Fritsch wurde bis zur 12. Minute ein fünf Torvorsprung zum 7-2 herausgeworfen. Zu dieser Führung trug in dieser Phase auch Noah Beyer im Tor bei, der den Kasten sauber hielt. Nach weiteren Toren von Fritsch, Mai und Kiesner ging es mit 12-7 in die Halbzeitpause. Nach der Halbzeitpause kam der Nachwuchstorhüter Jakob Weider zum Einsatz, der seinen Job gut machte. Vom Trainer Tobi Raum bekamen alle Spieler ausreichend Einsatzzeiten und es konnten aufgrund des Spielstandes verschiedene Abwehr- und Angriffsformationen ausgetestet werden. Niclas Rösler und Elias Krammer überzeugten mit einer stabilen Abwehrarbeit. Sascha Wall konnte sich nach schönen Anspiel an den Kreis gegen seinen körperlich überlegenen Gegner durchsetzen und das 15-9 erzielen. Erik Odörfer, der in der 2. Halbzeit im Rückraum eingesetzt wurde, und Philipp Grau mit einem souverän verwandelten Siebenmeter bauten die Führung auf 21-13 aus. Felix Fritsch setzte sich in der Schlussphase energisch auf der halblinken Position durch und erzielte seine Treffer 7 und 8. Den Schlusspunkt setzte Paul Mai mit einem strammen Rückraumwurf zum 24-16 Endstand. Insgesamt gesehen wurde das Spiel souverän gewonnen, ohne dabei wirklich zu glänzen. Der Arbeitssieg hätte bei einer konsequenteren Chancenverwertung weitaus höher ausfallen können. Weider, Rösler, Wall (1), Röhrl (2), Mai (5), Grau (1), Kiesner (5), Fritsch (8), Krammer, Beyer, Odörfer (2)  

 

TV 77 Lauf – HC 19:22

29.11.2017: Die Hersbrucker hatten ihr zweites Auswärtsspiel beim TV 1877 Lauf zu bestreiten, die alle ihre bisherigen Spiele souverän gewonnen hatten. Vom Anpfiff weg entwickelte sich ein hochklassiges Handballspiel, in dem die HC´ler von Beginn an hochkonzentriert ins Spiel fanden. Der erste Angriff der Laufer konnte gleich von der zupackenden Abwehr gewonnen werden und im Angriff wurde durch den freigespielten Erik Odörfer mit einem schönen Tor von außen ins lange Eck die 1-0 Führung erzielt. Torwart Noah Beyer erwischte einen absoluten Sahnetag und lies in den ersten 20 Spielminuten lediglich 4 Gegentore zu. Davor gelang es Sebastian Röhrl, den Spielmacher der Laufer, der im Schnitt immer 10 Tore pro Spiel erzielt hatte, komplett aus dem Spiel zu nehmen, so dass dieser nach 15 Minuten ausgewechselt wurde. Im Angriff wurde ruhig durchgespielt und die von Sebastian Röhrl angesagten Spielzüge konsequent durchgespielt. So gelang es den Hersbrucker, sich durch Tore von Paul Mai und Ales Kiesner einen 5-Torevorsprung von 9-4 bis zur 20 Minute herauszuwerfen. Aber auch Sascha Wall und Felix Fritsch konnten sich in die Torschützenliste der 1. Halbzeit eintragen, so dass der 5-Torevorsprung gehalten und mit 13-8 in die Halbzeitpause gegangen wurde. Nach Wiederanpfiff konnte durch schnelle Tore von Paul Mai und Sebastian Röhrl die Führung auf 7 Tore ausgebaut werden. Durch überhastet abgeschlossene Aktionen im Angriff und einem Laufer Torwart, der in dieser Phase einige Bälle abwehren konnte, kamen die Laufer besser ins Spiel und konnten in der 36 Minuten den Anschluss zum 16-15 herstellen. Wer gedacht hatte, dass das Spiel damit eine Wende erfahren würde, sah sich getäuscht. Die Hersbrucker wollten das Spiel unbedingt gewinnen, feuerten sich an und unterstützten sich gegenseitig. Johannes Vogel erzielten in dieser Phase ein ganz wichtiges Tor von links außen und brachte damit die Souveränität zurück ins Spiel. In der Abwehr überzeugten auch Lukas Kalb und Louis Ibrushi, so dass die Außenangreifer Lauf´s blass blieben. Im Angriff übernahmen Paul Mai und Alex Kiesner schön in Szene gesetzt die Verantwortung und erzielten die vorentscheidenden Tore zum 21-17. Das letzte Tor für Hersbruck erzielte Felix Fritsch mit einem wuchtigen Wurf vom Kreis 2 Minuten vor Schluss. Die HC´ler zeigten mit dieser geschlossenen, kämpferisch und spielerisch überzeugenden Leistung ihr bestes Saisonspiel, mit der letztendlich die Partie souverän 22-19 gewonnen wurde.

HC: Wall (1), Röhrl (1), Mai (9), Kiesner (7), Fritsch (2), Kalb, Beyer, Ibrushi, Vogel (1), Odörfer (1)

 

TSV 04 Feucht – HC 26:28

26.11.2017: Am vergangenen Wochenende musste die C-Jugend beim Tabellendritten TSV 04 Feucht antreten, die in ihrem Kader ebenfalls 5 Auswahlspieler haben. Es entwickelte sich vom Anpfiff weg ein Spiel auf Augenhöhe. Bis zum 3-3 ging die Heimmannschaft immer mit einem Tor in Führung, die von Paul Mai und Alex Kiesner immer wieder ausgeglichen wurde. Doch langsam bekam die Abwehr der Hersbrucker besseren Zugriff auf die agilen Feuchter und es gelangen mehrere Ballgewinne. Im Angriff wurde Felix Fritsch am Kreis von seinen Mitspielern sehr schön in Szene gesetzt, so dass sich die HC´ler auf 6-3 absetzen konnten. Überhaupt war die erste Halbzeit von Felix Fritsch geprägt, der insgesamt 7 Tore erzielte. Aber auch Louilzim Ibrushi und Sebastian Röhrl trugen sich in die Torschützenliste ein. Da die Hersbrucker etliche freie Würfe nicht verwerten konnten und die Feuchter immer wieder zu Torerfolgen kamen, konnte lediglich ein 3-Torevorsprung zum 15-12 mit in die Pause genommen werden. Nach Wiederanpfiff wurde der Vorspruch durch Tore von Paul Mai und Felix Fritsch innerhalb kurzer Zeit (28. Spielminute) auf 18-13 ausgebaut. Im Gefühl des sicheren Sieges kam es zum Bruch im Hersbrucker Spiel. Im Angriff wurden die Bälle leichtfertig abgegeben, das Rückzugsverhalten war zu langsam und in der Abwehr passte die Abstimmung nicht mehr. Folgerichtig musste in der 35. Minute der Ausgleich hingenommen werden. Durch Tore von Paul Mai wurde das Unentschieden bis zum 21-21 gehalten, um dann durch zwei schnelle Feuchter Tore mit 21-23 in Rückstand zu geraten. Mit einer Auszeit wurde versucht, die HC´ler aufzurütteln, was auch gelang. Die Abwehr fand wieder zu ihrer Stabilität und Torwart Noah Beyer zeigt in der Schlussphase mit einem gehaltenen Siebenmeter und einigen guten Paraden sein Können. Im Angriff wurden die sich bietenden Einwurfmöglichkeiten jetzt konsequent genutzt, so dass der Rückstand in einen 2-Torevorsprung durch Paul Mai und Alex Kiesner umgewandelt werden konnte. Den Schlusspunkt in einem hochklassigen und spannenden Spiel setzte Sascha Wall mit einem schönen Tor von der Außenposition. Mit diesem Auswärtssieg konnten sich die HC´ler an Feucht vorbei auf den 3. Tabellenplatz schieben.

HC: Seitz, Wall (1), Röhrl (1), Mai (9), Grau, Kiesner (6), Fritsch (10), Rauh, Krammer, Kalb, Beyer, Ibrushi (1), Odörfer

 

HC – JSG Fürther Land II 30:17

18.11.2017: Nach der im letzten Spiel gezeigten mehr als durchwachsenen Leistung traf die C-Jugend im Heimspiel auf die JSG Fürther Land II. Nach guten Trainingsleistungen ging die Heimmannschaft das Spiel deutlich konzentrierter an. Sebastian Röhrl agierte auf der Spielmacherposition im Angriff gewohnt sicher und leitete die Spielzüge gekonnt ein. Dadurch ergaben sich immer wieder sehr schöne Spielzüge, so dass der Rückraumschütze Paul Mai und vor allem Felix Fritsch am Kreis, der alleine in der ersten Halbzeit 6 Treffer erzielte, oftmals frei zum Wurf kamen. Schnell wurde eine beruhigende 9-4 Führung herausgeworfen, so dass alle Spieler, die sonst nicht so viel Einsatzzeit bekommen, ausreichend Spielpraxis sammeln konnten. Philipp Grau belohnte sich mit einem schönen Tor vom Kreis für seine kämpferische Leistung. Als der Gast auf eine noch offensivere Verteidigung umstellte, kam kurz ein Bruch ins Angriffsspiel der Hersbrucker. In einer Auszeit wurde die Mannschaft auf die neue Situation eingestellt, so dass anschließend gut in die sich ergebenden Lücken gestoßen wurde. Mit 14-7 ging es in die Halbzeitpause. Nach Wiederanpfiff das gleiche Bild. Die Abwehr um Torwart Noah Beyer stand sicher, so dass immer wieder Ballgewinne erzielt wurden. Diese wurden durch Tempogegenstöße oder durch die konsequent zu Ende gespielte 2. Welle in leichte Tore umgemünzt. Aber auch die schnelle Mitte wurde erfolgreich praktiziert. Alex Kiesner übernahm jetzt mit seiner individuellen Klasse die Rolle des Haupttorschützen und erzielte seinerseits 6 Treffer in Halbzeit 2. Lukas Kalb und Erik Odörfer konnten sich durch platzierte Würfe aus dem Rückraum erstmalig in der Saison in die Torschützenliste eintragen. Dies blieb Johannes Vogel versagt, der nach schönen Aktionen 2mal nur den Pfosten traf. Nach überlegenen Spiel pfiff die gute Schiedsrichterin beim Stand von 30-17 ab . Das Ergebnis hätte noch deutlich höher ausfallen können, wenn die HC`ler konsequenter ihre oftmals freien Wurfchancen genutzt hätten.

HC: Beyer, Kiesner (7), Röhrl (5), Krammer, Odörfer (1), Fritsch (9), Seitz, Kalb (1), Rösler, Mai (6), Grau (1), Vogel

 

SG Auerbach/Pegnitz – HC 15:21

11.11.2017: Die C-Jugend hatte ihr erstes Auswärtsspiel bei SG Auerbach/Pegnitz zu bestreiten, die im bisherigen Saisonverlauf alle 5 Spiele verloren hatte. Somit gingen die HC`ler als klarer Favorit ins Spiel mit dem Bewusstsein, das Spiel vor dem Anpfiff schon gewonnen zu haben. Diese Einstellung wirkte sich auf das gesamte Spiel aus, so dass die HC`ler nie richtig ins Spiel fanden. Weder stand die normalerweise so sichere Abwehr noch fand das gewohnte flexible Angriffsspiel statt. Stattdessen wurden sehr viele technische Fehler produziert und Ideenlos im Angriff agiert. In der ersten Halbzeit gelangen nur wenige sehenswerte Spielzüge. Allein dem unermüdlichen Felix Fritsch mit 5 Toren und den mit Einzelaktionen treffsicheren Alex Kiesner mit 4 Toren war es zu verdanken, dass eine deutliche 13-5 Pausenführung für die Hersbrucker zu Buche stand. Auch eine deutliche Halbzeitansprache von Trainer Tobias Raum konnte die Mannschaft an diesem Tage nicht aufrütteln. Die Hersbrucker spielten weiterhin auf einem für sie mäßigen Niveau, passten sich der Spielweise des Gegners an und verwalteten in der 2. Halbzeit das Ergebnis mehr schlecht als recht. Paul Mai, ansonsten ein Garant für viele Tore, wurde über weite Teile des Spiels aufgrund einer Verletzung geschont, so dass die Mannschaft auf Felix Fritsch mit weiteren 4 Toren in der 2. Halbzeit angewiesen war. Erwähnenswert ist noch, dass Erik Odörfer sein erstes Tor in einem Punktespiel erzielte und Torwart Noah Beyer eine grundsolide Partie ablieferte, so dass letztendlich ein ungefährdeter 21-15 Sieg eingefahren wurde. Für die kommenden Partien müssen sich die HC`ler gewaltig steigern, wenn das Saisonziel unter die besten 3 zu kommen erreicht werden soll.

Es spielten Wall (1), Röhrl (1), Mai (3), Ibrushi, Kiesner (6), Fritsch (9), Krammer, Kalb, Beyer, Odörfer (1)

 

HC – MTV Stadeln   17:26

14.10.2017: Die C-Jugend traf im 3. Heimspiel hintereinander auf den Tabellenführer aus Stadeln. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase erspielte sich die spielerisch und körperlich überlegene Gastmannschaft schnell einen 8-2 Vorsprung. Lediglich Paul Mai erreichte seine Normalform und erzielte bis zur Halbzeitpause 6 Treffer. Da der Gegner gegen Ende der 1. Halbzeit einen Gang zurückschaltete, konnte der Rückstand etwas verkürzt werden, so dass es mit 8-12 in die Pause ging. Nach Wiederanpfiff setzte sich das Bild der 1. Halbzeit fort. Die Heimmannschaft bekam in der Abwehr keinen Zugriff auf die gegnerischen Aktion und im Angriff lief auch nicht viel zusammen, so dass innerhalb kürzester Zeit der Rückstand auf 8-16 anwuchs. Wenigstens gelang es ab diesem Zeitpunkt das Spiel ausgeglichen zu gestalten, so dass beim Abpfiff eine 17-26 Niederlage hingenommen werden musste.

HC: Beyer, Weider, Mai (10), Fritsch (2), Kiesner (3), Röhrl (1), Wall (1), Kalb, Odörfer, Grau, Krammer, Rösler, Seitz

 

HC – HV Oberviechtach   31:12

01.10.2017: Im zweiten Saisonspiel traf die C-Jugend auf den in 2 Spielen ungeschlagenen Gast aus Oberviechtach. Vom Anpfiff weg war die Heimelf die spielbestimmende Mannschaft und ging durch Tore von Paul Mai und dem an diesem Tage überragenden Torschützen Felix Fritsch sehr schnell mit 11-4 in Führung. Gestützt auf eine zupackende Abwehrarbeit und schöne Kombinationen im Angriff konnte auch dank Alex Kiesner das Ergebnis bis zum Pausenpfiff auf 18-10 ausgebaut werden. Nach dem Wiederanpfiff drehten die HC´ler erst richtig auf. Torwart Noah Beyer vernagelte seinen Kasten regelrecht und lies in der gesamten 2. Halbzeit nur noch 2 Gegentore zu. Und im Angriff liefen die einstudierten Spielzüge und Tempogegenstöße unaufhaltsam gegen einen völlig überforderten Gegner. Auch die erstmalig aufgestellten Lukas Kalb, Ludwig Seitz, Niclas Rösler und Erik Odörfer bekamen ihre Einsatzzeiten und zeigten, dass sie ein wichtiger Bestandteil dieser Mannschaft sind. Nachdem sich auch Sebastian Röhrl und Sascha Wall in die Torschützenliste eingetragen hatten, wurde das Spiel beim Stand von 31-12 abgepfiffen. Nach dieser souveränen Leistung wartet am 14.10. im nächsten Heimspiel der spielstarke MTV Stadeln.

Es spielten: Seitz, Wall (2), Röhrl (3), Mai (9), Ibrushi, Kiesner (6), Fritsch (11), Rösler, Kalb, Beyer (TW), Odörfer

 

HC – TSV Feucht   26:18

17.09.2017: HC C-Jugend startet mit Sieg in die neue ÜBOL-Saison

Die neu formierte C-Jugend bestritt nach einer kurzen, aber intensiven Vorbereitung ihr ersten Saisonspiel zu Hause gegen den TSV 04 Feucht. Anknüpfend an die Qualifikationsspiele überzeugte die Heimmannschaft vom Anpfiff weg mit einer sehr konzentrierten Abwehrleistung. Gestützt auf einen über das gesamte Spiel hinweg grundsolide agierenden Torwart Noah Beyer gelang es immer wieder, die gegnerischen Angriffe erfolgreich zu stören und zu eigenen Torerfolgen zu kommen. Schnell wurde ein beruhigendes 5-0 herausgeworfen, das der Mannschaft Sicherheit bei ihren Aktionen gab. Sebastian Röhrl leitete die einstudierten Spielzüge überaus variabel ein, so dass die etablierten Torschützen Paul Mai, Alex Kiesner und Felix Fritsch gut in Szene gesetzt wurden. Mit einem verdienten 13-6 ging es in die Halbzeitpause. Auch in Halbzeit 2 wusste die junge Truppe sowohl kämpferisch als auch spielerisch zu überzeugen. In der Abwehr wurden die Gegenspieler ständig unter Druck gesetzt, so dass die Gastmannschaft zu technischen Fehlern gezwungen wurde und mehrfach Gefahr lief, Zeitspiel abgepfiffen zu bekommen. Die gewonnenen Bälle wurden über Tempogegenstöße zu leichten Toren genutzt, so dass das Ergebnis auf einen 9 Tore Vorsprung zum zwischenzeitlichen 22-13 ausgebaut werden konnte. Nach Torerfolgen des Gegners wurde auch die schnelle Mitte erfolgreich durch den überragenden Paul Mai vorgetragen, der auf insgesamt 9 Tore kam. Aber auch Sebastian Röhrl konnte sich in Hälfte 2 mit 4 Torerfolgen in die Torschützenliste eintragen. Alle aufgestellten Spieler bekamen ihre Einsatzzeiten und wussten zu gefallen. Philipp Grau, Sascha Wall und Louis Ibrushi sowie die eigentlichen D-Jugendspieler Tobias Meyer und Jakob Rauh trugen viel zu der stabilen Abwehrarbeit bei, leider gelang ihnen kein Torerfolg. Als gegen Spielende die Konzentration etwas nachließ, kam der Gegner besser ins Spiel und konnte das Geschehen ausgeglichener gestalten. Beim Spielstand von 26-18 wurde das erste Saisonspiel abgepfiffen. Mit einer etwas konzentrierteren Angriffsleistung hätte dieser souveräne Sieg durchaus höher ausfallen können.

Spieler: Noah Beyer, Sascha Wall, Sebastian Röhrl (4), Paul Mai (9), Louis Ibrushi, Alex Kiesner (6), Felix Fritsch (7), Jakob Rauh, Tobias Meyer, Philipp Grau

 

———-

13.05.2017: In der heimischen Halle bestritt die C-Jugend ihr zweites Qualifikationsturnier für die ÜBOL und traf im ersten Spiel auf den TS Herzogenaurach. Die Jungs waren vom Anpfiff weg hellwach, übernahmen sofort die Spielkontrolle und warfen gestützt auf eine überragende Abwehrleistung eine 9-0 Pausenführung heraus. Auch in der zweiten Halbzeit wurde die Konzentration hochgehalten, so dass durch ein sehr variables Angriffsspiel das Endergebnis auf 16-0 hochgeschraubt werden konnte. Die Torschützen waren Paul Mai und Sebastian Röhrl (jeweils 4 Treffer), Felix Fritsch und Alex Kiesner (je 3), Johannes Vogel und Louilzim Ibrushi. Mit Selbstbewusstsein ging es in die zweite Partie gegen die JSG Fürther Land II. Auch hier dominierte die Abwehr des HC Hersbruck die Begegnung, so dass schnell eine beruhigende 9-0 Führung herausgeworfen werden konnte. Dem Gegner gelang erst in der 9 Minute der erste Treffer, dem die Hausherren noch 2 weitere Tore entgegenzusetzen hatten, so dass es mit 11-1 in die Halbzeitpause ging. In Halbzeit 2 konnte die Konzentration im Angriff beibehalten werden, während in der Abwehrarbeit etwas nachlässiger agiert wurde. Das Spiel wurde beim Stand 23-8 abgepfiffen. Als Torschützen zeichneten sich aus Alex Kiesner (7), Felix Fritsch (5), Paul Mai und Sebastian Röhrl (je 4), Sascha Wall, Jakob Rauh und Louilzim Ibrushi. Nach zwei Spielen Pause hieß der Gegner SpV Mögeldorf, dem wieder auf eine hoch engagierte Heimelf traf. Mit schnellem variablen Angriffsspiel und einer zupackenden, aber jederzeit fairen Abwehrarbeit ging es mit 8-0 in die Halbzeitpause. Auch nach der Pause das gleiche Bild, so dass die Partie souverän mit 18-0 gewonnen wurde. Die Torschützen waren Alex Kiesner (8), Paul Mai und Felix Fritsch (je 4) und Sebastian Röhrl und Lukas Kalb. In der letzten Partie ging es gegen die bis dahin ungeschlagene HSC 2000 Coburg II um den Gruppensieg und damit die direkte Qualifikation für die ÜBOL. Coburg erwies sich als der erwartet schwere Gegner und ging bis zum 4-4 immer wieder in Führung. Allein dem in der 1. Halbzeit überragenden Felix Fritsch war es mit 5 Toren in Folge zu verdanken, dass nicht nur der Anschluss immer wieder hergestellt werden konnte, sondern sogar die Führung heraussprang, so dass es mit einer 6-5 Führung in die Pause ging. Nach Wiederanpfiff wurde in der Abwehr konzentrierter gearbeitet und durch einige sehenswerte Paraden von Torwart Noah Beyer konnte sich die auf die sehr offensive Abwehr gut eingestellte Heimelf vorentscheidend absetzen. Mit dem Schlusspfiff stand ein vielumjubelter 13-8 Sieg fest. Torschützen Felix Fritsch (5), Alex Kiesner (4), Paul Mai(2), Jakob Rauh und Sebastian Röhrl. Damit ist die junge HC-Truppe, in der auch die von der D-Jugend kommenden Spieler wie Tobias Meyer, Philipp Grau und Ludwig Seitz schon gut integriert sind, für die ÜBOL in der kommenden Saison qualifiziert mit dem Ziel, durchaus vorne mitspielen zu wollen.

mC_ÜBOL

Auf dem Bild fehlen einige Spieler (Felix Fritsch, Lukas Kalb, Philipp Grau, Alexander Wall), die nach Turnierende nicht mehr anwesend waren

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

mC_20170513

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

mC-Jugend:  LL-Quali – Runde 1: Platz 4

29.04.2017: Die neu formierte C-Jugend bestritt am Samstag in Rimpar ihr Qualifikationsturnier zur Landesliga. Gleich im ersten Spiel hatte es die junge Truppe mit dem Gastgeber zu tun und traf dabei auf einen technisch starken, kaum Fehler machenden Gegner, der eine Schwächephase des HC in der ersten Halbzeit ausnutzte und vorentscheidend auf 7-4 davonzog. Die Mannschaft fand in der 2. Halbzeit immer besser zu ihrem Spiel, so dass der Spielverlauf ausgeglichen gestaltet werden konnte. Trotzdem wurde das Auftaktspiel mit 14-10 verloren. Nach dem verlorenen 1. Spiel ging das Team hochmotiviert in die 2. Partie gegen den Lokalrivalen aus Lauf. Es entwickelte sich ein hochklassiges Spiel mit ständigen Führungswechseln, so dass die junge HC-Truppe zur Pause nur mit 5-6 in Rückstand lag. Auch in Halbzeit 2 Hochspannung. Ein in dieser Partie überragender Torwart Noah Beyer hielt die Mannschaft im Spiel und  Alex Kiesner, Paul Mai und Felix Fritsch sorgten immer wieder für den Ausgleich. Erst in der letzten Minute gelang den Laufern das 11-10, wobei ein Unentschieden gerecht gewesen wäre. Gegen Kernfranken ging es in das Spiel mit der klaren Zielsetzung, das erste Spiel zu gewinnen. Vom Anpfiff weg bestimmte der HC das Spielgeschehen, ging in Führung und gab diese über das ganze Spiel nicht mehr aus der Hand. Die Tore wurden von allen Positionen nach schönen Spielzügen, eingeleitet von Sebastian Röhrl erzielt, so dass das Spiel souverän mit 16-12 gewonnen wurde. In diesem Spiel ist zu erwähnen, dass sich neben dem besten Torschützen Paul Mai weitere 4 Spieler als Torschützen auszeichnen konnten. Im letzten Spiel ging es noch gegen Schweinfurt, die bis dahin alle Begegnungen souverän gewonnen hatten. Und wiederum überraschte die HC-Truppe und hielt kämpferisch und spielerisch voll dagegen. Immer wieder gelang der Ausgleich oder ging selber mit einem Tor in Führung bis zum 10-10. Eine doppelte Unterzahl konnte nicht kompensiert werden, so dass die Partie letztendlich etwas unglücklich 13-10 verloren wurde. Als Resümee nach nur 2 Trainingseinheiten ohne Vorbereitungsspiel ist festzuhalten, dass das Turnier zu früh für die junge neue zusammengestellte Mannschaft kam. Sie ist jedoch im Verlauf des Turniers zu einer Einheit zusammengewachsen und brauchte sich nicht zu verstecken. Auch gelang es, die neuen Spieler gut zu integrieren, von denen sich mit Jacob Rauh und Tobias Meier sogar 2 Spieler als Torschützen auszeichneten, die eigentlich noch in der D-Jugend spielen.

——————–

Tuspo Heroldsberg – HC  17:31

14.03.2017: Das Nachholspiel am Dienstagabend beim Tabellenschlusslicht, der Tuspo Heroldsberg, war eine klare Sache für den HC. Mit einem deutlichen 31:17 verabschiedet sich Coach Holger Hense leider von seinen erfolgreichen Jungs.

 

HC – SSG Metten  20:20 (10:8)

12.03.2017: Punktgewinn oder Punktverlust? Ein Blick in die enttäuschten Gesichter der C-Jugendspieler des HC nach dem 20:20 gegen den Tabellenzweiten, SSG Metten, gibt eine klare Antwort. Nahezu das ganze Spiel über in Führung gelegen, doch am Ende reichte es nur zu einen Punkt.

Nach anfänglichen kleineren Abstimmungsschwierigkeiten in der Abwehr fing sich der HC und konnte durch druckvolles Spiel im Angriff einen 9:4-Vorsprung herausspielen. Einen großen Anteil an der deutlichen Führung hatte auch Torhüter Noah Beyer, der an diesem Tage über die gesamte Spielzeit eine hervorragende Leistung bot. Leider verloren die Jungs danach die Konzentration und es wechselten sich bis zum Halbzeitpfiff zahlreiche technische Fehler sowie Konzeptlosigkeit im Angriff ab. Mit einer knappen 10:8 Führung startete der zweite Spielabschnitt – und der HC legte gleich wieder einige Tore nach, so dass beim 14:9 schon eine kleine Vorentscheidung gefallen zu sein schien. Seltamerweise wiederholten sich die Unzulässigkeiten der ersten 25 Minuten und Metten glich in der 38. Minute zum 14:14 aus. Eine Auszeit brachte die Gastgeber wieder besser ins Spiel, ein 18:16 Zwischenstand war die Belohnung konzentrierten Spiels. Die Chance den Vorsprung weiter auszubauen, versäumte der HC allerdings so dass die Gäste immer in Schlagdistanz blieben. Beim Stand von 20:19 wurde der Ball wieder leichtsinnig im Angriff verloren – den letzten Angriff spielten die Gäste diszipliniert herunter und konnten neun Sekunden vor Schluss nur durch ein Foul am Torwurf gehindert werden. Den fälligen Strafwurf verwandelte Metten zum umjubelten Ausgleichstreffer.

Hersbruck spielte mit: Beyer, Eckert, Rauh, Mai M. (3), Mai P. (6), Kiesner (3/3), Fritsch (2), Kalb, Dannhäuser (6), Ziegler, Wachsmann, Meyer

 

HC – JSG Amberg/Sulzbach 30:27

18.02.2017: Die Hersbrucker C-Jugend hatte am vergangenen Wochenende die Mannschaft der JSG Amberg/Sulzbach zu Gast.

Die Partie der beiden Derby-Kontrahenden begann zunächst sehr ausgeglichen. Konnten die Hersbrucker im Hinspiel den Ambergern noch wenig entgegensetzen, zeigten Sie in der 2. Begegnung eine deutliche Leistungssteigerung. Beide Mannschaften begegneten sich dieses mal auf Augenhöhe. Dank einer deutlichen Steigerung der Abwehrleistung machten es die jungen Spieler den Gegnern sehr schwer, in aussichtsreiche Wurfposition zu kommen. Auch die Hersbrucker Schlussmänner Noah Bayer und Ben Eckert zeigten eine solide Torwartleistung. Somit mussten die Jungs unter Coach Hense zur Halbzeitpause nur 10 Gegentreffer verbuchen. Im Angriff konnte Gustav Dannhäuser und auch Paul Mai Ihre Zweikampfstärke und Spielübersicht voll einbringen und Ihrer Mannschaft einen 13:10 Vorsprung erspielen.

Nach Wiedereröffnung der Partie schafften es die jungen Akteure des HC sich wieder gut in die Partie zu kämpfen und setzten sich zeitweise auf 5 Treffer von den Gästen ab. Hier zeigten vor allem Alex Kiesner auf der Linkaußen- Position eine herausragende Angriffsleistung (8 Treffer). Aber auch Felix Fritsch auf der für Ihn gewohnten Rückraum-Mitte Position zeigte Teamgeist und brachte seine Mitspieler mit erfolgreichen und gut eingeleiteten Spielzügen in gute Wurfpositionen. Auch das Spiel über den Kreisläufer Max Mai brachte den Hersbruckern 5 Treffer.

Verdient gewannen die Jungs des HC Hersbruck mit 30:27 Toren. Am nächsten Freitag erwartet die C-Jugendlichen dann die nächste Herausforderung gegen den derzeitigen Tabellenzweiten aus Landshut.

Eckert (TW), Mai P. (4), Mai M. (5), Kiesner (8), Fritsch, Dannhäuser (12/4), Ziegler (1), Bayer (TW), Mayer

 

ESV Regensburg – HC  26:20

12.02.2017: Die männliche C-Jugend des HC Hersbruck war am vergangen Wochenende zu Gast beim ESV Regensburg. Die stark dezimierte Truppe unter Coach Holger Hense wollte nach bereits gewonnen Hinspiel auch die Punkte der 2. Saisonhälfte verbuchen.

Die Partie begann zunächst sehr ausgeglichen, beide Mannschaften waren spielerisch auf gleichem Niveau. Letztlich lies aber die Hersbrucker Abwehrleistung doch einige unnötige Gegentreffer zu. Bis zum Ende der 1. Halbzeit, konnten die Rückraumspieler Gustav Dannhäuser und Paul Mai mit erfolgreichen eins gegen eins Aktionen dagegen halten.

Nach Wiedereröffnung der Partie kam dann auch Max Mai immer besser ins Spiel und erzielte auf der für ihn neuen Rückraum-Mitte Position allein 9 Tore. Leider reichten bis zum Ende die Hersbrucker Kräfte nicht aus und die Jungen Spieler mussten sich den sicher spielenden Gästen letztlich mit 26:20 Toren geschlagen geben.

Eckert (TW), Mai P. (5), Mai M. (9), Kalb, Dannhäuser (5), Ziegler (1), Bayer (TW), Meyer

 

 HC – VfL Landshut 30:24 (16:12)

14.01.2017: Am letzten Wochenende hatte die männliche C-Jugend ihr 2. Rückspiel der laufenden Saison gegen die Mannschaft des VFL Landshut. Die jungen Handballer hatten sich für die erste heimische Partie im neuen Jahr viel vorgenommen. Gegen den bis dahin Tabellenletzten der Überregionalen Bezirksoberliga sollten sichere Punkte eingefahren werden.

Das Spiel der beiden Kontrahenten begann hingegen ehr ausgeglichen. Zwar konnten die Hersbrucker stets in Führung bleiben, verpassten aber den erhofften Tor-Sprint. Bedingt durch zum Teil fahrlässige Verteidigung gelang es den Gästen einige glückliche Pässe zu spielen und erfolgreich zu verwandeln. Zur Halbzeit standen somit nur 16:12 Zähler zu buche.

Nach Wiederanpfiff der Partie konnten allerdings sowohl die Deckungsleistung als auch die Angriffsbestrebungen gesteigert werden. Die Jungen Akteure trafen immer sicherer von allen Postionen und auch Torwart Ben Eckert parierte einige sicher geglaubte Würfe. Erfreulich aus hersbrucker Sicht war ebenfalls, dass die Außen- und Kreisposition im Vergleich zu den letzten Spielen auch Torgefährlich wurde. Hier konnten Daniel Ziegler und Max Mai zusammen 7 Treffer beisteuern. Aber auch der Rückraum mit Gustav Dannhäuser und Paul Mai konnten wie gewohnt unter der Führung von Alex Kiesner und Felix Fritsch ihre Tormaschinerie anwerfen. Allein Paul Mai erzielte 11 Treffer. Zum Ende der Begegnung konnte Coach Hense noch Spielzeiten für die gut besetzte Auswechselbank bereitstellen. Chancenlos mussten sich die Gäste aus Landshut den Hersbruckern mit 30:24 geschlagen geben.

Eckert (TW), Röhrl, Mai P. (11), Mai M. (3), Kiesner (1), Fritsch (3), Kalb, Dannhäuser (8/1), Ziegler (4), Bayer (TW), Wachsmann, Mayer

 

HV Oberviechtach – HC  25:22 (12:10)

07.01.2017: Der Start ins neue Sportjahr gestaltete sich für die C-Jugend des HC Hersbruck leider nicht erfolgreich. Mit 25:22 ging die Partie verdient an die Gastgeber, die das ganze Spiel über geführt und auch zwischenzeitliche Aufholjagden der Hersbrucker schadlos überstanden haben. Den HC-Jungs war die dreiwöchige Trainingspause bereits beim Aufwärmen deutlich anzumerken. Die Partie in der sehr rutschigen Halle gestaltete sich anfangs ausgeglichen, da auch den Gastgebern, die die Ferien über trainieren konnten, technische Fehler unterliefen. Die sich dem HC bietenden Chancen wurden viel zu selten genutzt. Mit fortschreitender Spieldauer kam Oberviechtach wesentlich besser in die Partie und konnte immer öfter die schlechte Abstimmung der Hersbrucker Abwehr ausnutzen. Dadurch konnten die Gastgeber mit einem kleinen Vorsprung in die Kabine gehen. Nach dem Seitenwechsel verkürzte der HC auf 14:13, ehe Oberviechtach – ausgerechnet während einer Unterzahlphase – den Vorsprung auf vorentscheidende 20:13 ausbauen konnte. Nach einer Auszeit fanden die HC-Jungs endlich über temporeich vorgetragene Angriffe besser ins Spiel und es keimte noch einmal Hoffnung auf. Doch leider entpuppte sich der Zwischenspurt als Strohfeuer, Oberviechtach legte in altbewährter Manier nach und lies so zu keiner Zeit Zweifel aufkommen, wer denn als Sieger das Spielfeld verlassen würde.

Nun gilt es für das Team über konzentrierte Trainingsarbeit wieder in Schwung zu kommen, um die Begegnung am kommenden Samstag gegen den VfL Landhut erfolgreicher zu gestalten.

HC: Eckert (TW), Dannhäuser (9/1), Mai P. (7), Mai M. (1), Fritsch (2), Kiesner (3), Röhrl, Rauh, Meyer

 

HC – TSV Neutraubling  30:23 (13:12)

03.12.2016: Die Hersbrucker C-Jugend hatte am vergangenen Wochenende die Mannschaft des TSV Neutraubling zu Gast. Die Partie begann aus Hersbrucker Sicht gemessen am Erfolg des vorherigen Wochenendes gegen den Tabellenzweiten aus Metten nicht wie erwünscht. Vor allem in der Abwehr leisteten sich die jungen Akteure unter Coach Holger Hense einige Fehler und konnten die Partie so lediglich mit leichten Vorteilen für sich eröffnen. Die Jungs der C-Jugend schafften im 1. Durchgang höchstens eine 3 Tore Führung. Auch im Angriff konnten viele freie Würfe zunächst nicht mit einem Torerfolg gekrönt werden. Somit schaffte es die Gäste immer wieder ins Spiel zurück und erzielten zum Halbzeitpfiff noch den 13:12 Anschlusstreffer.

Nach Wiedereröffnung der Partie fanden die jungen Spieler des HC allerdings wieder zu Ihrer eigentlichen Form zurück und zeigten Ihre mannschaftliche Geschlossenheit und individuelle Stärke. Begünstigt durch die konditionell nachlassenden Gegner konnten sich vor allem Paul Mai und Gustav Dannhäuser immer mehr in Szene setzten und erzielten für Ihr Team ein Tor nach dem anderen. Nachdem die Gegenwehr der Neutraublinger gebrochen schien, konnten die Hersbrucker die Partie verdient mit 30:23 Toren gewinnen.

Eckert (TW), Röhrl, Mai Paul (9), Mai Max (1), Kiesner (2), Fritsch (2/1), Kalb, Dannhäuser (16/4), Ziegler, Bayer (TW)

 

SSG Metten – HC 20:24 (12:11)

20.11.2016: Eine gewaltige Leistungssteigerung war nötig, um die bislang verlustpunktfreien Tabellenzweiten in Metten bezwingen zu können – und die HC-Jungs haben genau dies auf die Platte gebracht. Mit nur einem Auswechselspieler angereist, die Gastgeber mit voller Bank standen die Vorzeichen nicht günstig. Trainer Holger Hense schickte mit Max Mai auf Linksaußen, Felix Fritsch am Kreis und Alex Kiesner als Spielmacher eine neue Spielformation ins Rennen, Basti Röhrl begann auf Rechtsaußen. Auf den Halbpositionen waren die beiden Goalgetter Paul Mai und Gustav Dannhäuser von Anfang an gut im Spiel. Noah Beyer, der in der Startphase einen Strafwurf hielt, war bei einigen Gegenstößen, verursacht durch Hersbrucker Ballverluste im Kombinationsspiel, allerdings machtlos. Fehler und konsequente Aktionen wechselten sich auf beiden Seiten gleichermaßen ab so dass die Partie hin und her wogte und sich keine Mannschaft mehr als ein Tor absetzen konnte. Beim 12:11 wurden die Seiten gewechselt. Der HC erwischte, inzwischen mit Tobias Meyer auf Rechtsaußen und Ben Eckert (der ebenfalls gleich einen Siebenmeter entschärfte) im Tor, einen optimalen Start in den zweiten Abschnitt: erstmals konnte eine Mannschaft drei Treffer in Folge erzielen und somit einen 12:14-Vorsprung herausspielen. Indem Absprachen besser funktionierten stand die HC-Abwehr nun sattelfest. Dies brachte die Gastgeber immer mehr in Verlegenheit. Im Angriff nutzen Gustav und Paul die von ihren Mitspielern durch Bewegung ohne Ball geschaffenen Freiräume sowie ihre Durchsetzungskraft immer mehr und ließen dem Mettener Torhüter meist keine Chance. Beim 17:19 waren die Gastgeber letztmalig in Schlagdistanz, dann zog der HC-Express bis zum Endstand von 20:24 davon.

Mit einem Erfolg gegen den Tabellenletzten, TSV Neutraubling, am kommenden Samstag kann die junge Truppe den hervorragenden dritten Platz zum Ende der Hinrunde verteidigen.

HC: Beyer, Eckert; Röhrl, Mai P. (9), Mai M. (3), Kiesner (1), Fritsch (1), Dannhäuser (9/1), Meyer

 

HC – Tuspo Heroldsberg 18:12 (9:4)

19.11.2016: Erfreulich verlief die Partie am letzten Samstag im heimischen Sportzentrum. Die C-Jugendlichen hatten die Mannschaft der Tuspo Heroldsberg zu Gast.

Nach Eröffnung der Partie bot sich den Zuschauern eine zunächst noch nicht sehr attraktive Partie. Den Hersbruckern gelangen zu Beginn zwar einige ansehnliche Spieleröffnungen, konnten diese aber nicht mit einem Torerfolg krönen. Die Gäste hingegen suchten meist vergebens den Torabschluss und liefen sich eins ums andere in der starken Hersbrucker Abwehr fest. Gestützt durch die standhafte Defensive und einer soliden Torwartleistung von Ben Eckert konnten die nervositätsbedingten Fehler im Angriff verschmerzt werden. Nach Unterbrechung zur Halbzeitpause stand somit nur ein Spielstand von 9:4 Toren zu Buche.

Die 2. Halbzeit konnte ebenfalls aus Hersbrucker Sicht auf eine starke Abwehrleistung unter Führung von Alex Kiesner gestützt werden. Aber auch die technischen Fehler im Angriff konnten weiter reduziert werden. Gustav Dannhäuser und Paul Mai konnten ihre individuelle Zweikampfstärke immer besser ausspielen und brachten die Mannschaft auf Siegkurs. Gestützt auf einen komfortablen Vorsprung konnte Coach Hense auch den zahlreichen Neuzugängen im Hersbrucker Kader Spielpraxis geben. Die Begegnung endete letztlich mit einem 18:12 Arbeitssieg aus Hersbrucker Sicht.

Eckert (TW), Rauh, Röhrl, Mai Paul (4), Mai Max (1), Kiesner, Fritsch (2), Kalb, Dannhäuser (9), Ziegler, Bayer (TW), Wachsmann, Meyer (1)

Nächsten Sonntag geht es dann zum Spitzenspiel gegen die verlustpunktfreie SSG Metten.

 

JSG Amberg/Sulzbach – HC 30:23 (13:15)

05.11.2016: Die Hersbrucker C-Jugend hatte am Wochenende Ihr Hinrundenderby gegen die JSG Amberg/Sulzbach zu bestreiten. Die beiden Mannschaften starteten mit jeweils gleichen Punkten in die Partie. Der Sieger könnte damit den 3. Platz der ÜBOL festigen.

Die Partie begann zunächst aus Hersbrucker Sicht sehr nervös und zerfahren. Die Gastgeber konnten von vielen technischen Fehlern und Fehlwürfen profitieren und sich in den ersten Spielminuten bereits eine komfortable Führung von 6 Treffern sichern. Allerdings fanden die jungen Spieler des HC immer besser in die Partie und konnten so bis zur Halbzeitpause auf 2 Treffer zum 13:15 verkürzen.

Nach Wiedereröffnung der Partie bot sich den Zuschauern zunächst das gleiche Bild wie im ersten Durchgang. Die Amberger fanden wieder den besseren Start in die Partie und erspielten sich wieder einen deutlichen Vorsprung. Im weiteren Verlauf schafften es die Jungs von Trainer Holger Hense zwischenzeitlich nur noch auf eine 4 Tore-Verkürzung. Verdient gewannen die Gastgeber mit 30:23 Toren.

Eckert (TW), Röhrl, Mai Paul (9), Mai Max (1), Kiesner (1), Fritsch (1), Kalb, Dannhäuser (11/1), Bayer (TW), Meyer

 

HC – ESV Regensburg  27:22 (12:11)

30.10.2016: Die Jungs der C-Jugend hatten am vergangenen Sonntag den ESV Regensburg zu Gast. In einer spannenden Partie hatten die Hersbrucker zum Ende hin den längeren  Atem und konnten sich so in der Tabelle der ÜBOL den 3. Platz sichern. Mit 6:2 Punkten konnte also bereits der 3. Sieg eingefahren werden.

Die Partie begann anfänglich aus Sicht der Hersbrucker etwas hektisch und war von vielen technischen Fehlern der jungen Spieler geprägt. Trotz zahlreicher Torchancen verpassten es die Spieler dadurch, sich einen Vorteil herauszuspielen. Somit konnte zur Halbzeit lediglich eine dünne 12:11 Führung verbucht werden.

Nach Wiederanpfiff der Partie konnten die Hersbrucker allerdings die Trefferquote erhöhen und auch die Fehler wurden weniger. Dank der sehr offen gespielten Abwehr der Gäste aus Regensburg konnten sich Paul Mai und Gustav Dannhäuser immer wieder durchsetzen und Ihre Mannschaft zum Ende hin deutlich in Führung bringen. Aber auch Jakob Rauh und Sebastian Röhrl aus der D-Jugend zeigten vor allem in der Abwehr sehr gute Leistungen. Letztlich gewannen die Hersbrucker mit 27:22 Toren vor eigenem Puplikum. Bereits am nächsten Wochenende wartet die nächste Herausforderung. Die Hersbrucker müssen zum Auswärtsspiel nach Amberg.

Eckert (TW), Rauh, Röhrl, Mai (10), Kiesner (4), Fritsch (2), Dannhäuser (11), Meyer

 

TG Landshut – HC 35:19 (14:9)

09.10.2016: Mit einem dicken Koffer im Gepäck kehrte unsere mC von ihrem zweiten Auswärtsspiel in Landshut zurück: nachdem es vor drei Wochen gegen den VfL noch zum Sieg gereicht hatte konnte die Rumpftruppe (kein Auswechselspieler) von Coach Holger Hense gegen den TG nichts ausrichten. Der klare Halbzeitstand (14:9) täuscht etwas darüber hinweg, dass der HC durchaus Chancen hatte, die Begegnung offener zu gestalten. Doch durch deutlich zu viele Abspielfehler und vergebene Torchancen brachten sich die Zebras selbst um den Erfolg. Dies sollte im zweiten Spielabschnitt besser gemacht werden – aber bereits in der 30. Spielminute war alles entschieden. Die Gastgeber brachten den HC mit ihrer sehr offensiven Deckungsformation ein ums andere Mal in Schwierigkeiten, was dazu führte, dass die TG (besonders durch Nils Born, der alleine 17 Treffer erzielte) innerhalb von sechs Minuten neun Mal einnetzten und somit einen 26:10-Vorsprung herausspielen konnten. Erst in der Schlussviertelstunde zeigte der HC noch einmal Zähne und konnte mit dem Tabellenführer mithalten.

HC: B. Eckert, J. Rauh, S. Röhrl (2), P. Mai (7), M. Mai (1), F. Fritsch (1), G. Dannhäuser (8)

 

HC Hersbruck – HV Oberviechtach 26:23 (14:12)

25.09.2016: Zweites Spiel – zweiter Sieg – Tabellenplatz zwei: in einer lange Zeit offenen Partie hatten die HC-Jungs den längeren Atem. So etwa ab der 40. Minute konnte ein 4-Tore-Vorsprung herausgespielt werden, der dann auch sicher über die Zeit gebracht wurde. Daran konnte auch die offene Manndeckung der Oberpfälzer, mit welcher der Gegner ab der 46. Minute versuchte, noch eine Wende herbeizuführen, nichts ändern. Erfreulich ist, dass der dünne C-Jugendkader durch vier D-Jugendliche aufgefüllt werden konnte. Besonders Basti Röhrl zeigte durch zahlreiche Treffer von der Linksaußenposition seine Qualitäten.

 

VFL Landshut – HC Hersbruck 20:23 (11:10)

18.09.2016: Einen Frühstart in die Saison 2016/2017 mussten vergangenes Wochenende die ersten HC-Jugendmannschaften hinlegen. Die C-Jugend, die sich wie im Vorjahr für die Bezirksoberliga qualifizieren konnte, musste am Sonntag den langen Weg zum VFL Landshut antreten. Die junge Truppe von Trainer Holger Hense (an diesem Tag von Axel Dannhäuser vertreten) möchte nach einem drittletzten Platz in der vergangenen Spielzeit nun in der Liga Fuß fassen und in der oberen Tabellenhälfte mitspielen. Die Gastgeber sollten hier der erste große Prüfstein werden. Waren sie für den HC zwar gänzlich unbekannt, spielten sie doch eine sehr beeindruckende Qualifikation.

So war nach dem Anpfiff schnell klar, dass die beiden großgewachsenen Rückraumschützen der Niederbayern wohl die größte Gefahr darstellten. Bereits im ersten Angriff krachte ein Fernwurf des Halbrechts an die Latte, nachdem auch der HC aus aussichtsreicher Position verwarf, ging der VFL durch Würfe aus der zweiten Reihe mit 1:0 , 2:1, usw. in Führung. Ben Eckert im HC-Tor hatte in dieser Phase keine Chance, an die harten Bälle zu kommen. Der HC zog mit schönen Kreisanspielen 2 mal nach. Dann fing Gustav Dannhäuser einen Ball heraus und konnte im Alleingang einen Tempogegenstoß zum 4:5 unterbringen und brachte die Gäste damit erstmals in Führung. Da nun auch die Abwehrreihen sehr geschlossen agierten, konnte der HC bis zum 6:7 in Führung bleiben. Dann allerdings merkte man einen gewissen Kräfteverschleiß, das schnelle Spiel steckte den Jungs um Paul Mai schon etwas in den Knochen, und die Landshuter gewannen deutlich an Überhand.

So ging man nach harter erster Hälfte mit einem 11:10 Rückstand in die Pause.

In der zweiten Hälfte lag nun ein Kraftakt vor den Jungs, einerseits mussten sie die starken Werfer der Gegner in den Griff bekommen, aber auch die Außenspieler setzten sich nun mehr und mehr in Szene. Hier gefielen besonders D-Jugend-Leihgabe Sebastian Röhrl und Linksaußen Alex Kiesner, die durch sehr aktive Außendeckung ein Durchkommen weitgehend verhindern konnten, und so den Rückraum zu „Notwürfen“ zwangen, die wiederum die Hersbrucker Torleute Ben Eckert und Noah Beyer immer öfter parieren konnten. Im Angriff übernahm Felix Fritsch nun immer besser die Rolle des Spielmachers. Nachdem die Landshuter die HC-Shooter Paul Mai und Gustav Dannhäuser sehr offensiv deckten, nahm sich Felix zu Beginn der zweiten Hälfte mehrmals den Mut, durch die dadurch sehr offen Mitte zum Tor zu gehen, und konnte ein ums andere Mal treffen oder Max Mai am Kreis bedienen. Als die Abwehr danach die Räume für Fritsch verdichtete wurden durch schöne Auftaktbewegungen Dannhäuser und Paul Mai immer wieder ins Spiel gebracht. Auch gelang es der linken Angriffsseite mit Alex Kiesner und Dannhäuser, sich häufig im Spiel 2 gegen 2 durchzusetzen. So entwickelte sich ein sehr gutes Spiel. Der HC konnte bereits nach 5 Minuten das Spiel drehen, ging mit 12:13 in Führung, und baute diese bis zum 15:18 aus. Allerdings steckten die sehr variabel spielenden Gastgeber nicht auf, und zogen immer wieder nach. Eine Unterzahl des HC in der 37.  Minute lies die Altbayern auf 18:19 herankommen. So war es die letzten 10 Minuten ein großer Kraftakt aller HC-Akteure, das Oberwasser zu behalten. Letztlich gelang dies mit einer sehr geschlossenen Mannschaftsleistung. Am Ende stand es für den Spielverlauf etwas zu deutlich 20:23 für den HC.

HC Hersbruck: Ben Eckert, Noah Beyer; Basti Röhrl, Paul Mai (3), Max Mai (4), Alex Kiesner (2/1), Felix Fritsch (4), Lukas Kalb, Gustav Dannhäusr (10/3)

——————————

Für ÜBOL qualifiziert!

04.06.2016: Auch in diesem Jahr setzte sich die C-Jugend Handballer des HC Hersbruck das Ziel Überregionale Bezirksoberliega. Gemeinsam mit Coach Holger Hense stellten sich die Jungen Akteure am vorvergangenen Wochenende im 3. Qualifikationsturnier zur dieser Herausforderung.  Gegen insgesamt 5 Mannschaften musste einer der ersten 3 Plätze erreicht werden.

Bereits in Ihrem ersten Spiel mussten die Hersbrucker Jungs gegen den Turnierfavoriten aus Würzburg antreten. In einer eng umkämpften Partie, die zu Beginn noch sehr nervös geführt wurde, konnten sich die Mannschaften zunächst auf Augenhöhe bewegen. Leider gelang es den Hersbruckern in der Schlussphase nicht, die Partie zu Ihren Gunsten zu drehen und man musste sich den Würzburgern mit 6:8 Toren geschlagen geben.

In den folgenden Partien gegen die Mannschaft des SV Buckenhofen (11:6) und gegen die Gastgeber des HC Forchheim (14:12) konnten die Hersbrucker dann Ihre Spielstärke ausspielen und gewannen beide Partien. Akzente konnten hier in erster Linie Gustav Dannhäuser und Paul Mai auf den Rückraumpositionen setzen. Aber auch der jüngste Spieler, Jakob Rauh aus der D-Jugend konnte sein Können am Kreis und in der Abwehr unter Beweis stellen.

Im letzten Spiel des Turniers mussten die bis dahin schon sicher qualifizierten Hersbrucker noch gegen den späteren Turnier-Zweiten aus Bad Neustadt antreten. In einer attraktiven Partie konnte sich der neue Mitte-Spieler Alex Kiesner in Szene setzen und 5 Tore beisteuern. Leider reichten die Kraftreserven der Jungen Mannschaft nicht aus, und man musste sich dann doch mit 12:17 Toren geschlagen geben.

Die männliche C-Jugend freut sich bereits auf die anstehende Saisonvorbereitung und die anspruchsvollen Aufgaben, die vor Ihr liegt.

mC_qualified

 

 

 

 

Hier gibt’s alle Ergebnisse

 

 

—————————————-

07.05.2016: Nach dem tollen Erfolg beim ersten Qualifikationsturnier durfte die männliche C-Jugend des HC beim Heimturnier in Runde zwei sogar um den Einzug in die Landesliga spielen. Dass die Aufgabe schwer werden würde war von Beginn an klar, da man mit dem MTV Stadeln und dem TV Gunzenhausen auf zwei Teams traf, die ihre ersten Turniere ebenfalls gewonnen haben. Dazu kamen mit dem TSV Aichach und dem TSV Ebersberg zwei weitere Gegner, die in Runde eins breits um de Einzug in die Landesliga spielten und dort jeweils einen Mittelfeldplatz belegt haben.

HC Hersbruck – MTV Stadeln   12:12 (6:4)

Ersatz-Coach Jörg Eckert machte der Mannschaft vor Anpfiff klar, dass es wichtig ist, gegen die vermeintlich schwächeren Gegner von Anfang an hellwach zu sein. Entsprechend legten die Jungs um Spielmacher Felix Fritsch auch los und gingen schnell mit 5:1 und 6:2 in Führung, ehe der Gegner bis zur Pause in der auf 2×12 Minuten angesetzten Spieldauer auf 6:4 verkürzen konnte. Der HC konnte bis zum 8:5 eine Drei-Tore-Führung behaupten. Linkshänder Paul Mai hatte dabei einige schöne Ationen auf der halbrechten Angriffsseite. Doch die Fürther Vorstädter stellten in der Folgezeit eindrucksvoll unter Beweis, dass sie die Partie nicht verlieren wollten. Mit 12:10 lag der HC noch in Front, doch leider konnte der Vorsprung nicht behauptet werden und Stadeln konnte Sekunden vor Abpfiff zum 12:12 ausgleichen.

TSV Aichach – HC Hersbruck   14:7 (6:5)

Wenig Chancen rechnete man sich gegen den Landesliga-Aspiranten aus dem Augsburger Umfeld aus. Da es die erste Begegnung des TSV an diesem Tag war wusste niemand so richtig, was die Einheimischen zu erwarten hatten. Schnell stellte Aichach mit 3:0 die Weichen in Richtung Erfolg – der Respekt vor dem Gegner war den HC-Akteuren anzumerken. Doch keinesfalls wollte man sich seinem Schicksal wehrlos ergeben, also begannen die Hersbrucker Akteure sich auf ihre Fähigkeiten zu besinnen und konnten bis zur Pause durch einige schöne Aktionen über den HC-Kreisläufer Max Mai den Anschluss wieder herstellen. Dies hätte eigentlich Antrieb sein müssen, um den zweiten Abschnitt ähnlich engagiert zu beginnen, doch das Gegenteil trat ein. Teilweise lethargish in der Abwehr und wirkungslos im Angriff – so tat sich Aichach leicht, um vorentscheidend auf 11:5 davonzuziehen. Lediglich in den letzten Minuten, als die Begegnung längst entschieden war, konnten die HC-Mannen den Schwaben etwas Paroli bieten.

HC Hersbruck – TV Gunzenhausen   14:10 (7:5)

Die volle Konzentration galt nun dieser vorentscheidenden Partie, um den letzten Platz zu verhindern. Gunzenhausen hatte vorher bereits beim 15:15 gegen Stadeln einen Punkt ergattern können – mit einer Niederlage wäre dem HC die „rote Laterne“ wohl sicher gewesen. Entsprechend konzentriert gingen die HC-Akteure die Partie an. Bis zum Stande von 5:5 lag keines der Teams mehr als einen Treffer in Front, ehe die Gastgeber mit zwei Treffern in Folge einen kleinen Halbzeitvorsprung herausspielen konnten. Besoners Alex Kiesner und Gustav Dannhäuser bewiesen in dieser Begegnung ihre Mann-gegen-Mann-Fähigkeiten und trafen auch im zweiten Abschnitt meist sicher. Die Vorsprung betrug zu keiner Zeit weniger als zwei Treffer, Gunzenhausen kam meist nur durch ihren Rückraumbomber, der ein ums andere Mal unhaltbar versenkte, zu Erfolgen. Andere Versuche konnten Ben Eckert und Noah Beyer im HC-Kasten oftmals entschärfen. Da Hersbruck die Konzentration bis zum Schlusspfiff aufrecht erhalten konnte, gingen die zwei Punkte sicher auf das HC-Konto.

TSV Ebersberg – HC Hersbruck   18:9 (10:5)

Nachdem der HC bereits drei Punkte auf seinem Konto und damit zumindest den vorletzten Platz sicher hatte, bot die letzte Begegnung gegen den vermeintlichen Turniersieger die Möglichkeit, etwas zu variieren. So begannen Kristof Wuckert auf Linksaußen und Lukas Kalb ersetzte den etatmäßigen Rechtsaußen, Thorsten Raum. Eigentlich sollte die Partie genutzt werden, um frei aufzuspielen, doch von der ersten Sekunde an war den Jungs anzumerken, dass sie sowohl körperlich als auch geistig augepowert waren. So plätscherte das Spiel 24 Minuten lang dahin – am Ende stand ein Ergebnis, welches zwar etwas hoch ausfiel, aber letztlich keine Bedeutung mehr hatte.

Durch das Erreichen des respektablen dritten Tabellenplatzes (Abschlusstabelle siehe hier) hat sich das Team für ein weiteres ÜBOL-Turnier qualifiziert, welches am Wochenende 04./05.06. ausgetragen wird.

 

Hersbruck spielte mit: Noah Beyer, Ben Eckert; Raum Thorsten (1), Mai Paul (10), Mai Max (3), Kiesner Alex (6), Fritsch Felix (2), Kalb Lukas, Dannhäuser Gustav (20), Wuckert Kristof

 

ÜBOL-Quali – Runde 1: Platz 1

23.04.2016: Am vergangenen Samstag spielte die diesjährige C-Jugend ihre erste Qualifikationsrunde in Sulzbach. Zwar war Trainer Holger Hense an diesem Tag verhindert, aber die Mannschaft fuhr mit hohen Ambitionen und einer guten Einstellung zum Turnier. Zudem war durch Krankheiten und andere Termine der Kader ausgedünnt, nichtsdestotrotz hat sich bewiesen: gerade wenn sich die Mannschaft fast von selbst aufstellt, erbringt sie die besten Leistungen. Denn Hersbruck legte los wie die Feuerwehr.

HC Hersbruck – JSG Amberg/Sulzbach 11:2
Im ersten Spiel gegen die JSG Amberg/Sulzbach stellte sich früh heraus, dass die körperliche Überlegenheit der Hersbrucker das Spiel dominiert. Die Abwehr stand offensiv und clever, tiefe Anspiele an den Kreis wurden durch den hellwachen Max Mai als Hinten-Mitte konsequent verhindert. Obwohl Hersbruck zur zweiten Halbzeit einen Gang zurück schaltete, konnte die JSG die gewonnenen Freiheiten nicht nutzen. So endete das – wie es der Schiedsrichter beim Sportgruß nochmal feststellte – sehr faire erste Spiel deutlich und verdient für Hersbruck

TV Marktleugast – HC Hersbruck 7:14

Etwas länger, um auf Touren zu kommen, brauchten die Hersbrucker dann im zweiten Spiel. Die ersten 12 Minuten waren geprägt von einer leichten Lethargie, allerdings war das Spiel dennoch nie gefährdet. Nach der kurzen Halbzeitpause schalteten die Jungs auf ‚Konsequenz‘ um und ließen einfach nichts mehr zu. Die Balleroberungen wurden jetzt in Torerfolge umgewandelt, Torwart Ben Eckert entschärfte, was durchkam und das Spiel ging den verdienten Gang in einen deutlichen Sieg.

HC Hersbruck – HSG Fichtelgebirge 12:8

In diesem Spiel machte sich auf beiden Seiten die Dauer des Turniers bemerkbar. Die Wurfausbeute  auf Seiten Hersbruck war mager, allerdings stand dafür die Abwehr stabil und verhinderte ernsthafte Probleme. Die HSG hatte zwar einen Rückraumspieler, der alleine viermal aus einem Freiwurf traf, dazu einen agilen und talentierten Linksaußen, aber eines stach noch mehr ins Auge: viele verworfene 100%ige Chancen der Hersbrucker. Nichtsdestotrotz ging auch dieses Spiel verdient und ungefährdet an Hersbruck.

SG Auerbach/Pegnitz – HC Hersbruck 5:15

Ein Spiegelbild der ersten beiden Spiele kam dann zum Abschluss des Turniertags. Auerbach konnte den Hersbrucker Jungs nichts entgegen setzen. Obwohl bereits alle müde waren und die bereits 72 gespielten Minuten mit gerade nur einem Auswechsler in Kopf und Muskeln steckten, bewiesen die Hersbrucker ihre Zähigkeit und spielten den Tag so konsequent zu Ende, wie sie ihn begonnen hatten.

Der HC hat damit das Turnier ungeschlagen gewonnen und fährt jetzt zur nächsten Runde, wo mit einigen anderen Kalibern zu rechnen ist. Also heißt es konzentriert trainieren und das Erlernte konsequent umsetzen, dann ist für die Qualifikation alles möglich.

Es spielten: Gustav Dannhäuser, Ben Eckert, Felix Fritsch, Lukas Kalb, Alex Kiesner, Max Mai, Paul Mai, Thorsten Raum

 

HC – HSV Hochfranken 22:37

30.01.2016: Chancenlos gegen den Klassenprimus – gegen die Oberfranken setzte es eine rwartungsgemäße Heinniederlage

 

HSG Nabburg/Schwarzenfeld – HC 19:22

24.01.2016: Am frühen Sonntagmorgen konnten die C-Jungs bei dem bislang sieglosen Tabellenletzten einen Sieg einfahren und zwei weitere Punkte auf der Habenseite verbuchen.

 

HC – TV Wackersdorf   25:26 (13:13)

16.01.2016: Knappe Niederlage zum Rückrundenauftakt: Die jungen Handballer der männl. C-Jugend des HC Hersbruck hatten zum Rückrundenstart die Mannschaft des TV Wackersdorf zu Gast. Die jungen Akteure aus Wackersdorf stehen derzeit auf dem 2. Tabellenplatz der überregionalen Bezirksoberliga. Die Hersbrucker befinden sich auf dem 7. Rang.

Die Partie am vergangen Samstag im heimischen Sportzentrum begann zunächst aus Hersbrucker Sicht sehr erfreulich. Die Jungs konnten sich dank guter Torwartleistung von Julian Raum und starken Aktionen der Außenspieler Paul Mai und Lukas Sandrock gut in Scene setzen. Ausgeglichen trennten sich die Mannschaften mit einem Halbzeitergebnis von 13:13 Toren. Auch nach Wiederanpfiff der Partie zeigten beide Teams einen attraktiven Handballsport. Auf Hersbrucker Seite überzeugten hier Gustav Dannhäuser und Bernd Kiesner durch starke Einzelaktionen und Treffsicherheit. Auch Kreisläufer Alex Kiesner und Rückraumspieler Daniel Schreiber zeigten mit je 3 Treffern ihre Klasse.

In den letzten Minuten der Partie gelang den Gästen aus Wackersdorf der Führungstreffer zum 24:25, den die hersbrucker Jungs kurz vor Schluss zum 25:25 ausgleichen konnten. In der lezten Spielminute trafen die Gäste dann erneut zur Führung von 25:26. Die verbleibenden 20 sek. Konnten die Jungs der C-Jugend dann nicht mehr nutzen um den Ausgleich noch zu erzielen. Trainer Holger Hense ist dennoch sehr zufrieden mit der starken Leistung seines Teams und den erzielten Fortschritten seit Beginn der laufenden Saison.

Julian Raum (TW), Alex Kiesner (3), Paul Mai (3), Gustav Dannhäuser (6), Bernd Kiesner (7/1), Max Mai, Ben Eckert, Kristof Wuckert, Lukas Sandrock (3), Daniel Schreiber (3)

 

SG Auerbach/Pegnitz – HC  26:18

29.11.2015: Leider konnte unsere C-Jugend auch gegen die Nachwuchshandballer der Spielgemeinschaft aus Auerbach und Pegnitz nichts ausrichten und rangieren nun mit 2:12 Punkten auf dem siebten Tabellenplatz.

 

JSG Amberg/Sulzbach – HC    31:12

07.11.2015: Leider mussten die Hense-Jungs gegen den Tabellendritten eine mehr als deutliche Niederlage hinnehmen.  Das sollte die Mannschaft allerdings nicht zu sehr demoralisieren – es stehen die nächsten Spiele mit Siegoptionen an.

 

HC – HSG Nabburg/Schwarzenfeld   22:15

30.10.2015: Die männl. C-Jugend des HC Hersbruck konnte nach einem schwiegen Saisonstart ihren ersten Sieg verbuchen. Am vergangen Wochenende konnten die Jungs zusammen mit Ihrem Coach Holger Hense gegen die Mannschaft aus Nabburg/Schwarzenfeld bestehen.

Die laufende Saison begann für die jungen Akteure aus Hersbruck sehr schwierig. In den ersten 3 Spielen mussten zum Teil deutliche Niederlagen verkraftet werden. Im ersten Spiel gegen den HSV Hochfranken schafften es die körperlich unterlegenen Hersbrucker trotz großer Anstrengung und Kampfgeist nicht gegen die übermächtigen Gegner zu bestehen. Die Partie endete mit 39:15 aus Sicht der Gastgeber. In den folgenden Spielen gegen den TV Wackersdorf und die HG Hemau/Beratzhausen konnten die jungen HCler zwar besser und befreiter Spielen, hatten aber dennoch das Nachsehen und mussten sich letztlich mit 33:22 bzw. 16:26 geschlagen geben.

Trotz der schweren Gegner in dieser Überregionalen Bezirksoberliga (5 Landesliga-Anwärter) konnten sich die Jungs wieder motivieren und zeigten im 2. Heimspiel der Saison wieder eine solide und starke Abwehrleistung. Unterstütz auch durch einige gute Paraden von Torwart Julian Raum, konnten die Hersbrucker von Beginn an die Führung und Gestaltung der Partie übernehmen. Aber auch die Rückraumspieler konnten sich laufstark in Szene setzen und bauten so den Vorsprung weiter aus. Verdient und erleichtert gewannen die Hersbrucker mit 22:15 Toren. Im kommenden Spiel gegen die Mannschaft aus Amberg/Sulzbach wartet wieder ein schwerer Gegner auf die Jungs des HC.

Raum (T), Dannhäuser (6), Mai (3), Kiesner B. (9/2), Ziegler, Kiesner A. (1), Wuckert, Sandrock, Schreiber (3)

 

HC – HG Hemau/Beratzhausen   16:26

 

HSV Hochfranken – HC 39:15 / TV Wackersdorf – HC 33:22

18.10.2015: Die C-Jungs haben dieses Wochenende erstmalig ins Spielgeschehen eingegriffen – und das gleich zweimal. Leider wanderten alle vier zu vergebenden Punkte auf die Sollseite des Punktekontos. Der HSV Hochfranken sowie die Oberpfälzer aus Wackersdorf waren eine Nummer zu groß für unseren Nachwuchs.

 

BOL-QUALI-Turnier 3 – qualifiziert!

17.05.2015: Die männliche C-Jugend des HC Hersbruck musste sich im 3. und letzten Qualifikations-Turnier zur Überregionalen BOL in Feucht bewähren. Von insgesamt 5 Mannschaften musste einer der ersten 3 Plätze erreicht werden.

In Ihrem ersten Spiel gegen den Gastgeber aus Feucht, erwischten die jungen Hersbrucker zunächst keinen guten Start und mussten sich der Mannschaft aus Feucht mit 13:5 Toren geschlagen geben. Deutlich steigern konnten sich die C-Jugendlichen dafür im 2. Spiel des Turniers gegen den FSV Flügelrad. Hier fand Gustav Dannhäuser immer besser ins Spiel und steuerte insgesamt 6 Treffer zum Endstand von 10:6 Toren aus Hersbrucker Sicht bei.

Bereits im vorletzten Spiel des Turniers gegen dem SV Puschendorf konnten die jungen Akteure die Qualifikation perfekt machen. Begünstigt durch die Tabellensituation würde den Jungs aus Hersbruck ein Unentschieden reichen. Leider begann die Partie sehr nervös, wodurch die Gegner aus Puschendorf sich mit 5:1 Toren absetzen konnten. Im weiteren Verlauf der Begegnung steigerten die C-Jugendlichen dank starker Paraden ihres Schlussmannes Julian Raum ihre Leistung und drehten auch dank dreier Anschlusstreffern von Lukas Sandrock die Partie zum Endstand von 10:10. Damit war die Quali perfekt. Das letzte Spiel gegen die Mannschaft des MTV Stadeln nutzten die für einige Umstellungen im Hinblick auf die bevorstehende Saison.

Alle Ergebnisse hier

 

BOL-QUALI-Turnier 2

03.05.2015: Die Handballer der männlichen C-Jugend trat am vergangenen Sonntag im heimischen Sportzentrum zu ihrem 2. Qualifikationsturnier zur Überregionalen Bezirksoberliga an. Nach der erfolgreichen Teilnahme an der ersten Turnierrunde, mussten die Jugendlichen unter Coach Holger Hense sich in der 2. Runde erneut in die vorderen Plätze spielen.

Die nach dem Jahrgangswechsel zum Ende der letzten Saison, musste sich die neue C-Jugend mit alt bekanntem Trainer gegen 4 Gastmannschaften bewähren. Gespielt wurde im Modus jeder gegen jeden, wobei sich der Turniersieger direkt für die kommende BOL-Saison qualifiziert. Die 2. und 3. platzierten Teams erhalten in einer 3. und letzten Runde die Chance zur Teilnahme an der Oberligasaison.

In ihrem ersten Spiel hatten die Hersbrucker bereits den Turnierfavoriten aus Hemau/Beratzhausen zugelost bekommen, welcher als einziger Turnierteilnehmer in der letzten Spielzeit bereits in der Landesliga spielte. Trotz mutiger und engagierter Spielweise konnte die jungen Akteure, den stark und routiniert aufspielenden Gegner leider wenig entgegensetzen. Verdient endete die Partie mit 12:3 Toren aus Sicht der Gäste.

Raum J. (T), Dannhäuser (1/1), Raum T., Mai, Kiesner B., Ziegler, Kiesner A. (1), Fritsch, Westphal, Sandrock, Schreiber (1)

Noch etwas beeindruck begannen die Hersbrucker Jungs ihr 2. Spiel gegen die Mannschaft des TV Martleugast stark verunsichert. Die daraus resultierenden Fehler und die zu schlechte Chancenausbeute bescherten den Gegnern immer wieder einfache Tore. Somit gelang es erst zum Ende der Partie den entscheidenden Vorsprung heraus zu spielen. Die 2. Partie endete 8:10 zu Gunsten der Hersbrucker.

Raum J. (T), Dannhäuser (2), Raum T. (2), Mai, Kiesner B., Ziegler (1), Kiesner A. (1), Fritsch (1), Westphal, Sandrock, Schreiber (3)

Im vorletzen Spiel gegen Nabburg/Schwarzenfeld hatten die C-Jugendlichen ihre vermeintlich stärkste Konkurrenz zu bezwingen. Die Gäste spielten, so wie die Hersbrucker, auch in der vergangenen Saison in der Überregionalen Bezirksoberliga. Deutlich gepusht durch den letzten Sieg, konnten sich die Jungs deutlich steigern und dank guten und soliden Abwehrleistung Selbstvertrauen tanken. In der bis zu Letzt spannenden Partie setzten sich die Hersbrucker dank einer hervorragenden Torausbeute von Linksaußen Spieler Daniel Schreiber und einer entscheidenden Parade von Torwart Julian Raum in der Schlussphase mit 11:9 Toren durch.

Raum J. (T), Dannhäuser (3), Raum T., Mai, Kiesner B. (1), Ziegler, Kiesner A., Fritsch (2), Westphal, Sandrock, Schreiber (5)

Das letzte Spiel der Gastgeber gegen die HSG Erlangen/Niederlindach konnte Coach Hense nutzen um einige Spiel-Varianten für die   kommende Saison auszuprobieren, da das weiterkommen der Hersbrucker bereits sicher war. Dank starker Leistung von Gustav Dannhäuser und Bernd Kiesner konnten das Spiel auch trotz einiger Umstellungen mit 10:9 Toren gewonnen werden.

Raum J. (T), Dannhäuser (2/1), Raum T., Mai (2), Kiesner B. (1), Ziegler, Kiesner A., Fritsch (3), Westphal (1), Sandrock, Schreiber (1)

Auch die Spieler der männlichen D-Jugend von Trainer Oliver Pöschel; Alex Kiesner, Felix Frisch und Paul Mai waren eine wichtige und verlässliche Stütze für ihre Vereinskollegen. Alle drei zeigten Kampfgeist und hatten keine Probleme sich in der höheren Altersklasse zu beweisen. Auch in der kommenden Saison hofft Trainer Hense auf Unterstützung der drei D-Jugendlichen.

Dank toller Leistung wurden die männliche C-Jugend des HC Hersbruck 2. des Turniers mit 6:2 Punkten. Gemeinsam mit Ihren Fans freut sich die Mannschaft auf ihr 3. Qualifikationsturnier und hofft auf lautstarke Unterstützung. Besonders bedanken möchte sich die Mannschaft auch noch bei Oliver Pöschel von der Hersbrucker Bürgerbräu für die gesponserten Getränke.

 

SpV Mögeldorf – HC   15:19

01.03.2015: Die männliche C-Jugend der Hersbrucker Handballer mussten sich in den letzen drei Spielen der vergangenen Saison 2014/2015 nur der Mannschaft des Post SV Nürnberg mit 14:29 geschlagen geben. Die Partien gegen die SpVgg Mögeldorf (15:19) und Tuspo Nürnberg (19:24) konnten die jungen Akteure jeweils deutlich für sich entscheiden. Die Hersbrucker zeigten wie zuletzt auch in den letzten Spielen weiter Kampfgeist und Siegeswillen. Hochverdient sicherten sich die jugendlichen einen Platz im imttleren Tabellendrittel.

Zum Ende der laufenden Spielzeit ist die Entwicklung der hoch motivierten Mannschaft sehr positiv. Gemeinsam mit Ihren Trainer Holger und Heiko Hense konnten die Jungs sich in der Bezirksoberliga etablieren und den Grundstein für die nächste Spielzeit legen.

HC – Post SV Nürnberg   14:29

22.02.2015: Bericht folgt – diesmal leider nicht

……………………………………………………………………………………………………………………………………………..

 

 

 

Tuspo Nürnberg – HC   19:24

07.02.2015: Überraschungserfolg für die Hense-Boys: gegen die deutlich besser platzierten Gastgeber der Tuspo Nürnberg konnte der HC zwei Punkte einfahren. Dies bringt zwar tabellarisch keine Verbesserung, allerdings mit 10:10 ein ausgeglichenes Punktekonto.

 

HC – TV Lauf   21:23 (12:12)

31.01.2015: Am vergangenen Wochenende hatten die c-Jugendlichen den TV 77 Lauf zu Gast. Die Begegnung der beiden Mannschaften wurde von zahlreichen Zuschauern begleitet und wurde wie erwartet spannend geführt. Die hersbrucker wurden von Coach Holger Hense taktisch in den vorangegangenen Trainingseinheiten gezielt auf die große Aufgabe gegen bisher ungeschlagene Tabellenführer aus Lauf anzutreten vorbereitet. Zu Beginn der Partie zeigten beide Mannschaften hohen Kampfgeist und Siegeswillen. Den im Angriff sehr variablen Laufern setzten die Jungen Spieler aus Hersbruck eine hervorragend agierende Abwehr entgegen, was einen ausgeglichenen Halbzeitstand von 12:12 Toren ergab. Nach Wideraufnahme der Partie gelang es den Gästen aus Lauf zunächst sich eine 2 Tore Führung zu erspielen. Allerdings konnten die Hersbrucker dagegen halten und glichen zum 20:20 aus. Zum Ende hin fehlte der jungen hersbrucker Mannschaft leider das Wurfglück um die Partie vorzeitig zu entscheiden. Darum konnten die Gäste ihre Konterchancen erfolgreich nutzten und drehten die Partie in den letzten Minuten zu ihren Gunsten zum Endstand von 21:23 Toren. Trotz der unglücklichen Niederlage zeigten die C-Jugendlichen Entschlossenheit und auch Coach Hense lobte die deutliche Leistungssteigerung in der Rückrunde. Hoch motiviert erwartet die Mannschaft an den kommenden Wochenenden den Tabellen 2. und 3..

Raum (T), Günzel (2), Dannhäuser (1), Kohl (7), Beygang, Kiesner (1), Zagel, Meyer (3/2), Ammon, Huning (7/1) Kraus (T), Trescher (1), Sandrock,

 

TSV Altenfurt – HC   20:37 (7:21)

25.01.2015: Im zweiten Spiel der Rückrunde am vorvergangenen Wochenende gegen den TSV Altenfurt konnten die C-Jugendlichen dann aber an die gute (wenn auch glücklose) Leistung aus dem vergangen Spiel anknüpfen und bezwangen die Altenfurter deutlich mit 20:37 Toren. Im Verlauf der Partie konnten die Rückraumspieler Jannis Kohl, Moritz Meyer und Franz Huning Ihre Zweikampfstärke ausspielen und ließen ihrem Gegner auch in der Abwehr keine Möglichkeit zum Spielaufbau. Bereits der Halbzeitstand von 7:21 Toren bestätigte die herausragende Abwehr der Hersbrucker. Die Spieler aus Altenfurt konnten auch in der 2. Halbzeit dem gut organisierten hersbruckern nichts entgegensetzten.

Raum (T), Dannhäuser (2), Kohl (9), Beygang (1), Kiesner (2), Zagel (1), Meyer (6), Ammon, Huning (12) Kraus (T), Trescher (1), Sandrock, Schreiber (3/1)

 

JSG Amberg/Sulzbach – HC   27:24

18.01.2015: Die männl. C-Jugend der Hersbrucker Handballer starteten am 18.01.   in die Rückrundensaison. Zum Auftakt mussten die Jungs mit Coach Hense zunächst gegen die JSG Amberg/Sulzbach antreten. In einer heiß umkämpften Partie konnte sich keine der beiden Kontraenden entscheidend absetzten und gingen mit einem 14:14 unentschieden in die Halbzeitpause. Nach wiederanpfiff der Begegnung gelang es den Hersbruckern zunächst eine knappe Führung heraus zu spielen. Leider gelang es nicht, diese bis zum Ende der Partie zu behaupten. Bedingt durch zwei unglückliche Gegentore mussten sich die Jungen Handballer der JSG mit 27:24 geschlagen geben.

 

Raum (T), Dannhäuser (2), Kiesner A., Kohl (6), Kiesner B., Zagel, Meyer (11/2), Ammon, Kraus (T), Trescher (4), Sandrock, Schreiber (1)

 

HC – SpV Mögeldorf   25:14 (10:6)

29.11.2014: Die männliche C-Jugend des HC Hersbruck musste im letzten Spiel des laufenden Jahres gegen die SpV Mögeldorf antreten. In einer zu Beginn sehr einseitigen Partie konnten sich die Hersbrucker dank Ihrer Zweikampfstärke und guter Abwehrleistung eine anfängliche Führung von 5:0 Toren zu erspielen. Im Angriff konnten Moritz Meyer und Franz Huning überzeugen. Bedingt durch einige Auswechslungen und der damit verbundenen Umstrukturierung vergaben die Hersbrucker einige Chancen aus guter Wurfposition. Dank der aber weiterhin g gut strukturierten Abwehr konnten die Gäste aus Mögeldorf bis zur Halbzeit weiter in Schach gehalten werden. Der Hersbrucker Schlussmann Julian Raum musste bis zur Halbzeitpause lediglich 6 Gegentore zulassen und sicherte seinen Vorderleuten einen Vorsprung von 10:6 Toren.

In der Halbzeitpause nutzte Coach Hense die Gelegenheit für taktische Umstellungen und gab seiner Mannschaft einige Tipps für die 2. Halbzeit mit auf den Weg. Nach Wiederanpfiff der Begegnung fanden die Hersbrucker wieder gut ins Spiel und setzten die taktischen Maßnahmen gezielt in erfolgreiche Torabschlüsse um. Jetzt fand auch Jannis Kohl besser in die Partie und erkämpfte der Mannschaft eine zwischenzeitliche Führung von 17:7 Toren. Zum Ende gelangen den Hersbruckern auch einige schöne Spielzüge, die über Nico Ammon insgesamt 3mal erfolgreich abgeschlossen wurden. Hochverdient endete die Begegnung zwischen Hersbruck und Mögeldorf mit 25:14 Toren für die HCler.

Raum(T), Günzel, Kohl (5), Fritsch (2), Kiesner, Meyer (5), Huning (7), Kraus (T), Trescher (1), Sandrock, Dannhäuser, Ammon (3), Schreiber (1)

 

Post SV Nürnberg – HC   24:12

15.11.2014: Mit der agressiven Spielweise ihrer Gastgeber kamen Holgers Jungs nicht zurecht. Leider setzte sich am Ende die Härte deutlich durch und die HC-Jungs konnten ihr Kombinationsspiel nicht aufs Parkett bringen. Mit 4:6 Punkten stehen die Jungs nun auf dem vierten Tabellenplatz.

 

HC – Tuspo Nürnberg   20:26

09.11.2014: Die männliche C-Jugend des HC Hersbruck hatte am letzten Samstag die Mannschaft der Tuspo Nürnberg zu Gast. In einer zu Beginn sehr temporeichen Partie gelang es den Gästen zunächst eine Führung von 2:7 Toren zu erspielen. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten zeigten sich die Hersbrucker immer kämpferischer und konnten vor allem in der Abwehr taktisch immer besser agieren. Den Schützlingen von Coach Hense gelang es daher, die Führung der Tuspo bis zur Halbzeit auf nur ein Tor schrumpfen zu lassen (Spielstand 10:11).

Auch nach Wiederanpfiff der Partie lieferten sich die Mannschaften einen intensiven und harten Schlagabtausch. Allerdings konnten die Nürnberger Spieler die Partie im Verlauf der 2. Hälfte aufgrund der besseren Wurfquote immer mehr zu Ihren Gunsten entscheiden. Trotz deutlicher Leistungssteigerung zum letzten Spiel gegen den TV 1877 Lauf reichte es am Ende nicht die Partie noch zu drehen. Die männl. C-Jgd. unterlag nach Abpfiff mit 20:26 Toren und rangiert derzeit auf dem 4. Tabellenplatz der Bezirksoberliga.

Raum(T), Sörgel, Kohl (3), Kiesner (2), Zagel, Meyer (5), Amonn (1), Huning (7), Kraus (T), Trescher (2), Sandrock, Schreiber

 

TV 77 Lauf – HC   28:15

02.11.2014: Leider die erste Niederlage für Holger’s Jungs – und die fiel gegen den Tabellenführer doch gleich sehr ordentlich aus. Schade – doch mit 4:2 Punkten steht die Mannschaft immer noch auf Platz 4.

 

HC – TSV Altenfurt   25:16 (12:7)

18.10.2014: Die Handballer der männl. C-Jugend gewannen am vergangenen Wochenende auch Ihr zweites Saisonspiel gegen den TSV Altenfurt souverän mit 25:16 Toren. Bereits zu Beginn der ersten Halbzeit konnten die Hersbrucker die Partie dominieren und durch eine deutliche Steigerung der Abwehrleistung, im Vergleich zur vorherigen Partie, ihren Vorsprung kontinuierlich ausbauen. Außerdem leisteten sich die immer besser agierenden Schützlinge von Coach Hense weniger Fehler. Treffsicher erspielten sich die Jugendlichen eine Halbzeitführung von 12:7. Großen Anteil daran hatten nicht zuletzt die Rückraumspieler Moritz Meyer, Franz Huning und Jannis Kohl, sondern auch die solide Torwartleistung von Julian Raum und Julian Kraus gab der Mannschaft die nötige Sicherheit.

Nach Wiederanpfiff der Partie fanden die Hersbrucker nicht ganz so gut in die Partie zurück. Infolge einiger Fehlwürfe und guter Paraden des Altenfurter Schlussmannes gelang es den Gästen auf 14:12 Tore zu verkürzen. Auch diesmal erwies sich eine Taktische Auszeit als richtiges Mittel und die Hersbrucker kehrten wieder zur gewohnten Treffsicherheit zurück. Im weiteren Verlauf des Spiels setzten die HCler Bernd Kiesner und Niklas Günzel Akzente und erkämpften zusammen mit Ihren Mitspielern die Führung zurück. Zufrieden und hoch verdient übernimmt die männliche C-Jugend in der Bezirksoberliga die vorläufige Tabellenführung.

Raum(T), Günzel (3/1) Kohl (5), Fritsch, Beygang (1), Kiesner (4/2), Zagel, Meyer (7), Huning (5), Kraus (T), Trescher, Sandrock

 

HC – JSG Amberg/Sulzbach   23:20

12.10.2014:  In ihrem ersten Saisonspiel der Bezirksoberliga konnte die männliche C-Jugend des HC Hersbruck ihren ersten Sieg einfahren. Am vergangen Sonntag bezwangen die Hersbrucker die JSG Amberg/Sulzbach mit 23:20 Toren.

Die Akteure aus Hersbruck starteten wie erwartet etwas nervös in die Partie, konnten sich aber nach einigen erfolgreichen Angriffen von Franz Huning und Jannis Kohl die erforderliche Sicherheit erarbeiten. Auch die Abwehrleistung der neu zusammengestellten Mannschaft war für die kurze Vorbereitungsphase über weite Teile der 1. Hälfte solide. Somit gelang es den Abstand von 2-3 Toren bis zur Halbzeitpause zu behaupten. Auch einige taktische Umstellungen der Gäste konnten die Hersbrucker kompensieren.

Zu Beginn der 2. Hälfte hatten die jungen Spieler unter Coach Holger Hense einige Probleme mit dem Spielaufbau und gerieten daher kurz nach Wideranpfiff mit einem Tor in Rückstand (13:14). Nachdem Trainer Holger Hense aber mit einer taktischen Auszeit den Spielfluss der Gäste erfolgreich stören konnte, schafften die Hersbrucker die Wende und stellten den alten 3-Tore-Abstand wieder her. Auch eine offensive Manndeckung der JSG in den letzten 5 Spielminuten brachte nicht die erhoffte Wende aus Sicht der Gäste. Die Hersbrucker ließen sich nicht zu Fehlpässen verleiten und behaupteten ihre Führung sicher bis zum Endstand von 23:20 Treffern.

Gemeinsam mit Ihren Fans freut sich die Mannschaft auf das nächste Heimspiel der Saison am Samstag (18.09.) gegen die Gäste aus Altenfurt.

 

ÜBOL-Quali-Turnier: Platz 2 von 5

31.05.2014: Die vierte Mannschaft des HC, die den Sprung in die ÜBOL geschafft hat. Drei Siege und eine Niederlage bedeuteten Platz zwei beim Turnier in Heilsbronn. GLÜCKWUNSCH!!!

Für Ergebnisse und Tabelle bitte hier klicken.

 

mC-Jugend:  LL-Quali-Turnier: Platz 4 von 4

17.05.2014: Kein Ticket für die Landesliga: Die Handballer der männlichen C-Jugend trat am vergangenen Samstag im heimischen Sportzentrum zum Qualifikationsturnier zur Landesliga an.

 

In Ihrem ersten Spiel gegen die HSG Naabtal erwischten die HCler keinen guten Start. Der schnelle Beginn der Gäste verunsicherte zunächst die Angriffsbemühungen der Hersbrucker. Auch die anfängliche Nervosität der jungen Mannschaft unter Coach Holger Hense legte sich nur langsam, was zu einem Halbzeitrückstand von 3:10 zur Folge hatte. Nach einigen taktischen Anweisungen schafften es die Gastgeber aber immer besser sich auf ihre Gegner einzustellen. Aber auch die Aufholjagd nach Wiederanpfiff reichte letztlich nicht, um die Partie noch zu Gunsten der Hersbrucker zu drehen und so trennten sich die Mannschaften 9:14.

 

Raum (T), Sörgel, Kohl (2/1), Schreiber, Kiesner (1/1), Zagel, Meyer, Huning (5/1), Kraus (T), Trescher, Sandrock, Ammon, Fritsch,

 

Das 2. Spiel gegen Kaufbeuren/Neugablonz brachte aus Sicht der Hersbrucker Handballer auch nicht die erhoffte Wendung. Zwar begannen die HC-Handballer besser als im ersten Spiel, konnten den körperlich stärkeren Gegner aber letztlich keinen Sieg abringen. Nach einem Halbzeitstand von 7:5, endete die Partie deutlich zu Gunsten der Gegner mit 15:6 Toren.

 

Raum (T), Sörgel, Kohl (2), Schreiber, Kiesner, Zagel, Meyer, Huning (4), Kraus (T), Trescher, Sandrock, Ammon, Fritsch,

 

Im 3. Spiel gegen die Post SV Nürnberg erhofften sich die Hersbrucker Handballer einen versöhnlichen Abschluss des Turniertages. Leider glückte aber auch hier der Start nicht wie gehofft, was einen Halbzeitrückstand von 5:10 Toren gegen Hersbruck zur Folge hatte. Nach Wiederanpfiff konnten sich die C-Jugendlichen zwar noch bis auf 3 Tore heran kämpfen, mussten sich aber letztlich mit der 3. Niederlage (10:16) geschlagen geben.

 

Raum (T), Sörgel, Kohl (1), Schreiber (2), Kiesner, Zagel, Meyer (4/1), Huning (3), Kraus (T), Trescher, Sandrock, Ammon, Fritsch,

 

Gemeinsam mit Ihren Fans freut sich die Mannschaft jetzt auf das 3. Qualifikationsturnier und wird alles daran setzten sich ein Ticket für die Bezirksoberliga zu sichern.

 

Für Ergebnisse und Tabelle bitte hier klicken.

 

mC-Jugend:  BOL-Quali-Turnier: Platz 1 von 3

04.05.2014: Die neu zusammengestellte C-Jugend des HC Hersbruck hat zusammen mit ihrem neuen Trainer Holger Hense ihr erstes Qualifikationsturnier zur Bezirksoberliga im oberfränkischen Coburg gewonnen. Nach nur wenigen gemeinsamen Trainingseinheiten konnten die HC-Jugendlichen die Mannschaften des TS Lichtenfels und des HSC 2000 Coburg bezwingen.

Im ersten Spiel gegen den TS Lichtenfels konnten sich die Hersbrucker Handballer sehr gut in die Partie kämpfen und sich dank einer guten Abwehrleistung Selbstvertrauen für den weiteren Spielverlauf erarbeiten. Auch die zum Teil körperlich stärkeren Gegner aus Lichtenfels hatten dem Hersbrucker Angriff wenig entgegenzusetzen. Hier konnten sich vor allem Jannis Kohl und Franz Huning auf den Halb-Positionen in Szene setzen. Auch Moritz Meyer überzeugte auf der für ihn neuen Rückraum-Mitte Position, auf der er Sicherheit und Übersicht bewies. Ebenfalls konnten die Torhüter Julian Raum und Julian Kraus ihre Vorderleute mit ordentlichen Paraden unterstützen. Im weiteren Verlauf der Partie erarbeiteten sich die HC-Jugendlichen einen Pausenstand von 8:11. Aber auch nach Wiederanpfiff der Partie ließ der HC aus Hersbruck allenfalls für einige Minuten die Konzentration etwas sinken, was die Mannschaft aus Lichtenfels für eine kurze Aufholjagd nutzen konnte. Allerdings konnte dank kleiner taktischer Änderungen die Partie wieder unter Kontrolle gebracht werden. Mit einem Endstand von 15:18 entschied Hersbruck das erste Spiel des Tages für sich.

Raum(T), Sörgel, Kohl (4), Schreiber (3), Kiesner (1), Zagel, Meyer (3/1), Huning (6), Kraus (T), Trescher (1), Sandrock, Ammon

In der zweiten Partie gegen die HSC Coburg begannen die Hersbrucker in bewährter Anfangsformation. Allerdings stellte sich bereits sehr früh heraus, dass die körperlich schwächere Mannschaft aus Coburg den Hersbruckern alles entgegensetzen wollte und empfing den HC-Angriff schon bereits kurz nach der Mittellinie. Etwas überrascht von der extrem offenen Spielweise der Gegner ließ sich der Hersbrucker Angriff anfangs verunsichern und brauchte einige Zeit, um sich auf die neue Situation einstellen zu können. In dieser Phase des Spiels konnte vor allem Daniel Schreiber glänzen, der durch starke 1 gegen 1 Aktionen die ersten Tore für seine Mannschaft erzielte. Aber auch diese Anfangsprobleme bekamen die C-Jugendlichen in den Griff und bezwangen dank solider Abwehrarbeit die zum Ende etwas einfallslos wirkenden Coburger schließlich mit 16:26 (Halbzeitstand: 9:15).

Raum(T), Sörgel, Kohl (3), Schreiber (6), Kiesner (1/1), Zagel(2), Meyer (6), Huning (8), Kraus (T), Trescher, Sandrock, Ammon

Für Ergebnisse und Tabelle bitte hier klicken.

 

mC-Jugend:  HC – HG Ansbach   17:26

22.03.2014: Die männliche C-Jugend startete in der Mittagszeit mit ihrem Spiel gegen den Tabellendritten HG Ansbach. Auch mit einer vollbesetzten Bank wollte der Sieg nicht gelingen. Zwar gingen die Gastgeber zunächst in Führung, lagen jedoch in der achten Minute bereits mit 2:6 hinten. In Unterzahl kämpften sich die Jungs des Trainerteams Jochen Gast und Anja Geyer Mitte der ersten Halbzeit kurzzeitig wieder auf ein Unentschieden (8:8) heran, mussten dann jedoch mit einem Vier-Tore-Rückstand in die Pause gehen.

Im zweiten Durchgang erwischte Hersbruck den besseren Start und blieb durch gelungene Aktionen im Angriff und eine stabile Abwehrleistung immer dran. Jedoch gingen den Gastgebern zum Schluss die Kräfte aus und die HG Ansbach feierte mit 26:17 einen zu deutlich ausgefallenen Sieg. Die HC-Jungs schlossen damit die Saison in der Bezirksoberliga als Siebte ab.

HC Hersbruck: Weiher, Ammon, Kohl (1), Günzel, Thiel (3/2), Zagel, Meyer, Dannhäuser (5/1), Huning (5), Kraus, Gast, Beygang, Fritsch.

mC-Jugend:  MTV Stadeln – HC   27:21

15.03.2014: Der Tabellenzweite aus Fürth war leider eine Hausnummer zu groß und Anja’s und Jochen’s Jungs mussten ohne Punkte nach Hause fahren. Damit ist der siebte Tabellenplatz in Stein gemeißelt – daran kann auch das Spiel nächsten Samstag gegen Ansbach nichts mehr ändern.

mC-Jugend:  HC – TV Roßtal   22:33

22.02.2014: Motiviert startete die männliche C-Jugend des HC-Hersbrucks in die Heimpartie gegen den Drittplazierten TV Roßtal.

Zwar ging der HC durch einen getroffenen Strafwurf und zwei Treffer von Moritz Meyer in Führung, ab der 8. Minuten nahm jedoch der TV das Spiel in die Hand.Nach einer viertel Stunde war der Rückstand bereits 5:8 – worauf vom Trainer-Duo Anja Geyer und Jochen Gast die Team-Time-Out-Karte gezogen wurde. Trotz neuer Anweisungen gelang es dem HC nicht das Spiel unter Kontrolle zu bringen.
Die Roßtaler fingen viele unsauber gespielte Pässe ab, oder die HC-Torwürfe trafen lediglich den Pfosten. In den letzten verbleibenden 5 Minuten der ersten Halbzeit verwandelte Oscar Dannhäuser und Elias Thiel sicher zwei Siebenmeter. Trotz guter Abwehrarbeit von Jannis Kohl und Raphael Zagel gingen die Hersbrucker mit 8:14 in die Halbzeit.
Nach Wiederanpfiff gelang es Eric Gast seiner Mannschaft  mit einem Gegenstoßtreffer und einem lobenswerten Anspiel an den Kreis, wieder neuen Mut zu geben. Außenspieler Lukas Fritsch und Gustav Dannhäuser variierten mit ihren Pässen und zwangen so die Roßtaler Abwehr immer weiter in die Offensive. Leider konnte dies der HC nicht immer erfolgreich für sich nutzen. Franz Huning konnte die lückenhafte Abwehr erst gegen Ende des Spiels leicht ausnutzen. Trotz einiger Paraden von Torhüter Max Oschmann, musste sich der HC nach 50 min. mit 22:33 geschlagen geben.
 
Kohl (1), Dannhäuser G., Thiel (4/2), Zagel, Meyer (3), Dannhäuser O. (2/2), Huning (3), Oschmann, Gast (5), Fritsch
 

mC-Jugend:  HC – TV Heilsbronn   22:8

01.02.2014: Die C-Jugend schafft die Wende: am vergangenen Samstag erwartete die BOL-C-Jugend des HC mit dem TV Heilsbronn einen Angstgegner psychologischer Art. War das Team doch so hervorragend mit 8:2 Punkten in die Saison gestartet, und handelte sich in der Hinrunde beim TV Heilsbronn die erste unnötige und selbstverschuldete Saisonniederlage ein. Seitdem gewannen die HC – Jungs keinen Punkt mehr und stehen nunmehr auf dem  drittletzten Tabellenplatz.Deshalb hofften Anja Geyer und Trainer Jochen Gast, seine Mannschaft mit der Hoffnung auf ein neuerliches Wendespiel zu motivieren, was ihm offenbar gelang.Die  Jungs um Franz Huning begannen von Beginn an mit einer sehr kompakten Abwehr, die dem Gegner kaum Chancen zuließ u. Ballverluste abverlangte.  Diese konnte Oskar Dannhäuser mit Gegenstößen schnell in Tore ummünzen. So ging der HC nach nur kurzer Zeit bereits mit 5:0 in Führung, bevor das erste Gegentor viel. Im Angriff wurde Jannis Kohl von Spielmacher Oscar Dannhäuser häufig in Szene gesetzt und setzte sich gekonnt Mann gegen Mann durch. Moritz Mayer nutzte die offensive Abwehr der Heilsbronner , lief sich am Kreis schön frei und traf nach Anspielen seiner Rückraumleute ein ums andere Mal.  So konnte der HC verdient mit einer 12:4 Führung in die Halbzeit gehen.Nach der Pause merkte man, wie der Gegner kein Mittel im Angriff fand u. es überwiegend durch Einzelaktionen versuchte, doch die Einheimischen hielten durchweg dagegen. Insbesondere der starke „Halb-Links“ der Westmittelfranken biss sich an Eric Gast die Zähne aus.  Der HC zog die gute Leistung bis zum Schluss durch u. behielt im teils überhitzten Spiel die Nerven.  Den Gästen  gelang  dies nicht immer , was sich nun häufig  in 2min-Strafen niederschlug.Die wenigen Torwürfe aus der zweiten Reihe konnte Max Oschmann sicher abwehren, der am heutigen Tag nur die sog. Unhaltbaren ins Tor lies. Von den Außenpositionen blieb der Tormann aufgrund der  offensiven Abwehrarbeit von Ammonn, Beygang, Dannhäuser G. u. Zagel komplett arbeitslos, da sie den Gegner stets bearbeiteten u. in Schach hielten. Schließlich war der deutliche 22:8 Sieg der Lohn einer engagierten Teamleistung, die es gilt mit in die nächste Spiel zu tragen.Amonn, Beygang, Dannhäuser G. (1), Dannhäuser O. (5), Gast (6), Huning (1) , Kohl (3), Mayer (6), Oschmann, Weiher, Zagel.
mC-Jugend:  SV Rednitzhembach – HC   33:19

26.01.2014: Mit einer verdienten Niederlage kehrte die männliche C-Jugend des HC Hersbruck vergangenen Sonntag aus Rednitzhembach zurück.

Die im Hinspiel geschlagenen Gegner (19:14) spielten ab dem Anpfiff bis zur letzten Minute konzentriert und konsequent. Wohingegen Hersbruck verschlafen und unorganisiert auf dem Feld nahezu herumirrte.
Die Gastgeber ließen den HC zu keiner Zeit ins Spiel kommen und standen in der Abwehr sehr offensiv und sicher, so dass der Hersbrucker Rückraum kaum durchbrechen konnte.
Nach einigen Fehlpässen und unkonzentrierten erfolglosen Abschlüssen, lag der HC in der Pause mit 5:14 zurück.
Zu Beginn der zweiten Hälfte war ein kleiner Auftrieb zu spüren, der jedoch nach kürzester Zeit wieder verpuffte. Der Hersbrucker Angriff war zu ideenlos, um die motivierte Rednitzhembacher Abwehr auszuspielen. Trotz guter Leistung der beiden Torhüter, die oft Abwehrfehler ausbügeln mussten, verlor der HC berechtigt mit 33:19.
 
Kraus, Weiher, Frommelt, Kohl, Trescher, Zagel (2), Meyer (3), Dannhäuser (7/1), Huning (3), Oschmann, Gast (4)
 
mC-Jugend:  HC – DJK Neumarkt  x:0
18.01.2014: Aufgrund einer kurzfristigen Absage unserer Gegner bleiben die beiden Punkte in Hersbruck. Nach etlichen sieglosen Spielen ist das jetzt hoffentlich der Auftakt zu einem furiosen Saisonfinale unserer Nachwuchscracks.
 
mC-Jugend:  TV Lauf – HC  31:26
12.01.2014: Satz mit X – war leider nix: zum Rückrundenauftakt mussten Anja’s und Jochen’s Jungs eine 5-Tore-Niederlage in Lauf hinnehmen. Nachdem das Hinspiel noch mit acht Toren Vorsprung für den HC endete, war dies nicht unbedingt zu erwarten.
 
mC-Jugend:  HG Ansbach – HC  25:21
15.12.2013: Auch beim letzten Spiel in diesem Jahr hatte der Handballgott keine Gnade mit der männlichen C-Jugend des HC Hersbruck, trotzdem ist der Kampfgeist jedes einzelnen Spielers lobend hervorzuheben.
 
Erstmalig traten die Jungs gegen die HG Ansbach in einer Sporthalle mit Eisbahn-verdächtiger Oberfläche an. Das Team startet gut ins Spiel und Franz Huning konnte im zweiten Hersbrucker Angriff das erste Tor verbuchen. Oscar Dannhäuser zog im Angriff gekonnt die Fäden und schaffte es, sich erfolgreich gegen die fast unsportlich harte Abwehr der Gastgeber zu kämpfen. Samuel Weiher bewegte sich vorteilhaft am Kreis sodass der Rückraum viel Platz hatte und die Lücken in der Ansbacher Abwehr nutzen konnte. Die Hersbrucker Defensive hatte anfangs einige Schwierigkeiten die beiden gegnerischen Halbspieler zu bremsen, jedoch hatten Eric Gast und Franz Huning bald den Dreh raus und nahmen den Gegner offensiver an. Dadurch entstanden jedoch große Spielräume für den Gegner. Das große Engagement von Oscar Dannhäuser im Abwehrmittelblock wurde dann leider in der 28. Minute mit einer roten Karte bestraft. Durch diese erneute Unterzahl und weiteren Nachlässigkeiten geriet der HC zunächst in einen deutlichen Rückstand. Torhüter Julian Kraus bewies gerade in dieser Phase Nerven und dirigierte weiter seine Abwehr. Die von ihm parierten Bälle rüttelten das Team wieder wach und animierten zum Kämpfen. Unmögliches wurde möglich gemacht. Auf der ungewohnten rechten Außenposition fasste sich Denis Trescher ein Herz und traf aus einem so genannten Nullwinkel ins Tor. Die Mitteposition im Angriff übernahm nun Elias Thiel, der die Bälle lobenswert verteilte und sich durchgehend torgefährlich machte. Auch Raphael Zagel, Nico Ammon und Felix Frommelt zeigten nun ihr Können auf den Außenpositionen. Druckvoll wurde kein Ball verloren gegeben und die Gegner hatten kaum eine Chance ihren deutlichen Vorsprung zu halten. Als der HC Hersbruck das lang ersehnte Unentschieden erzielte, stand die Halle Kopf. Die Schlüsselszene des Spiels, war jedoch als Elias Thiel einen Pass des Gegners herausfischte und den daraus resultierenden Gegenstoßtreffer sicher versenkte. Da er durch einen Ansbacher Spieler beim Wurf gehindert wurde, kam er unsicher auf und verletzte sich schwer. Nachdem seine Mannschaftskollegen ihn vom Feld getragen hatten war das Duell ein Nervenkrieg. Der HC kämpfte um jeden Ball um seine zwei Ausfälle bestmöglichst zu kompensieren. Im Wechselspiel wurde getroffen, gehalten, gehalten und wieder getroffen. Gerade in dieser Phase bewies die Mannschaft Teamgeist.
Leider zahlte sich jedoch dies nach 50 min. nicht aus und der HC musste sich mit 25:21 geschlagen geben.
 
Weiher, Frommelt, Trescher (1), Thiel (8), Zagel, Dannhäuser (5), Huning (3), Kraus, Gast (4), Ammon
 
mC-Jugend:  HC – MTV Stadeln  18:24 (8:11)

07.12.2013: Das kleine Formtief der männlichen C-Jugend des HC Hersbruck scheint noch nicht überstanden zu sein. Zwar startete die Mannschaft motiviert gegen den MTV Stadeln, konnte sich jedoch nicht behaupten und musste somit die vierte Niederlage in Folge hinnehmen.

Erst in der vierten Minute gelang Eric Gast per Sprungwurf der 1:2-Anschlusstreffer. Franz Huning ließ sich auch nicht lange bitten und erhöhte per Gegenstoß. Die Gegner blieben davon unbeeindruckt und nutzen die Unsicherheit der Hersbrucker Abwehr. Erst nach elf Minuten gelang Elias Thiel durch einen Strafwurf  auf 4:7 zu verkürzen. Der HC fand zu keinem Zeitpunkt richtig ins Spiel. Leichtsinnsfehler wie Fehlpässe und mangelnde Konzentration beim Torabschluss machten es dem Team von Trainerduo Anja Geyer und Jochen Gast zusätzlich schwer. Auch den körperlich überlegenen Gästekreisläufer brachten die Jungs nur sehr schwer unter Kontrolle, so dass es zur Halbzeit 8:11 stand.
Nach Wiederanpfiff wurde die Teamaufstellung verändert. Lukas Fritsch konnte dies sehr schnell umsetzten und setzte sich lobenswert am Kreis durch. Auch Jannis Kohl bewies Mut und verwandelte einen weiteren Strafwurf sicher. Danach spielte hauptsächlich MTV Stadeln. Der HC war sichtlich erschöpft und spielte ideenlos im Angriff. Zwar brachten die Außenspieler durch Einlaufen Bewegung in die gegnerische Abwehr, die jedoch zu inkonsequent genutzt wurden. Das letzte Tor für den HC erzielte Raphael Zagel, der sich gegen seinen Abwehrspieler und den Gästetorwart durchsetzten konnte. Ein in der letzten Minute gepfiffener Strafwurf gegen den HC besiegelte den Endstand 18:24 – Entstand.
 
Weiher, Trescher, Kohl (1/1), Thiel (6/1), Zagel (1), Meyer, Dannhäuser, Huning (7), Oschmann, Gast (2), Beygang, Ammon, Fritsch (1)
 
mC-Jugend:  TV Roßtal – HC  30:25 (17:10)

01.12.2013: Nach einer mittelmäßigen Leistung verlor die männliche C-Jugend des HC Hersbruck auswärts beim TV Roßtal mit 25:30.

Trotz vollbesetzter Bank und Anweisung des Trainer-Duo’s die Gegner zu überlaufen, startete der HC sehr verhalten und langsam in die Partie. Roßtal erzielte in ihrem dritten Angriff das erste Tor des Spiels, wodurch der HC, wie bereits in den letzten drei Spielen, zunächst in Rückstand geriet. Elias Thiel leitete darauf hin, eine schnelle zweite Welle ein, scheiterte jedoch an der körperlich überlegenen Abwehr der Gastgeber. Den daraus resultierenden Strafwurf verwandelte Oscar Dannhäuser sicher. Da der TV keinen weiteren Auswechselspieler hatten, spielten diese ihre Chancen in Ruhe aus und nutzen Fehler in der Hersbrucker Abwehr. Defensiv stand der HC an diesem Tag unkontrolliert. Es fehlte die Aggressivität und die Absprache am Kreis. Bereits in der 10. Minuten lagen die Hersbrucker 3:7 hinten. Zwar kämpften Eric Gast und Franz Huning auf den Halbpositionen weiter, doch kam der HC nur auf einen Pausenstand von 10:17.
Im zweiten Durchgang musste Julian Kraus verletzungsbedingt durch einen eigentlichen Feldspieler Denis Trescher ersetzt worden. Dieser schlug sich auf der ungewohnten Position sehr beachtlich. Auch Samuel Weiher musste eine Umstellung auf die Kreisposition hinnehmen. Dort konnte er sich zweimal erfolgreich zum Abschluss durchsetzten.
Zwar gab sich der HC die letzten Minuten sehr kämpferisch, musste sich jedoch mit fünf Toren Unterschied geschlagen geben.
Trotz dieser Niederlage stehen die Jungs weiterhin auf Tabellenplatz 3.
 
Weiher (2), Frommelt, Trescher, Kohl, Günzel, Thiel (4), Zagel, Meyer, Dannhäuser (10/4), Huning (2), Kraus, Gast (7), Beygang, Ammon
 
mC-Jugend:  HC – TSV Altenfurt 26:31
 

24.11.2013: Vergangenen Sonntag hatte die männliche C-Jugend des HC Hersbrucks den ungeschlagenen Tabellenführer TSV Altenfurt zu Gast. Da die Gäste in ihren vorherigen Spielen mit einem sehr deutlichen Torvorsprung (teilweise 20 – 30 Tore) gewonnen hatten, war die Aufregung vor dem Spiel deutlich zu spüren.

Der HC stand von Beginn der Partie an sicher in der Abwehr und auch Torwart Max Oschmann gab dem Team die nötige Sicherheit. Zwar geriet der HC anfangs gleich in Rückstand, ließ sich aber nie komplett abschütteln. Oscar Dannhäuser verteilte auf der Mitteposition seine Bälle sehr überlegt. Durch seine schnelle Körpertäuschung gelang es ihm entweder frei aufs Tor zu werfen oder Elias Thiel frei zu spielen, der sich mehrmals beachtlich am Kreis durchsetzten konnte. Da Altenfurt sehr offensiv in der Abwehr stand, war es den Außenspielern Samuel Weiher, Lukas Fritsch und Lars Beygang möglich, durch Einlaufen die gegnerische Abwehr in Bewegung zu bringen. Dies nutze vor allem Eric Gast, der dadurch mehrere Torerfolge verbuchen konnte. Gegen Ende der ersten Halbzeit war bereits ein kleiner Kräfteeinbruch zu verzeichnen. Die Gäste schalteten jedoch weiterhin schnell von Abwehr auf Angriff um und führten ihre Anwürfe fix aus, sodass die Hersbrucker Abwehr sehr oft überlaufen wurde und mit einem 12:19-Rückstand in die Halbzeit ging.
Nach 10 Minuten Pause stand der HC wieder kämpferisch am Feld. Franz Huning eroberte Fehlpässe zurück und Jannis Kohl spielte hervorragend seine Mitspieler frei. Durch lobenswerte Paraden des Torwarts Julian Kraus blieb der HC im Spiel. Man spürte deutlich, dass den Altenfurtern dieses Spiel viel zu knapp ausging. Deshalb wurde die Abwehr nochmals offensiver um so Fehlpässe der Hersbrucker zu provozieren. Die daraus entstehenden Lücken nutze Felix Frommelt für sich.
Nach einer spielerisch hervorragenden Leistung verlor der HC dennoch mit 26:31.
 
Kraus, Weiher (1), Frommelt (1), Kohl, Thiel (9/1), Dannhäuser (7/1), Huning, Oschmann, Gast (7), Beygang, Fritsch (1)
 
mC-Jugend: TV Heilsbronn – HC 17:16
Den ersten leidigen Rückschlag erlitt die männliche C-Jugend des HC Hersbrucks gegen den TV Heilsbronn.
Die ersten Minuten begannen hektisch und führten durch Schrittfehler und Zeitspiel zum 0:1-Rückstand. Zwar konnte Franz Huning im Gegenzug sofort ausgleichen, jedoch blieb das Angriffsspiel der Hersbrucker zu ideenlos. Auch in Überzahl auf Grund einer 2-Minuten-Strafe der Gastgeber fand der HC nur sehr schleppend ins Spiel. Erst durch eine lobenswerte Parade von Max Oschmann in der 10. Minute wurde die Mannschaft sicherer. Im darauffolgenden Angriff wurde Samuel Weiher unsanft an seinem Torwurf gehindert. Den daraus resultierenden Strafwurf verwandelte Oscar Dannhäuser zur ersehnten 5:4-Führung.
Durch diese Wende motiviert zeigte der HC nun endlich den gewohnten Handball. Zwar stand die Abwehr zeitweise sehr tief und ließ dem Gegner somit viel Spielraum, jedoch wurde der Angriff agiler und entschlossener. Nach einem weiteren schnellen Hersbrucker Angriff über Niklas Günzel, den Elias Thiel zur 7:4-Führung im gegnerischen Tor versenkte, legt der Heilsbronner Trainer die Team-Time-Out-Karte auf den Tisch. Nach dieser Pause kam etwas Ruhe ins Spiel. Gegen Ende der ersten Halbzeit wurde das Spiel jedoch wieder chaotisch. Ballverluste im Angriff und fehlende Absprache in der Abwehr brachten den HC stark in Bedrängnis. Durch eine 2-Minuten-Strafe geriet die Mannschaft auch noch in Unterzahl und somit kamen die Gastgeber zum 8:8 Halbzeitstand wieder heran.
Im zweiten Durchgang war nun Torwart Julian Kraus Schlussmann HC-Abwehr. Gleich im ersten Gegenangriff wurde er auf die Probe gestellt, die er hervorragend bestand. Eine Balleroberung von Raphael Zagel in der Abwehr schloss Eric Gast erfolgreich mit einem Gegenstoß zur 9:8-Führung ab. Nun nahm das Spiel erneut Fahrt auf. Auf beiden Seiten stieg das Tempo die unnötige Ballverluste und erfolglose Tempogegenstöße zur Folge hatten.
Hersbruck fand als erstes wieder zurück, nachdem Lukas Fritsch durch sein Tor wieder einen 2-Tore-Vorsprung zum 11:9 erzielte. Doch Heilsbronn kämpfte weiter um den Ball, störte im Angriff und spielte geschickt so dass es fünf Minuten vor Schluss wieder unentschieden (14:14) stand. Lars Beygang und Denis Trescher stifteten noch mal Unruhe in der gegnerischen Abwehr, sodass der Rückraum erfolgreich abschließen konnte. Jedoch scheiterte der HC in den letzten Minuten bei einen 7-Meter und einem Gegenstoß, so dass eine spannende und ausgeglichene Partie mit einer 16:17-Niederlage endete.
 
Kraus, Weiher, Trescher, Günzel, Thiel (3), Zagel, Dannhäuser (7/3), Huning (3), Oschmann, Gast (2), Beygang, Fritsch (1)
 
———-
 
mC-Jugend: HC – SV Rednitzhembach 19:14 (8:4)
Beim dritten Saisonspiel der männlichen C-Jugend des HC’s blieben die Punkte erneut in Hersbruck.
Mit einer vollbesetzten Bank und großartige Fanunterstützung startete das Team gegen den SV Rednitzhembach. In diesem Spiel war von Anfang an sehr viel Tempo und faire Härte zu spüren. Trotz Unterzahl in der ersten Minute auf Grund einer 2-Minuten-Strafe erzielte Franz Huning die 2:1-Führung durch zwei sichere Treffer. Durch Einlaufen von Lukas Fritsch und Samuel Weiher geriet jedoch die gegnerische Abwehr sehr oft ins Wanken. Doch diese kämpften gegen die kreativen Gastgeber kontinuierlich an. Raphael Zagel und Nico Ammon sorgten für Lücken, die die Halbspieler Jannis Kohl und Eric Gast zu ihrem Vorteil nutzen konnten. In der eigenen Hälfte stand die HC-Abwehr sehr sicher und auch der gehaltene Siebenmeter von Max Oschmann hielt die Motivation und Konzentration bis zur Pause hoch.
Nach der Halbzeit (8:4) stand Julian Kraus zwischen den Pfosten. Dieser parierte eine gefährliche Aktion der Rednitzhembacher und leitete einen Gegenstoß ein, den Elias Thiel sicher verwandelte. Niklas Günzel konnte sich ebenfalls erfolgreich auf der Außenposition durchsetzen und erhöhte zum 13:9. Gegen Ende wurde die Partie nochmals spannen, jedoch erkämpften sich Lars Beygang und Kevin Olearczyk weiterhin gute Chancen die der Rückraum als Tore verwandelte oder einen Strafwurf zur Folge hatten. Gerade in der zweiten Halbzeit stellte sich Oscar Dannhäuser als hervorragender Siebenmeterschütze heraus, sodass das Spiel mit einem verdienten Sieg von 19:14 endete.
 
Kraus J., Weiher S., Kohl J., Ammon N., Günzel N. (1), Thiel E. (6), Zagel R., Dannhäuser O. (2/4), Huning F. (4), Oschmann M., Gast E. (2), Beygang L., Olearczyk K., Fritsch L.
m_c_elias_thiel

———-

mC-Jugend:   DJK Neumarkt – HC   14:21 (5:8)

Bei ihrem zweiten Saisonspiel war die männliche C-Jugend des HC Hersbruck zu Gast bei DJK Neumarkt.

Anfangs hatte die Mannschaft Probleme das Angriffsspiel des gegnerischen Kreisläufers zu unterbinden, weshalb der HC zunächst in Rückstand geriet. Dies blieb jedoch der Einzelfall. Durch eine hervorragende Abwehraktion von Samuel Weiher, konnte Eric Gast einen Gegenstoß einleiten, den Oscar Dannhäuser sicher zur 3:2-Führung verwandelte. Denis Trescher beschäftigte durchgehend am Kreis die gegnerische Abwehr, so dass der Vorsprung weiter ausgebaut werden konnte. Obwohl der HC gegen Ende der ersten Halbzeit in doppelter Unterzahl spielte, ging das Team mit einer 8:5-Führung in die Pause.

Nach Wiederanpfiff ließ der HC dem Gastgeber keine Möglichkeit erneut in Führung zu gehen. Franz Huning erkämpfte sich trotz aufmerksamer Abwehr der Neumarkter viele Tore am Kreis. Durch Einlaufen der Außenspieler Nico Ammon, Raphael Zagel und Lukas Fritsch kam Bewegung in den Angriff. Die daraus entstehenden Lücken nutzte Jannis Kohl erfolgreich für sich. Durch eine erneut gute Leistung des Torwarts Max Oschmann fuhr das Team mit einem 21:14-Sieg nach Hause.

Weiher, Kohl (2), Ammon, Trescher, Zagel, Dannhäuser (7/1), Huning (7/1), Oschmann, Gast (5/1), Fritsch

———-

mC-Jugend: HC – TV 77 Lauf   20:12 (7:7)

c_oscar_dannhäuser

Nach über 4 Monaten Handballpause startete die männliche C-Jugend in die neue Saison. Erster Gegner der empfangen wurde war TV 77 Lauf.

Trotz vieler verletzungsbedingten Ausfälle begann das Team von Anja Geyer und Jochen Gast motiviert. Den ersten Treffer erzielten zwar die Gäste, jedoch gab im Gegenangriff Samuel Weiher die richtige Antwort. Eric Gast erhöhte durch einen direkt ausgeführten Freiwurf und einen verwandelten 7-Meter zur 3:1-Führung. Dadurch wurde das Team womöglich zu sicher und ließ den Gegner durch Unaufmerksamkeiten und Leichtsinnsfehler auf einen Halbzeitstand von 7:7 herankommen.

Auch nach der Pause kamen die Gastgeber nur schwer mit der stark offensiven Abwehr der Laufer zurecht. Doch Außenspieler Raphael Zagel und Florian Buchner konnten durch Laufbewegungen die nötigen Lücken reißen, damit Franz Huning erfolgreich abschließen konnte. Durch eine hervorragende Torwartleistung von Max Oschmann (4 gehaltene 7-Meter) und einen druckvollen Angriff zog der HC Mitte der zweiten Halbzeit davon. Mittespieler Jannis Kohl setzte die beiden Kreisläufer Nico Ammon und Denis Trescher sehr oft in Szene.

Der krönende Abschluss gelang Oscar Dannhäuser, der in letzter Sekunde einen Tempogegenstoß zum 20:12-Endstand verwandelte.

Weiher (1), Kohl, Ammon, Zagel, Trescher (1), Dannhäuser (7), Huning (7), Oschmann, Gast (4), Bruchner

  • Werbung: Fahrschule Hense

Social Widgets powered by AB-WebLog.com.