mD-Jugend: Spieltag der männlichen D-Jugend in Erlangen am 18.11.2017

mD-Jugend: Spieltag der männlichen D-Jugend in Erlangen am 18.11.2017

18.11.2017: Mit dem Spieltag beim HC Erlangen am letzten WE wurde die Vorrunde der Bezirksliga Staffel West abgeschlossen.

Zunächst ging es für den Hersbrucker HC gegen den TSV 04 Feucht, der derzeit auf dem 3.Platz der Tabelle steht.  Trainer J.Schmidt versuchte seine Mannschaft vor allem auf intensive Abwehrarbeit einzustellen, denn der Gegner hat zwei groß gewachsene und wurfstarke Spieler in seinen Reihen. Dank einem schon gewohnt starken Jakob Weider im Tor – aber eben auch einer konsequenten und leidenschaftlichen Deckungsarbeit, konnte der TSV Feucht lediglich mit einem 10:6 Vorsprung in die Halbzeitpause gehen.

In der zweiten Hälfte konnten die Hersbrucker nicht mehr an die starke erste Hälfte anknüpfen und es schlichen sich zudem technische – wie auch vermehrt Abspielfehler ein, die der Gegner dankend zu schnellen Gegenstößen und weiteren Treffern nutzte. Die Abwehr konnte zu diesem Zeitpunkt den nun immer stärker werdenden Feuchtern nicht mehr viel entgegen setzen. Am Ende stand  für den TSV Feucht ein verdienter – vielleicht aufgrund der sehr guten 1.Halbzeit des HC – etwas zu hoher aber letztlich hoch- verdienter 31:15 Sieg fest. 

Als nächstes standen mit dem HC Erlangen und dem TV Lauf die zwei mit Abstand besten D-Jugend Mannschaften dieser Liga gegenüber. Beide Teams zeigten in einer  spannenden und ausgeglichenen Partie warum sie die Vorrunde so klar dominiert haben. Es war von schneller Mitte, Sperren mit Absetzen, ständigem Kreuzen und gekonnten Anspielen an den Kreis inklusive B-Jugend tauglichen Torhüterleistungen alles zu sehen, was ein sehr gutes  Handballspiel ausmacht. Dazu passt auch, dass beiden Teams trotz des hohen Tempos so gut wie gar keine technischen Fehler unterliefen. Zum Schluss hatte der HC Erlangen nur knapp die Nase vorn und wurde ungeschlagen Erster dieser  Vorrunde.

Die letzte Begegnung des Tages – der HC Hersbruck gegen den SV Buckenhofen – sollte nun die Entscheidung um den 4. Platz in der Tabelle bringen. In den zwei vorausgegangenen Spielen, konnte der heimische HC mit 19:18 nur knapp gewinnen und ein 18:18 Unentschieden im zweiten Spiel erreichen.

Sehr konzentriert beherrschten die schwarz weißen überwiegend das Spielgeschehen. Eine 4:1 Führung nach knapp 10 Minuten war die Folge. Erst in den letzten Minuten vor der Pause vergaben die Hersbrucker einige hochkarätige Torgelegenheiten und der Gegner kam nun besser ins Spiel. Zur Halbzeit stand es 9:5 für Hersbruck.

In der zweiten Hälfte nahm dann vor allem Jakob Rauh das Heft in die Hand und erzielte nach gekonnten Doppelpässen mit dem Kreisspieler mehrere schöne Treffer und brachte aber auch seine Mitspieler immer wieder in gute Wurfpositionen. Die Anzahl von insgesamt acht Torschützen unterstreicht zudem die positive Entwicklung der gesamten Mannschaft. Mit einem 23:17 gewinnen die HCler letztlich deutlich und erkämpften sich somit den vierten Platz zum Abschluss der Vorrunde.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


3.Spieltag der männlichen D-Jugend in Erlangen am 15.10.2017

15.10.2017: Am vergangenen Sonntag fuhr die Handball D-Jugend des HC Hersbruck nach Erlangen, um gegen die beiden besten Teams der Vorrunde, den TV Lauf und den HC Erlangen, anzutreten. Gegen beide Teams hat der HC bisher deutliche Niederlagen einstecken müssen. Zu schnell und technisch sicher agierten beide gegnerischen Mannschaften, als dass die Hersbrucker etwas dagegenhalten konnten.

Doch diesmal taten sich die Laufer im ersten Spiel deutlich schwerer einen Vorsprung zu erarbeiten. Nur ihr überragender Werfer mit der Nr.9 konnte von der Hersbrucker Abwehr nicht gestoppt werden. Ansonsten zeigte sich nicht nur die Abwehr deutlich verbessert, auch die Angriffe wurden ballsicherer und zielstrebiger vorgetragen. Vor allem Jakob Rauh verteilte klug die Bälle und erzielte bis zur Pause selber zwei Treffer. Einen guten Tag hatten auch Hannes Weih und Mika Maisch erwischt, die durch schnelles einlaufen zum Kreis in aussichtsreiche Wurfpositionen kamen und mit platzierten Würfen erfolgreich abschlossen. Das Halbzeitergebnis von 8:5 für den TV Lauf spiegelte den Spielverlauf und die Leistungssteigerung des Teams durchaus wieder.

In der zweiten Halbzeit konnte der hohe läuferische Einsatz nicht mehr ganz gehalten werden und es konnten in der zweiten Hälfte lediglich zwei Tore erzielt werden.  Es war wieder einmal Jakob Weider im Tor zu verdanken, dass das Endergebnis mit 18:8 Toren noch erträglich gestaltet werden konnte.

Im zweiten Spiel gegen den HC Erlangen wurde den schwarz-weißen durch die intensive und „hautnahe“ Deckungsarbeit das spielen von Anfang bis Ende schwer gemacht. Es gelang nur selten einen Spieler in aussichtsreicher Position anzuspielen, zu dicht waren die Gegenspieler dran, die aber jederzeit mit fairen Mitteln agierte. Nach Ballgewinn ging dann bei den Erlangern die Post ab. Mit sehenswertem Konterspiel auf taktisch und technisch hohem Niveau erzielten sie Tor umTor, und es offenbarte sich ein deutlicher Klassenunterschied. Das vermittelte dann auch das Endergebniss von 10:27

Doch braucht Trainer J.Schmidt nicht unzufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft sein, denn die Fortschritte waren, v.a. im ersten Spiel deutlich zu erkennen.

Am nächsten Samstag findet dann im Sportzentrum Hersbruck das Heimturnier statt, wo man es mit dem TSV Feucht und dem SV Buckenhofen zu tun bekommt.

Hersbruck spielte mit: J.Weider, L.Weggenmann, M.Maisch (2), T.Meyer (2),L.Mai (1),J.Rauh (5),H.Weih (6), A.Stilper (2), T.Behr

 

HC-HGEckental 20:7 / HC-SV Buckenhofen II 29:5

18.02.2017: Am vergangenen Wochenende trat die D-Jugend des HC Hersbruck in Erlangen im ersten Spiel gegen die HG Eckental an. Die Jungs, die an diesem Tag erstmalig von Jan Schmidt und Wolfgang Röhrl gecoacht wurden, mussten an diesem Spieltag ohne Auswechselspieler antreten, da gleichzeitig die zweite Mannschaft in Feucht spielte. Nach anfänglichen Unzulänglichkeiten im Torabschluss setzte sich der HC nach knapp zehn Minuten schon deutlich mit 5:0 ab. Der abermals souveräne und reaktionsschnelle Torwart Jakob Weider war für den Gegner nur äußerst schwer zu überwinden und so endete das Spiel mit einem 20:7 für die schwarz-weißen.

Im zweiten Spiel gegen den SV Buckenhofen II ließ anfangs die Konzentration ein wenig nach und die Spieler um Sebastian Röhrl und Jakob Rauh liefen sich immer wieder in der gegnerischen Abwehr fest. Das Trainerteam erkannte dies rechtzeitig und stellte die Mannschaft während eines Team Time Out entsprechend auf mehr Laufen und Doppelpassspiel mit dem Kreis- oder Außenspielerspieler ein. Jetzt lief der Ball und der Gegner meist hinterher. Sämtliche sechs Feldspieler konnten in diesem Spiel mindestens einen oder mehrere Treffer zum 29:5 Endstand erzielen.

Auch nach  ihrem sechsten Spiel bleibt die DI Jugend des HC Hersbruck somit ungeschlagen in der Bezirksklasse Nord/West und führt die Tabelle nun mit 12:0 Punkten an.

Am 11.03. geht es dann gegen den Zweitplatzierten SC Eltersdorf und den Tabellendritten DJK Erlangen.

 

HC-DJK Erl. 18:7 / HC-SC Eltersdorf 19:7

12.02.2017: Die männliche Handball D-Jugend des HC Hersbruck hatte am vergangenen WE einen Heimspieltag und empfing im ersten Spiel die DJK Erlangen.

Die in Bestbesetzung angetretene Mannschaft des HC Hersbruck kam nach einem verhaltenen und nervösen Start immer  besser ins Spiel. Die Lauf- und Einsatzbereitschaft in der Abwehr verhalf den schwarz-weißen immer wieder zu schnellen Gegenstößen. Sascha Wall, der erst seit einigen Wochen Handball spielt, zeigte eine starke Leistung und ist bereits jetzt eine echte Verstärkung für das Team. Mit dem Spielstand von 6:2 ging es in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit bauten die Hersbrucker die Führung Tor um Tor aus, sodass am Ende ein deutlicher und verdienter 18:7 Erfolg stand. Erwähnenswert noch, dass der heimische HC insgesamt fünf Torschützen  aufzuweisen hatte.

In der zweiten Begegnung trafen die Jungs des Vater/Sohn Trainergespanns Jan und Joe Schmidt auf die bisher ungeschlagene Mannschaft des SC Eltersdorf. Jetzt war das Team um Sebastian Röhrl und Jakob Rauh durch den laufstarken und technisch sicher spielenden Gegner deutlich mehr gefordert.

Aber die Abwehr, hier besonders Louis Ibrushi und Torwart Jakob Weider, konnte sich nochmals  steigern und liess nur wenig Chancen zu. Im Angriff wurden zwar einige sehr gute Torgelegenheiten noch ausgelassen, aber die spielerische und körperliche Überlegenheit des Heimteams wurde nun immer deutlicher.So endete die Partie mit 19:7 Toren (sechs Torschützen!) für den HC Hersbruck. Bester Torschütze in diesem Spiel war Louis Ibrushi mit sechs Treffern.

 

HC-TSV Feucht 12:8 / HC-SG Rohr/Pavelsbach 13:12

05.02.2017: Erster Gegner TSV Feucht – schnelle Führung zum 3:1 – sichere Zuspiele und wenig technische Fehler ermöglichten den Ausbau durch drei Treffer von Alexander Wall – Führung zum 6:2 bis zu Halbzeit.

In der zweiten Hälfte ließen die schwarz-weißen  gleich reihenweise beste Torchancen ungenutzt. Gleichzeitig funktionierte aber  die Abwehr,  incl. Torwart Jakob Weider, außergewöhnlich gut, so dass der Abstand nicht kleiner wurde und es am Ende 12:8 für den HC Hersbruck hieß.

Das zweite Spiel gegen die Mannschaft von Rohr/Pavelsbach war von Anfang an sehr ausgeglichen. Trotzdem gelang es den HC Jungs in Führung zu gehen. Den kuriosesten Treffer erzielte Mika Maisch mit einem Heber ins lange Eck  von der Rechtsaußenposition. Gegen Mitte der zweiten Hälfte kam etwas Hektik auf, als Torwart J.Weider beim Versuch einen langen Pass der Pavelsbacher  außerhalb des Strafraumes abzufangen, mit einem Angreifer zusammenprallte. Er erhielt dafür eine 2 Min. Zeitstrafe und musste durch einen Felsspieler ersetzt werden. Louis Ibrushi übernahm diese Aufgabe – konnte aber den Ausgleich per anschließendem 7 Meter nicht verhindern. In der Endabrechnung hatte Hersbruck einen Torschützen mehr und konnte somit das Match knapp mit 13:12 für sich entscheiden.

Trainer Schmidt kann sich nicht nur über die ersten zwei Siege seines noch unerfahrenen Teams freuen sondern auch über die spielerischen Fortschritte seiner Spieler in kurzer Zeit.

 

HC-SV Buckenhofen II 24:10 / HC-HG Eckental 27:14

22.01.2017: Start der Rückrunde – erstes Spiel gegen SV Buckenhofen II – besserer Start für die schwarz/weißen – Vorsprung von vier Toren zur Halbzeit – exzellente offensive Deckung, die den Gegner nicht zur Entfaltung kommen ließ – am Ende klarer Sieg mit 17 geworfenen Toren – mannschaftliche Geschlossenheit durch sieben (!) Torschützen unterstrichen – Endergebnis 24:10

Zweites Spiel gegen Eckental – kurze  Anlaufphase gebraucht  –  wieder prima Abwehr, die immer wieder Bälle mit fairen Mitteln erobern konnte – überragender Werfer in beiden Spielen Sebastian Röhrl (je acht Treffer pro Spiel) – Torwart Jakob Weider spielte wieder auf sehr hohem Niveau und vereitelte sogar den einzigen Siebenmeter des Gegners – Nochmals sieben Torschützen bei 20 erzielten Treffern – Endergebnis 27:14 – gelungene Revanche für zwei verlorene Spiele in der Hinrunde. Der HC Hersbruck übernimmt somit  die Tabellenführung mit 4:0 Punkten und 51:24 Toren.

 

HC-HG Eckental 10:15 / HC-JSG Amberg/Sulzbach 15:11 / HC-HG Auerbach/Pegnitz 3:3

04.12.2016: Die männliche D-Jugend des HC Hersbruck fuhr zu ihrem letzten Spieltag der Hinrunde zur HG Eckental. Gleich zu Beginn hatten sie es mit der Heimmannschaft zu tun, die deutlich ausgeschlafener wirkte  und schnell in Führung ging. Da die schwarz-weißen durch zu viele überhastete Aktionen den Gegnern häufig die Gelegenheit zu schnellen Gegenangriffen gaben, konnte Eckental seinen Vorsprung weiter ausbauen. Nur dem ausgezeichneten Torwart Jakob Weider , der einige sehr gute Torchancen vereiteln konnte, war es zu verdanken, dass es nur 8:4 für Eckental zur Halbzeit stand. In der zweiten Hälfte  verbesserte  sich zwar die Abwehrleistung der HC ler – aber im Angriff wurden zu wenig Chancen in Tore verwandelt. Lediglich Alex Stilper konnte bei einem schnell und sicher vorgetragenen  Gegenangriff mit einem wuchtigen Sprungwurf noch einen Treffer erzielen. Am Ende stand es 15:10 für Eckental und die Mannschaft haderte mit sich und einigen strittigen Schiedsrichterentscheidungen.

Im zweiten Spiel trafen sie auf die JSG Amberg/Sulzbach, die in ihrem ersten Spiel dem unangefochtenen Spitzenreiter HG Auerbach/Pegnitz lange Widerstand leisten konnte, schließlich aber doch mit zwei Toren verlor. Diesmal spielten die Jungs um Sebastian Röhrl und Jakob Rauh wie ausgewechselt. Der Einsatz in der Abwehr und die Laufbereitschaft waren deutlich besser und so konnte der HC bis zur Halbzeit einen 3-Tore Vorsprung erzielen. In der zweiten Hälfte wechselte Trainer Schmidt gleich auf vier Positionen frische Spieler ein. Diese fügten sich nahtlos in das nun dynamischer agierende Team ein. Nun konnten auch Niclas Rösler und Lorenz Mai schöne Tore erzielen –  Louis Ibrushi und Rolf Schneider hatten ebenfalls starke Aktionen, scheiterten mit ihren Würfen aber am guten Torhüter des Gegners. Zum Schluss stand ein verdienter Sieg mit 15:11 Toren auf der Anzeigetafel und vergessen war der schlechte Start in den Spieltag.

In der letzten Begegnung gegen die hoch favorisierte und bisher verlustpunktfreie  HG Auerbach/Pegnitz zeigte die gesamte Mannschaft der Hersbrucker von Anfang an eine bravouröse Moral und stemmte sich gegen die Angriffe des erwartet starken Gegners. Im Angriff war es  lediglich Sebastian Röhrl, der nach schöner Einzelaktion  einen Treffer bis zur Halbzeit erzielen konnte – aber er und seine über sich hinauswachsenden Mitspieler ließen ebenfalls nur ein Tor zu. So kam es zu dem für den Handballsport ungewöhnlichen Halbzeitstand von 1:1.

Im zweiten Durchgang wechselte Hersbruck wieder vier neue Spieler ein und die beiden Führungsspieler S.Röhrl und J.Rauh mussten langsam an ihre Kraftreserven gehen, hatten sie doch bisher komplett durchgespielt. Zur Freude des Trainers und der mitgefahrenen Eltern hielten alle bis zum Schlusspfiff durch und konnten ein umjubeltes 3:3 erringen.

Dies war ein deutliches Ausrufezeichen zum Schluss der Hinrunde und hat gezeigt, welches Potential noch in der Mannschaft steckt.

 

 

19.11.2016: Einmal gewonnen, einmal knapp verloren – so das durchwachsene Ergebnis des Spieltags in Amberg. Schade, dass es egen Auerbach zweimal ganz knapp nicht gereicht hat. Dennoch ist festzuhalten, dass die Schmidt-Jungs auf einem guten Weg sind.

 

HC-JSG Amb./Sulz. 20:12 / HC-HC Auerbach 9:11

13.11.2016: Zu Ihrem zweiten Spieltag fuhr die männliche Handball D-Jugend des HC Hersbruck am vergangenen Sonntag zum HC Auerbach.
In der ersten Begegnung trafen sie gleich auf die JSG Amberg/Sulzbach, gegen die es im Hinspiel eine klare 9:16 Niederlage gab.
Doch diesmal zeigten die Jungs von Beginn an eine deutlich verbesserte Leistung, vor allem im Angriffsspiel. Es wurde sicher und schnell über mehrere Stationen gespielt, bis eine Lücke im gegnerischen Abwehrverband entstand. Hervorzuheben sind hier Sebastian Röhrl und Jakob Rauh, die nicht nur mit ihren zahlreichen Toren sondern auch mit klugen Abspielen ihre mitgelaufenen Mitspieler erfolgreich in Szene setzen konnten. Zur Halbzeit erarbeiteten sich die Hersbrucker einen 8:4 Vorsprung.
In der zweiten Hälfte wurden die Amberger zwar stärker und konnten sich einige gute Torchancen erarbeiten – doch nun war Torwart Jakob Weider der große Rückhalt seiner Mannschaft, da er selbst platzierteste Würfe frei vor dem Tor vereiteln konnte. Im Angriff hatten die schwarz-weißen jetzt einen absoluten lauf und es gelang ihnen bis zum Schluss 13 zum Teil sehenswerte Treffer mit insgesamt sieben(!) Torschützen zu erzielen.Dadurch konnte das Endergebnis von 13:8 durch die Addition der Torschützen sogar auf 20:12 erhöht werden.
Im zweiten Spiel gegen Spitzenreiter HC Auerbach konnten die HCler sehr lange mithalten, doch an die Dynamik des ersten Spiels konnte nicht mehr angeknüpft werden. Sicherlich auch eine Folge der Manndeckung von Sebastian Röhrl und Jakob Rauh, die sich in intensiven Zweikämpfen immer wieder aufrieben, bis ihnen und ihren Mitspielern kurz vor Schluss die Puste ausging und sie sich mit 9:11 geschlagen geben mussten.
Mit dem Engagement und der insgesamt gezeigten Leistungssteigerung aller Akteure zeigte sich Trainer Joe Schmidt hochzufrieden und kann nun zuversichtlich zum dritten Spieltag am kommenden Samstag nach Amberg fahren.


Hersbruck spielte mit:Jakob Weider, Ludwig Seiz, Leander Weggenmann, Jakob Rauh, Niclas Rösler, Loui Ibrushi, Alex Stilper, Sebastian Röhrl, Mika Maisch und Lorenz Mai

 

HC-HG Eckental 15:16 / HC-JSG Amb./Sulz. 15:18

16.10.2016: Am vergangenen Sonntag fand der erste Spieltag der Saison für die Handball D-Jugend im Sportzentrum Hersbruck statt.

In der ersten Begegnung hatten es die HC-Jungs, die von Jan und Joe Schmidt trainiert werden, mit der HG Eckental zu tun. Anfangs war die Fehlerquote bei beiden Teams noch hoch, was sicherlich auch der mangelnden Spielpraxis in der neuformierten Mannschaft zu tun hat.  Bis zur Halbzeit konnten die Hersbrucker, trotz leichter Überlegenheit nur einen Ein – Tore – Vorsprung erreichen. Sämtliche sieben Tore erzielte Sebastian Röhrl, der mit hohem läuferischen Einsatz in der Abwehr überzeugte und mit seiner Schnelligkeit immer wieder in gute Wurfpositionen kam, die er konsequent nutzte.

Erwähnenswert auch, dass Louilzim Ibrushi sein erstes Punktspiel überhaupt bestritt und seine Sache außerordentlich gut machte – mit etwas Glück hätte er sogar ein bis zwei  Treffer erzielen können.

Im zweiten Durchgang lief der Ball nun sicherer von Spieler zu Spieler und auch die Abwehrarbeit wurde nun entschiedener. Torwart Jakob Weider zeigte außerdem  seine Klasse, indem er einige sog.100% -ige Torchancen der Eckentaler vereitelte.

Auch Jakob Rauh und Niclas Rösler kamen jetzt besser ins Spiel und konnten je zwei schöne Treffer nach guten Anspielen beisteuern. Das Spiel endete zwar 13:10 nach Toren für den HC Hersbruck -aber durch die bei E- und D – Jugend angewendete Torschützenregel überholte die HG Eckental aufgrund von sechs unterschiedlichen Torschützen(Hersbruck zwei)  den HC mit 15:16. In ihrem zweiten Spiel gegen die JSG Amberg/Sulzbach konnten die schwarz weißen nicht mehr an die bisher gezeigte  gute Leistung anknüpfen –  dagegen die Amberg/Sulzbacher zeigten hohes Engagement in der Abwehr und dynamisches Laufspiel im Angriff und so war der HC Hersbruck  mit dem 6:9 Rückstand zur Halbzeit noch gut bedient. Im zweiten Durchgang gingen bei einigen Hersbrucker Spielern die Kräfte und Ideen  aus  und so konnte Amberg/Sul die Partie verdient mit 18:15 gewinnen.

Nach dieser ersten Standortbestimmung in der Bezirksklasse wird man sich noch steigern müssen, um das angestrebte obere Tabellendrittel zu erreichen.

—————————————-

 

12.03.2016: Beim letzten Turnier der Saison 2015/16 am gestrigen Samstag in Forchheim konnten die Jungs von „Noch“-Coach Oli Poeschel die Sensation tatsächlich perfekt machen. Mit zwei Siegen, die zudem noch ziemlich deutlich ausfielen, konnten die beiden stärksten Konkurrenten aus Lauf und Diepersdorf in Schach gehalten werden. Am Ende steht der HC nach einer tollen Saison mit zwei Punkten Vorsprung vor einem Trio an der Spitze der Bezirksliga.

Da die Mannschaft auf ihren Goalgetter Paul Mai krankheitsbedingt verzichten musste merkte man ihr bereits vor Turnierbeginn eine gewisse „jetzt erst recht“-Einstellung an. Die Chancen für den HC erhöhten sich, nachdem die Laufer Tabellenführer ihr erstes Turnierspiel gegen den Gastgeber HC Forchheim mit 17:18 verloren geben mussten. Angetrieben von den beiden Spielgestaltern Felix Fritsch und Alex Kiesner ging das gesamte Team die vorentscheidende Partie gegen Lauf zielstrebig an. Der Erfolg wurde in einer ausgezeichneten Abwehrarbeit gelegt, bei der Basti Röhrl und Lukas Kalb ihre Gegner auf den Halbpositionen jederzeit im Griff hatten sowie Ben Eckert und Rolf Schneider, der zwischenzeitlich durch Niclas Rösler vertreten wurde, die Außenpositionen hervorragend abdeckten. Bei einigen freien Würfen konnte sich auch Neu-Torhüter Noah Beyer auszeichnen und damit untermauern, wie wichtig er in kurzer Zeit für die Mannschaft geworden ist. Im Angriff konnten nicht alle Chancen, die sich dem HC auftaten, genutzt werden, doch reichte die Verwertung aus, um am Ende mit 16:10 klar die Oberhand zu behalten.

Damit ergab sich die Konstellation, dass die Entscheidung um die Meisterschaft im allerletzten Saisonspiel zwischen den beiden punktgleichen Konkurrenten aus Diepersdorf und Hersbruck fallen musste. Die Rechnung war einfach: wer gewinnt macht das Rennen. Die Diepersdorfer, die nach dem ersatzgeschwächten Auftritt vergangenes Wochenende wieder in deutlich verstärkter Formation auflaufen konnten, taten sich gegen das HC-Abwehrbollwerk von Anfang an allerdings recht schwer. Tore konnten lediglich über die rechte Angriffsseite erzielt werden. So konnte der HC schnell eine 6:3-Führung herausspielen welche bis zur Halbzeit auf 8:4 ausgebaut weden konnte. Da die Hersbrucker Jungs sogar vier Torschützen vorweisen konnten (gegenüber lediglich zwei der Gegner) betrug der tatsächliche Vorsprung sogar 6 Punkte. Damit war das Konzept für die zweite Hälfte klar: hinten die Gegner möglicht weit vom Wurfkreis fernhalten und vorne die Chancen verwerten. Und der Plan ging auf: spätestens beim Stand von 15:8 vier Minuten vor Spielende durften alle an die Sensation glauben. Der HC spielte die letzten Minuten konzentriert zu Ende und konnte die Partie mit 17:9 (mit Schützen 22:15) deutlich für sich entscheiden.

Das junge Team hat damit bewiesen, dass sie durch ihren Glauben und unbedingten Willen zum Erfolg auch wichtige Ausfälle verkraften kann. Ihrem scheidenden Trainer, der ja seit einigen Wochen die HC-Männer betreut, haben sie nach dessen dreijähriger Amtszeit damit ein tolles Abschiedsgeschenk gemacht. Zur Meisterfeier werden sich alle nochmal treffen, bevor die Mannschaft dann für die kommende Saison altersbedingt neu zuammengestellt wird.

HC: Noah Beyer, Niclas Rösler, Rolf Schneider, Ben Eckert (4), Alex Kiesner (8), Tobias Meyer, Felix Fritsch (10), Lukas Kalb (2), Sebastian Röhrl (4)

WP_20160312_015

 

 

 

 

 

WP_20160312_014

 

 

 

 

 

WP_20160312_005

 

 

 

 

 

WP_20160312_012(1)

 

 

 

 

 

WP_20160312_010(1)

 

 

 

 

 

 

WP_20160312_011(1)

 

 

 

 

 

 

SV Buckenhofen – HC 23:21 / HC – SpVgg Diepersdorf 29:13

06.03.2016: In der Endabrechnung waren es leider nur ein Sieg und eine Niederlage – obwohl nach Toren beide Partien beim Turnier in Lauf gewonnen werden konnten. In der ersten Partie trafen die Jungs von Oli Pöschel, der an diesem Spieltag von Jörg Eckert vertreten wurde, gegen den SV Buckenhofen. Ersatzgeschwächt (Sebastian Röhrl musste leider kurz vor Spielbeginn krankheitsbedingt passen, Torwart Noah Beyer fehlte ebenfalls) hielt der HC gut dagegen. Vergangene Woche konnte der selbe Gegner noch mit fünf Toren besiegt werden – dieses Mal hieß es nach 30 Minuten 17:14 für den HC. Allerdings wurde den Hersbruckern zum Verhängnis, dass sie lediglich vier Torschützen aufbieten konnten, Buckenhofen hingegen sagenhafte 9. So gingen die ersten Punkte leider an den Gegner.

In der zweiten Partie wartete das bisherige Spitzenteam aus Diepersdorf auf unsere Jungs. Vor diesem Spieltag konnte man sich auf Hersbrucker Seite wenig Chancen auf einen Sieg ausrechnen. Doch oftmals kommt es anders: stark ersatzgeschwächt und ohne Auswechselspieler hatte Diepersdorf an diesem Sonntag zwei bittere Pillen zu schlucken: zuerst verlor man gegen die bis dahin ohne Pluspunkte am Tabellenende stehende TS Herzogenaurach und anschleßend wurde der HC seiner überraschenden Favoritenrolle gerecht. Am Ende stand ein souveräner 29:13- Erfolg, bei dem sich sechs Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten.

Beim letzten Turnier am kommenden Samstag (12.03.) geht es nochmal gegen Diepersdorf (dann sicher wieder in voller Besetzung) sowie den Tabellenführer aus Lauf. Sicherlich zwei schwierige, aber bei konzentrierter Spielweise nicht unlösbare Aufgaben. Sollten tatsächlich zwei Siege gelingen, winkt sogar noch die Meisterschaft.

HC: Niclas Rösler, Rolf Schneider (1), Ben Eckert (4), Paul Mai (13), Alex Kiesner (8), Tobias Meyer (2), Felix Fritsch (10), Lukas Kalb (2)

 

SV Buckenhofen – HC 16:21 / HC – HC Forchheim 20:10

28.02.2016: Mit zwei Erfolgen beim Heimturnier haben die HC-Jungs den Anschluss an das Spitzenduo Diepersdorf und Lauf hergestellt. In den nächsten beiden Turnieren warten diese Gegner – dabei wird sich zeigen, ob man ganz oben mitspielen kann,

 

TS H’aurach – HC 13:17 / HC – HC Forchheim 18:21

30.01.2016: Erneut Sieg und Niederlage unserer ersatzgeschwächten D-Jungs. Die weiteren Ergebnisse der beiden in 2016 gespielten Tuniere zeigen, dass die nächsten Begegnungen große Herausforderungen darstellen werden.

 

23.01.2016: Erstes Turnier der Rückrunde durchwachsen

TS Herzogenaurauch – HC Hersbruck 19:31 (4:14)

Am ersten Spieltag der Rückrunde – jetzt in der Bezirksliga – traf man auf Herzogenaurach. Hersbruck war am eisigen Samstag ohne Auswechselspieler nach Forchheim gereist, dazu vertrat half Tobias Meyer aus der E-Jugend aus. Herzogenaurach hat in dieser Saison noch keinen Punkt einfahren können, war aber motiviert und ging das Spiel ernsthaft an. Bereits zu einem frühen Zeitpunkt konnte man bei den Hersbruckern eine gewisse Lethargie verspüren, allerdings funktionierte die Chancenauswertung ausreichend gut. Zur Halbzeit stand es 14:4 für Hersbruck, Zielvorgabe war, die Abwehr weiter zu stabilisieren und wenig Tore zu bekommen. Allerdings funktionierte das in der zweiten Halbzeit leider überhaupt nicht und Herzogenaurauch kam auf Grund einer zu großen Distanz aller Abwehrspieler Hersbrucks zu etlichen unbedrängten Toren. Am Ende stand es 31:19 für Hersbruck nach Anrechnung der Torschützen und die ersten zwei Punkte waren eingefahren.

 

HC Hersbruck – TV Lauf 20:29 (8:12)

Und im zweiten Spiel war es dann soweit – nach saisonübergreifend 15 Spielen ohne Niederlage traf der HC auf eine motivierte und laufstarke Truppe aus Lauf, die den Jungs nach 5 Minuten den Schneid abgekauft hatten. Körperlos in der Abwehr und inaktiv gegen durchbrechende Spieler stand es schnell 4:0 für Lauf. Mitte der ersten Halbzeit schien es kurz so, als würde Hersbruck den Rhythmus finden. Als allerdings eine erste Welle zu 8:7 Anschlusstreffer verworfen wurde und der direkte Gegenstoß von Lauf verwandelt wurde, war es offensichtlich nicht mehr möglich, den Schalter umzulegen. Die zweite Halbzeit wurde von Lauf souverän zu Ende gespielt, die Abschlussquote auf Hersbrucks Seite war durchschnittlich. Zum ersten Mal fiel ins Gewicht, dass Hersbruck keinen festen Torwart hat. Auch wenn es sich komisch anhört – es tröstet, dass dies mit Abstand das schlechteste Spiel Hersbrucks der Saison war. Es ist berechtigte Hoffnung da, den Rhythmus wieder zu finden und körperbetont und schnell die Gegner zu stellen. Lauf gewann hochverdient mit 29:20 gegen Hersbruck. Buckenhofen und Forchheim, die nächsten Gegner, machten ebenfalls einen starken Eindruck. Eine schnelle Rückbesinnung auf einfaches Pass/Rückpass-Spiel im Angriff und lauffreudiges Decken in der Abwehr ist dringend nötig.

Es spielten: Ben Eckert (6), Felix Fritsch (11), Alexander Kiesner (6), Paul Mai (17), Tobias Meyer (1), Niclas Rösler, Rolf Schneider

 

12.12.2015: Ungeschlagen zur Meisterschaft

TSV 04 Feucht II – HC Hersbruck 10:34 (2:12)

Am letzter Spieltag der Vorrunde spielte der HC in der ersten Partie gegen die D Jugend aus Feucht. Hatte man am vorletzten Spieltag noch etwas verschlafen zwar gegen Feucht gewonnen, aber nicht überzeugt, spielte die Mannschaft dieses Mal hochkonzentriert und konsequent. Durch eine Erkrankung war als Ersatz Tobias Meyer aus der E-Jugend dabei. Erneut fügte sich ein junger Spieler aus unserem jüngeren Nachwuchs nahtlos in die Mannschaft ein, arbeitete gut in der offensiven Abwehr mit und traf zweimal vorm Tor. Schnell war klar, dass Hersbruck das Spiel gewinnen würde, allerdings war die Mannschaft in Spiel- und Torlaune und übte die gesamten 30 Minuten lang Druck aus. Folglich erzwang man viele Ballverluste durch Feucht und durch eine starke Abschlussquote stand es am Ende deutlich 34:10 für den HC nach Anrechnung der Torschützen.

 

HC Hersbruck – TSV Röthenbach 31:2 (12:1)

Die sehr junge Mannschaft aus Röthenbach steht ganz am Anfang eines Entwicklungsprozesses. Daher blieb der HC zwar weitestgehend zurückhaltend in der Abwehr, allerdings war es für Röthenbach dennoch schwer, die Abwehrreihe zu überwinden. Viele Unkonzentriertheiten bescherten dem HC leichte Tore,  die höhere Schnelligkeit des HC tat da das übrige. Am Ende des letzten Spiels der diesjährigen Hinrunde stand es 31:2 nach Anrechnung der Torschützen.

In beiden Spielen konnten alle Spieler mindestens einmal treffen, das ist dieses Jahr oft gelungen. Unangefochten, verlustpunktfrei (24:0) und dem tollen Torverhältnis von 317 erzielten Toren bei nur 112 erhaltenen Toren (+205 Tore) steigt die Mannschaft jetzt in die Bezirksliga auf. Und hier werden uns starke Gegner erwarten, besieht man sich nur die Ergebnisse der anderen Aufsteiger und der Mannschaften, die den Aufstieg in die Bezirksoberliga verpasst haben. Daher heißt es jetzt, sich zu freuen und im Januar mit Mut und Spielfreude in die Rückrunde zu starten.

Es spielten: Felix Fritsch, Lukas Kalb, Alexander Kiesner, Paul Mai, Tobias Meyer, Sebastian Röhrl, Rolf Schneider

 

29.11.2015: Auch doppelter Erfolg beim Heimturnier

HC Hersbruck – JSG Nürnberger Land 20:18 (9:5)

Am ersten Heimspieltag in der Dreifachturnhalle wartete mit der JSG ein bekannter und starker Gegner auf die Jungs aus Hersbruck. Durch einige Absagen war der Kader des HC noch ein Spur dünner als sonst und wurde mit Alexander Stilper und Tobias Meyer aus der E-Jugend ergänzt. Es wurde ein knappes und enges Spiel. Die JSG war sofort wach und nutzte Abwehrschwächen des HC zum 2:0, 3:1 und 4:2. Schlampige Anspiele in der Vorwärtsbewegung führten zudem zu 3 leichten Toren durch den vorgezogenen Abwehrspieler der JSG. Mit Verlauf der ersten Halbzeit stabilisierte sich das Abwehrverhalten, es wurde auch etwas besser getroffen. Ein kurzer Zwischenspurt und nur etwas konsequenteres Handeln in der offensiven Manndeckung führten dann zu einer 9:5 Halbzeitführung nach Toren. In der zweiten Halbzeit setzte sich das Spiel genauso fort wie bislang. Der HC war zwar mehr Tore, aber der JSG gelang eine bessere Ausbeute bei den Torschützen. Ebenso traf die Auswahl aus Winkelhaid und Altdorf zu Beginn der zweiten Halbzeit besser und konnte somit das Spiel immer knapp halten. Die D-Jugend des HC hat diese Saison gewiss schon besser gespielt, allerdings kämpften die Jungs bis zum Ende, um das Spiel zu gewinnen. Kurz vor Ende traf Sebastian Röhrl zum ersten Mal im Spiel, was durch die Anrechnung des Torschützen einen 2-Tore Vorsprung zum 20:18 Endstand bedeutete. Für die Zuschauer zweifelsohne das spannendste Spiel der Saison bislang mit einem glücklichen Ausgang für Hersbruck.

 

HG Eckental – HC Hersbruck 8:28 (2:11)

Die HG war ebenfalls ohne Wechsler zum Turnier angereist und das machte es für die junge Truppe nicht gerade leichter. Erneut war es ein faires, allerdings etwas einseitiges Spiel zu Gunsten des HC. Schön war, dass die aushelfenden E-Jugendlichen viel Spielzeit hatten und sich toll in das Spiel einbringen konnten. Die offensive Abwehr funktionierte besser und durch das schnelle Umschalten und die anschließenden Tore war das Spiel bald entschieden.

Mit diesen beiden Siegen ist die D-Jugend nun uneinholbar auf dem ersten Platz der Hinrundentabelle. Der Aufstieg in die Bezirksliga ist sicher, allerdings muss die Lethargie in den Spielen in der Rückrunde wieder abgelegt werden, um weiterhin erfolgreich zu bleiben.

Es spielten: Felix Fritsch, Lukas Kalb, Alexander Kiesner, Paul Mai, Tobias Meyer, Sebastian Röhrl, Niclas Rösler, Alexander Stilper

———–

22.11.2015: Der HC zieht weiter einsam seine Kreise an der Tabellenspitze

TSV Röthenbach – HC Hersbruck 6:27 (2:15)

In einer sehr einseitigen, aber auch sehr fairen Partie gewannen die Jungs aus Hersbruck deutlich. Die Mannschaft aus Röthenbach ist sehr jung, steckt aber nie auf und spielte das ganze Spiel tapfer mit. Die Altersunterschied zwischen beiden Mannschaften beträgt zum Teil zwei Jahre, so ist auch die körperliche Überlegenheit unserer Mannschaft zu erklären. Hersbruck ließ Röthenbach offensiv meist gewähren und verzichtete weitestgehend auf erzwungene Ballverluste und das damit schnelle Umschaltspiel. Nichtsdestotrotz war es am Ende ein deutlicher Sieg, bei dem erneut alle sieben Akteure des HC mindestens ein Tor erzielen konnten.

HC Hersbruck – TSV 04 Feucht II 19:12 (7:5)

Und dieses Spiel begann dann ganz anders. Feucht II, das sich im Laufe der Runden stetig verbessert, forderte die Jungs gerade in den ersten zehn Minuten deutlich und konnte zu Beginn auf 3-1 und 4-2 davon ziehen. Engagiert und hochdiszipliniert in der Rückwärtsbewegung suchten sie die Chance zum ersten Sieg gegen Hersbruck in dieser Hinrunde überhaupt. Hersbruck zeigte sich anfangs kurz überrascht, begann dann aber, konsequenter zu agieren und nach einem Zwischenspurt, in dem 5 Tore am Stück erzielt wurden, stand es auf einmal 7:4 für Hersbruck. Mit der Schlusssirene der ersten Halbzeit fiel dann noch ein weiterer Treffer für Feucht, also ging es mit zwei Toren Vorsprung in die Halbzeitpause. Diese nutze man zu einer neuen Einstellung gerade der Abwehrarbeit, die in der zweiten Halbzeit deutlich besser funktionierte. Zwar waren die Abschlüsse vor dem Tor erstaunlich unkonzentriert, aber Hersbruck gelang das Kunststück, in der gesamten zweiten Halbzeit kein Gegentor mehr zu bekommen. Am Ende stand es 19-12 für Hersbruck (nach Anrechnung der Torschützen) und beide Trainer waren soweit zufrieden.

Weiterhin steht die männliche D-Jugend verlustpunktfrei an der Tabellenspitze. Am kommenden Wochenende steigt das Heimturnier in unserer Dreifachturnhalle, wieder mit dem Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten JSG Nürnberger Land. Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher, mit zwei Siegen können wir die Halbrunden-Meisterschaft und den Aufstieg zur Rückrunde in die Bezirksliga klar machen.

Es spielten:

Felix Fritsch, Lukas Kalb, Alex Kiesner, Paul Mai, Niclas Rösler, Sebastian Röhrl, Rolf Schneider

———-

08.11.2015:

JSG Nürnberger Land – HC Hersbruck 15:28 (3:9)

Erneut war die JSG Nürnberger Land Ausrichter des Turniers. Und erneut ging es für die Hersbrucker gleich im Auftaktspiel gegen die JSG. In den ersten Minuten war der Mannschaft anzumerken, dass die Herbstferien noch in den Knochen steckten. Denn zum ersten Mal in der Saison geriet man in Rückstand. Zwar tritt der HC Hersbruck bislang bei jedem Spiel ohne Auswechselspieler an und zudem war an diesem Sonntag auch noch ein Spieler erkrankt verhindert. Glücklicherweise haben wir mit unserer E-Jugend von Joe Schmidt einen starken Unterbau und so half Jakob Rauh an diesem Sonntag aus. Vorab: Er reihte sich nahtlos in die am Ende tadellose Leistung der Hersbrucker ein.

Denn der Rückstand war schnell aufgeholt. Mit längerem Spielverlauf agierten die Jungs aus Hersbruck immer konsequenter. Dieses Mal hatte die JSG auch ihren starken Rückraumspieler dabei, allerdings funktionierte die offensive Deckung immer besser und alleine kann ein starker Werfer nichts ausrichten. Das Umschaltspiel wird weiterhin konsequent umgesetzt. Einfaches Pass-Rückpassspiel und der Blick für den freien Mann beim letzten Pass – das prägte das Spiel des HC. Dazu wurden durch die JSG noch zwei Strafwürfe verursacht, allerdings konnte nur einer verwertet werden. So stand es nach 15 Minuten 9:3 für den HC. Nach der Pause war der HC endgültig hellwach und erspielte sich schnell einen noch deutlicheren Vorsprung. Obwohl noch einiges an Chancen nicht verwertet wurde, stand es nach 30 Minuten deutlich und verdient 28:15 für den HC Hersbruck nach Anrechnung der Torschützen.

 

HC Hersbruck – HG Eckental 34:4 (10:1)

Im zweiten Spiel traf der HC auf die HG aus Eckental. Erneut waren die jungen Spieler aus Eckental überfordert, aber sie kämpften und spielten bis zum Ende tapfer mit. In diesem Alter merkt man jedes Jahr Erfahrung und die damit gewonnene Routine. Davon hat der HC in Teilen schon einiges erwerben können. Es war ein faires Spiel, vom Ergebnis allerdings deutlich zu Gunsten des HC Hersbruck, der am Ende mit 34:4 gewann.

Ein Aufstieg in die dann sicher spannendere Bezirksliga zeichnet sich nun deutlich ab. Schön war, dass sich wieder jeder Spieler in die Torschützenliste eintragen konnte. Hierauf legen die Jungs inzwischen selber sehr viel wert, was auch die hohe Kameradschaft und den damit verbundenen Spaß in der Mannschaft zeigt.

Übrigens freuen sich die Jungs unverändert über jeden neuen Kameraden, der im Training mal reinschnuppern und am besten auch noch bleiben möchte. J

 

Es spielten: Felix Fritsch (21), Lukas Kalb (1), Alex Kiesner (7), Paul Mai (9), Jakob Rauh (5), Sebastian Röhrl (6), Rolf Schneider (2)

 

 

18.10.2015:

JSG Nürnberger Land – HC Hersbruck 15-23

In der Vorbereitung auf den Spieltag war klar, dass mit der JSG Nürnberger Land (Spielgemeinschaft Altdorf / Winkelhaid) der vermutlich stärkste Gegner in der Gruppe auf uns wartet. Am vorherigen Wochenende konnte die JSG wirklich eindrucksvoll überzeugen. Das Spiel beider Mannschaften ist ähnlich angelegt, zielt auf Ballgewinn und schnelles Umschalten ab. Das von den Durchführungsbestimmungen geforderte offene Decken wurde daher in der Trainingseinheit nochmals geübt, im Abschluss vorm Tor haben alle Jungs ohnehin viel Fortschritte gemacht.

Im Spiel kam der HC hellwach aus der Kabine. Der schnelle und wendige Spielmacher der JSG hatte in Bastian Röhrl einen ebenbürtigen Partner gefunden. Lauffreudig und kampfstark wurde das Spiel eröffnet und schnell stand es 4-0 für den HC. Immer wieder wurden Bälle erobert oder die JSG zu Fehlern gezwungen. Zur Halbzeit führte man zwar vermeintlich klar mit 9-3, aber durch das hohe Tempo waren die Jungs Mitte der zweiten Halbzeit etwas platt – schließlich spielen wir leider noch ohne Auswechselspieler. Die JSG kam etwas besser ins Spiel, aber nach einer kurzen Auszeit wurden die letzten Minuten sicher zu Ende gebracht. Der HC gewann mit 23-15 nach Anrechnung der Schützen.

HC Hersbruck – HG Eckental 28-8

Erneut ging der HC das Spiel konzentriert und motiviert an, es wurde jedoch schnell deutlich, dass Eckental mit dem Handball des HC überfordert war. Zur Halbzeit stand es bereits 12-0 für den HC. In der zweiten Halbzeit agierte Eckental etwas erfolgreicher, ein wenig kam beim HC auch die Müdigkeit zum Tragen. So ging das Spiel deutlich mit 28-8 an den HC nach Anrechnung der Torschützen.

Der HC liegt damit in seiner Gruppe mit 8-0 Punkten an Platz 1. Der Aufstieg in die Bezirksliga ist realistisch, aber es gibt noch ein paar Runden zu spielen. Es heißt, konzentriert bleiben. Schön ist, dass die neu zur Mannschaft gekommenen voll einschlagen und sich sofort in der D-Jugend akklimatisiert haben. Und es ist hervorzuheben: erneut traf an diesem Spieltag jeder Spieler mindestens einmal.

Es spielten: Felix Fritsch (17), Paul Mai (11), Alex Kiesner (3), Niclas Rösler (1), Lukas Kalb (2), Rolf Schneider (2), Basian Röhrl (5)

 

HC–TSV Feucht II 19:9 / HC-TSV Röthenbach  26:5

11.10.2015: Mit zwei klaren Siegen starten unsere D-Jungs selbstbewusst in die neue Saison. Nächstes Wochenende kommt es zum Duell mit den ebenfalls verlustpunktfrei gestarteten JSG Nürnberger Land.

 

————————————————–

SAISON 2014/15

 

HC–TSV Feucht 26:9 / HC-SG Altdorf/W’haid 28:21

22.03.2015: Mit zwei Siegen verabschieden sich unsere erfolgreichen D-Jungs in die Sommerpause. Dadurch, dass der TV Lauf am letzten Turnierwochenende noch etwas schwächelte, wäre fast die Meisterschaft noch dringewesen. So steht am Ende ein hervorragender zweiter Platz zu Buche

 

HC–TV Lauf 14:18 / HC-SpVgg Diepersdorf 21:8

15.03.2015: D-Jugend verpasst Berzirksligameisterschaft: Am Sonntag hatte die männliche D-Jugend des HC Hersbruck die letzte Chance, aktuell auf dem 2. Platz liegend, um die Bezirksmeisterschaft im Rennen zu bleiben. Dafür musste Spitzenreiter TV Lauf geschlagen werden.

Die Vorzeichen dafür standen allerdings nicht sehr gut, da das Team von Trainer Oli Pöschel deutlich ersatzgeschwächt zum Turnier nach Diepersdorf fuhr. Oli Pöschel selbst wurde von A-Jugend-Trainer Axel Dannhäuser vertreten, weiterhin fehlten mit Sara Thiel, Lukas Kalb, Daniel Ziegler, Florian Westphal und Kristof Wuckert gleich 5 Spieler. Das Team musste somit ohne Auswechselspieler antreten, und die beiden Nachwuchsspieler David Bär und Rolf Schneider mussten erstmals durchspielen.

Denkbar nervös begannen die Jungs vor Torwart Thorsten Raum das erste Spiel gegen den verlustpunktfreien Spitzenreiter aus Lauf. Sofort ging der TV mit 1:0 in Führung, der HC glich durch ein schönes Tor von Felix Fritsch von der Kreisposition umgehend aus. Dann folgten jedoch schwarze 5 Minuten des HC.Die Zuordnung in der Abwehr stimmte nicht, und Gustav Dannhäuser und co. zeigten zu viel Respekt vor den Laufern. Die Folge war ein 5:1 Rückstand, den die Kreisstädter sogar noch auf 8:2 ausbauen konnten. Nach einer Auszeit sammelte sich der Hc Nachwuchs und ging in Abwehr wie Angriff deutlich aktiver zur Sache. In der Abwehr eroberten Paul Mai und seine Nebenleute nun einige Bälle und machten daraus schöne Tore bis zum Halbzeitstand von 9:5. In der 2. Hälfte wird offene Manndeckung gespielt, was den Laufern mit ihrer voll besetzten Ersatzbank entgegenkommen müsste. Allerdings zeigten die Hc Jungs tollen Einsatz und bestritten die Halbzeit auf Augenhöhe mit dem Tabellenführe r. Alex Kiesner setzte sich auf Halblinks mehrmals schön durch und Gustav Dannhäuser traf von der Mittelposition. Am Ende spielte man die Halbzeit unentschieden und unterlag dem deutlich besser besetztem TV Lauf mit 14:18, dem damit die Meisterschaft nicht mehr zu nehmen ist.

Im zweitem Spiel des Tages gegen Gastgeber Diepersdorf ließen die Hersbrucker von Beginn an nichts anbrennen und kontrollierten das Spiel sicher. Paul Mai spielte Gustav Dannhäuser ein ums andere mal frei dessen Würfe für den Torhüter der Gastgeber einfach zu stark waren. In der Halbzeit hatte das Team dann auch einen beruhigenden Vorsprung von 10:6 herausgeworfen. Doch in der zwieten Hälfte legten die Jungs von Interimsbetreuer Dannhäuser noch einen Zahn zu und spielten die Diepersdorfer nun regelrecht an die Wand.Besonders deutlich wurde die Überlegenheit in den letzten 2 Minuten, als der Hc verletzungsbedingt auf Gustav Dannhäuser und Alex Kiesner verzichten musste, und somit mit 2 Mann in Unterzahl war. Nun nahm Thorsten Raum das Heft in die Hand und setzte sich 2 mal auf Zuspiel von Paul Mai gegen die Diepersdorfer Überzahl durch und verwandelte seine Chancen sicher. Somit endete das Spiel mit 21:8 für den Hc, der sich im letzten Turnier am 22.03 nun noch den 2.Tabellenplatz sichern kann.

Hersbruck spielte mit:

Schneider R.,Bär D,Raum T(4), Mai, P. (6), Fritsch, F. (3), Kiesner, A. (6), Dannhäuser, G. (16)

 

 

HC–SG Auerbach 27:14 / HC-SG Altdorf/W’haid 27:20

07.03.2015: Zu ihrem letzten Heimspieltag in dieser Saison lud die männliche bzw. gemischte D Jugend in die Dreifachturnhalle. Und gleich zu Beginn ging es gegen einen alten Bekannten, den Mitaufsteiger aus Auerbach. Langsam merkt man die Länge der Saison, aber alle blieben weitestgehend fokussiert und dank des höheren Tempos war man auch insgesamt spielbestimmend. Aber gerade in der Manndeckung schlichen sich kleinere Unkonzentriertheiten ein, die noch in der Hinrunde vermieden werden konnten. Letztlich setzte sich die Mannschaft verdient, aber fast etwas zu deutlich mit 27:14 nach Anrechnung der Torschützen durch.

Im nächsten Spiel ging es gegen SG Altdorf Winkelhaid. Ein ganz anderes und gerade in der ersten Halbzeit sehr enges Spiel. Die Altdorfer zeigten unserer Mannschaft nämlich die läuferischen Grenzen auf. Knapp ging man in die Halbzeit, mit gerade mal einem Tor Vorsprung, welches nach Wiederanpfiff auch sofort ausgeglichen wurde. Und dann stachen zwei Trümpfe – eine starke Torwartleistung mit einigen 100%igen, die entschärft wurden und ein gutes Laufspiel ohne Ball in die freien Räume der offen stehenden Altdorfer. So stand es am Ende 27:20 nach Anrechnung der Torschützen und man hatte alle vier Punkte geholt.

Nächste Woche geht es zum zweiten Mal gegen den Tabellenführer aus Lauf, da gilt es etwas auszuwetzen. Einen Dank wieder einmal an die vorzügliche Versorgung durch die Hersbrucker D-Jugend Eltern und hier vor allem die Mütter. Wie immer klappte alles tadellos.

Es spielten David Bär, Gustav Dannhäuser (17), Felix Fritsch (1), Lukas Kalb (2), Alex Kiesner (2), Paul Mai (14), Thorsten Raum (4), Sara Thiel (3), Rolf Schneider, Florian Westphal, Kristof Wuckert

 

HC–SG Auerbach 22:17 / HC-TV Lauf 17:25

08.02.2015: Erste Niederlage für das Team um Coach Oli Pöschel. Gegen den TV Lauf mussten sich unsere Youngster mit 17:25 geschlagen geben. Damit steht aktell Platz 2 zu Buche. Nächste Möglichkeit zu punkten bietet sich beim Heimturnier am 07.03.2015 (ab 13:00 Uhr)

 

HC–SpVgg Diepersd. 35-16 / HC-TSV Feucht II 27-13

11.01.2015: Erfolgreich startet das Team von Coach Oli Pöschel ins neue Handballjahr. Mit zwei Siegen beim Turnier in Auerbach übernimmt der HC von Anfang an die Tabellenführung der Bezirksliga Mitte.


HC – SV Auerbach 16:8 / HC – HG Amberg 29:15

21.12.2014: Mit einer starken Bank beging die diesmal gemischte D Jugend ihren Heimspieltag. Er begann auch gleich mit dem Spitzenspiel gegen den punktgleichen Tabellenzweiten aus Auerbach, der sich zweifelsohne viel vorgenommen hatte.

Doch die Mannschaft aus Hersbruck zeigte von Anbeginn ein kämpferisches Gesicht. Die offensive 3:3 Abwehr stand kompakt, das Umschalten klappte gut und das vorgelegte Tempo wurde durchgezogen. Das erstmalige Mitwirken von Sara Thiel entlastete den Rückraum, auf einmal boten sich Lücken, die konsequent genutzt wurden. Der erneut starke Auerbacher Torwart vereitelte noch die eine oder andere Chance, dennoch stand es nach 15 Minuten 8:4 für den HC.

In der zweiten Halbzeit dauerte es ein paar Minuten, bis sich der HC wieder in der Manndeckung zurecht fand. Dann aber ging es hinten robust und vorne schnell. Zwar spielte Auerbach lang in den Angriffen, rannte sich jedoch ständig an der starken HC Abwehr fest. Am Ende stand ein verdienter 16:8 Erfolg nach Anrechnung der Torschützen.

Im zweiten Spiel ging es dann gegen die Amberger. Die kämpften tapfer, haben sich über die Hinrunde auch verbessert, konnten dem HC letztlich aber nicht viel entgegensetzen. So stand es am Ende deutlich 29:15 für den HC Hersbruck.

Mit dem Erreichen des ersten Platzes in der Hinrunde steigt der HC jetzt in die Bezirksliga auf. Hier wird die Schlagzahl sicherlich höher ausfallen. Aber die Mannschaft hat im Vergleich zur Vorsaison verinnerlicht, dass Handball am leichtesten dann fällt, wenn es so schnell wie möglich gespielt wird.

 

Es spielten: David Bär, Gustav Dannhäuser (9), Felix Fritsch (3), Lukas Kalb, Alex Kiesner (1), Paul Mai (5), Thorsten Raum (2), Sara Thiel (13), Florian Westphal, Kristof Wuckert, Daniel Ziegler (1)

 

HC Hersbruck – TSV 04 Feucht II 17:14 (3:5)

06.12.2014: Stark ersatzgeschwächt reisten wir zu diesem einzigen Spiel nach Amberg, nachdem Wackersdorf erneut absagen musste. So konnten wir die Scharte gegen Wackersdorf vom Wochenende zuvor zwar nicht: ausmerzen, uns dafür aber voll auf die starken Feuchter konzentrieren.

Die erste Halbzeit war torarm von beiden Seiten. Unsere Jungs ließen im Angriff erneut ein paar gute Möglichkeiten liegen. Eine auch vom Ergebnis her ausgeglichene Halbzeit wäre gerecht gewesen, aber die Jungs verzagten nicht. In der zweiten Halbzeit, in der eine offene Manndeckung praktiziert werden muss, zahlte sich der Schwerpunkt aus der Trainingseinheit der Woche aus. In der Vorwoche noch verloren wir auf Grund schlechten Stehens und uncleveren Verhaltens beim Überwinden der Abwehr im Anspiel. Dieses Mal funktionierte unsere Manndeckung vorzüglich, die Jungs haben die Fehler der Vorwoche erkannt und abgestellt. Eine solide Trefferquote langte dann zu einem verdienten Sieg sowohl nach Toren als auch nach Anrechnung der Torschützen.

Am 21.12. kommt es dann zum Spitzenspiel zwischen dem SV Auerbach und unserer Mannschaft in heimischer Halle um 10:00 Uhr. Nach einem Kantersieg der starken Oberpfälzer gegen Amberg trennt uns nur noch ein einziges Tor. Spannend wird es werden, die Jungs brennen auf das Highlight am Ende der Hinrunde.

Es spielten: David Bär, Gustav Dannhäuser (6), Felix Fritsch (2), Lukas Kalb (1), Alex Kiesner (2), Paul Mai (1), Florian Westphal, Kristof Wuckert

 

HC – TSV Feucht II 22:18 / HC – TV Wackersdorf 20:24

29.11.2014: Trotz der ersten Saisonniederlage können sich Oli’s Jungs an der Tabellenspitze behaupten. Die Mannschaft ist nun allerdings punktgleich mit dem Team der SG Auerbach/Pegnitz. Gottseidank gibt es bereits nächstes Wochenende Gelegenheit, die kleine Scharte auszumerzen, wenn die Jungs erneut gegen Wackerdorf antreten müssen.

 

HC – SG Auerbach/Pegnitz 17:13 / HC – HG SGS TV Amberg 26:15

15.11.2014: Erneut zwei Erfolge für Oli’s Youngsters: damit stehen unsere Nacwuchsspieler unangefochten auf Platz 1. Sollten die noch ausstehenden beiden Turniere 2014 ebenso erfolgreich verlaufen, wirkt der Aufstieg zur Rückrunde!

 

08.11.2014:

TV Wackersdorf – HC Hersbruck 9:32 (5:4)

Wie schon am ersten Spieltag überzeugte der HC im ersten Spiel und war von Beginn an hellwach und feldüberlegen. Die stark ersatzgeschwächte gegnerische Mannschaft hatte mit dem schnellen Spiel des HC allergrößte Schwierigkeiten. Die Schwerpunkte aus dem Training – körperbetontes Decken mit schnellem Umschalten in die zweite Welle – kamen zum Tragen, die Regel der Manndeckung in der zweiten Halbzeit kommt dem HC sogar entgegen. So war es am Ende deutlich, jedoch kann ein gutes Torverhältnis ja auch nicht schaden. Schön war auch, dass sich nahezu jeder als Torschütze auszeichnen konnte.

HC Hersbruck – TSV 04 Feucht II 21:16 (2:8)

Ähnlich wie gegen Wackersdorf hatte der HC im zweiten Spiel im Grunde alles im Griff. Die nachlassende Kondition führte allerdings zu einer mäßigen Torausbeute und die Abwehr war in der zweiten Halbzeit nicht mehr so stark wie zu Beginn des Turniertags. Im Gegenzug machte Feucht vieles richtig und blieb in Schlagdistanz. Schön war erneut die Torverteilung auf sechs Feldspieler, stark verbesserungswürdig das Ausnutzen freier Chancen.

Am nächsten Spieltag geht es gegen den punktgleichen Zweiten aus Auerbach. Ein starker Gegner. Wenn Konzentrationsfehlern abgestellt werden und der Gegner 100% ernst genommen wird, besteht eine gute Chance, das Spiel für den HC zu entscheiden.

Es spielten David Bär, Gustav Dannhäuser (14), Felix Fritsch (7), Lukas Kalb (2), Alex Kiesner (8), Paul Mai (5), Torsten Raum (3), Rolf Schneider, Florian Westphal (2)

 

HC – HG SGS/TV Amberg 31:6 / HC – SG Auerbach/Pegnitz 12:12

19.10.2014: Unterm Strich – erfreulicher Start: Am vergangenen Sonntag trat die männliche D-Jugend des HC Hersbruck zum ersten Turniertag in Feucht an. Den engen Kader ergänzten einige jüngst hinzugewonnene Spieler, die somit zum ersten Mal hineinschnuppern konnten. Im ersten Spiel ging es gegen die HG/SGS TV Amberg. Konzentriert wollte man es angehen, ein schnelles Umschaltspiel nach Ballgewinnen erwirken. Und um es kurz zu machen – es gelang. Auch, weil die junge gegnerische Mannschaft spielerisch und konditionell nicht ernsthaft mithalten konnte. So wurde es ein überdeutliches 31:6 nach 30 Minuten (Halbzeit 11:1).

Und das mit den hohen Ergebnissen ist immer so eine Sache. Ein anderes Spiel erwartete die Jungs nämlich danach gegen Auerbach. Zwar konnte wiederum die Abwehr gut arbeiten und diverse Ballgewinne erzielen, allerdings wurden diese nicht konsequent genutzt. Der gut aufgelegte gegnerische Torwart konnte sich wiederholt bei halbhohen Würfen auszeichnen, einige Gegenstöße wurden liegen gelassen und dreimal stand das Aluminium im Weg. Und wie es dann so kommt – die deutlich langsamere Mannschaft aus Auerbach erzielte mit viel weniger Würfen tatsächlich ein Tor mehr. Das mehr als gerechte Unentschieden bewirkte die höhere Anzahl der Schützen auf der Seite des HC. Erfreulich waren in beiden Spielen die hohe Laufbereitschaft und die Homogenität in der Abwehr. Zu üben … gibt’s immer genug. Und drei Punkte sind ein ordentliches Ergebnis.

Es spielten: Gustav Dannhäuser (10), Thorsten Raum (7), Alexander Kiesner (7), Felix Fritsch (4), Daniel Ziegler (2), Paul Mai (2), David Bär, Lukas Kalb, Florian Westphal

 

HC – HG SGS TV Amberg 11:21 / HC – HC Weiden 18:22

22.03.2014: Leider das gleiche Bild wie auch bei den letzten Turnieren. Doch das gute Ergebnis gegen Spitzenreiter Weiden zeigt doch, was die Mannschaft kann. Nun noch einmal ran – nächstes Wochenende gegen Neumarkt und Sulzbach.

mD-Jugend: HC – DJK Neumarkt 14:19 / HC – HC Sulzbach 16:28

22.02.2014: Schön mitgespielt, aber leider wieder zweimal verloren. Macht nix – Kopf hoch und weiter: nächstes Wochenende gegen Amberg und Weiden.

mD-Jugend: HC – HG SGS/TV Amberg   13:14

16.02.2014: Bem Turnier in Sulzbach mussten unsere Jungs eine sehr knappe Niederlage gegen Amberg einstecken. Bereits nächste Woche gibt’s in Amberg wieder zwei Begegnungen – gegen Neumarkt und Sulzbach.

mD-Jugend: HC – TSV Feucht 17:32 / HC Sulzbach – HC 20:15

08.12.2013: Schade – wieder zwei Niederlagen gegen die – wie immer – wacker kämpfenden Youngsters um Trainer Oli Pöschel. Am kommenden Samstag (21.12.) gibt es dieses Jahr letztmalig Gelegenheit zu punkten. Auf geht’s – pack mer’s!!!

mD-Jugend: HC – TV Lauf 8:14 / DJK Neumarkt – HC 25:14

18.11.2013: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben: nachdem es diesmal leider wieder keine Punkte für Oli’s Jungs gab, soll es jetzt in drei Wochen beim nächsten Turnier mal wieder klappen.

mD-Jugend: HC – TSV 04 Feucht 9:27 / HC Sulzbach – HC 18:12

Leider konnten die Youngsters um Trainer Oli Pöschel beim Heimturnier nicht punkten. Zwei Spiele – leider auch zwei deutliche Niederlagen. Aber jetzt heißt es: nicht den Kopf in den Sand stecken, sondern orentlich trainieren und beim nächsten Turnier die Gegner das Fürchten lehren! Ein Dank an alle Eltern für die tolle Organisation des Turniers!

———-

TV 77 Lauf – HC Hersbruck  22:11 (5:4)

Mit genau sechs Feldspielern und einem Torwart ging es zu diesem schweren Spieltag, an dem uns die beiden zweifellos stärksten Mannschaften erwarteten. Im ersten Spiel ging es gegen den bislang ungeschlagenen Tabellenführer. Und in der ersten Halbzeit zauberten die sechs wackeren Streiter eine beherzte Leistung aufs Parkett, sprühten vor Lauffreudigkeit und Kampfgeist. Das körperbetonte Training der Vorwoche tat durchaus seine Wirkung. Mit zunehmender Spieldauer fiel die nachlassende Kondition ins Gewicht und nach vier erfolgreichen Tempogegenstößen zu Beginn der zweiten Halbzeit durch Lauf war das Ergebnis dann nicht mehr offen zu gestalten. Aber sie gaben nicht auf und zeigten ihren Willen.

Es spielten: Gustav Dannhäuser (3), Felix Fritsch (2), Alexander Kiesner, Bernd Kiesner (3), Julian Raum, Jannes Sörgel, Daniel Weber

d_m_daniel_weber   d_m_ales_kiesner

HC Hersbruck – DJK Neumarkt 16:25 (2:8)

Hier exakt verkehrte Vorzeichen – die müde beginnenden Hersbrucker liefen sich in der ersten Halbzeit ständig fest und Neumarkt hatte das Spiel sofort im Griff. In der zweiten Halbzeit dann ein verändertes Bild: wir machten uns die Räume nicht mehr eng, einige wirklich schöne Anspiele an den Kreis gelangen und noch ein paar völlig freie Chancen wurden leider vergeben. Wir machten es den Neumarktern zwar in der Abwehr sehr leicht und sie spielten auch clever die körperliche Überlegenheit aus. Doch das Angriffsspiel konnte sich sehen lassen. Wiederum zeigte unser Torwart eine gute Leistung, zwar war er von der gesamten Abwehr ein wenig allein gelassen, aber immer wieder nimmt er mal einen ‚Unhaltbaren‘ heraus. 

Es spielten: Gustav Dannhäuser (3), Felix Fritsch (1), Alexander Kiesner (2), Bernd Kiesner (7), Julian Raum, Jannes Sörgel, Daniel Weber

  • Werbung: Fahrschule Hense

Social Widgets powered by AB-WebLog.com.