wB-Jugend:   HC – SV Puschendorf III  13:2

wB-Jugend: HC – SV Puschendorf III 13:2

12.03.2017: Ein klarer Erfolg im vorletzten Saisonspiel. Das Finale betreiten Nina’s Mädels in zwei Wochen gegen den Tabellenführer und designierten MeisterHSG Pyrbaum/Seligenporten. Die Spielrunde kann dann auf einem sehr guten vorderen Tabellenplatz beendet werden.

 

TSV Katzwang 05 – HC  10:13

18.02.2017: Die weibliche B-Jugend musste am Samstag zum Tabellenzweiten nach Katzwang reisen. Sehr gut gelaunt und motiviert traten die Mädels im Team auf, bekamen sie doch am Freitag neue Trainingsanzüge der Firma Pegnitz Beton Hersbruck überreicht.

Von der ersten Sekunde an spielte Hersbruck eine super Partie. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung konnten sich die Mädels früh absetzen(1:3,3:5). Lea Piskorz tanzte die Gegnerische Abwehr mit 1:1 Aktionen schwindelig und war auch vom 7-Meter Punkt erfolgreich. Emilia Häffner zog geschickt die Fäden im Rückraum und leitete die Spielzüge ein. Kurz vor der Halbzeit zog der HC das Tempo nochmals etwas an und konnte sich zur Pause auf 4:8 absetzen. Dem Ergebnis entsprechend war es eine kurze Pausenansprache des Trainerduos Nina Bruckner und Peter Donhauser.

Nach dem Seitenwechsel bot sich den zahlreich mitgereisten HC-Fans das gleiche Bild. Hersbruck spielte weiter Druckvoll und schnell. Marianne Wachsmann, Lotta Neubing und Olivia Meinhart waren nun aus dem Rückraum in Wurf- und Torlaune. Hannah Hörner stand hervorragend in der Abwehr und stabilisierte so die komplette Defensive. Die beiden Außenspielerinnen Johanna Rauh und Sophie Kellner zeigten super Laufwege und erarbeiten sich einige Chancen, nur waren sie etwas vom Abschlusspech verfolgt. Neele Zimmermann zeigte im Tor, wie gewohnt, eine herausragende Leistung und so konnte sich der HC sogar auf 6 Tore absetzten (6:12), ehe die Kraft und Konzentration der Mädels schwand. Es wurden einfache Fehler gemacht und Katzwang konnte Tor für Tor verkürzen. So wurde es beim 10:12 noch einmal Spannend. Doch mit einem Rückraumknaller von Neubing, kurz vor Schluss, machte Hersbruck den Deckel zum 10:13 drauf. So konnte man sich erfolgreich für die 7:9 Niederlage im Hinspiel revanchieren.

Zimmermann, Rauh, Kellner, Hörner, Häffner(1), Brunner(1), Meinhart(1), Wachsmann(2), Neubing(3), Piskorz(5)

 

HG Eckental – HC 15:14

11.02.2017: Durch eine unerwartete Niederlage gegen die Eckentalerinnen verlieren unsere B-Mädels leider den Anschluss an die Tabellenspitze. Dennoch stehen sie mit einem positiven Konto von 13:9 Punkten auf einem guten vierten Tabellenplatz.

 

SG Rohr/Pavelsbach – HC 12:23

04.02.2017: Mit diesem klaren Auswärtserfolg kann das Team um Trainerin Nina mit nun 13:7 Punkten den dritten Tabellenplatz behaupten. Vielleicht ist noch Platz 2 drin – doch der TSV Katzwang scheint uneinholbar in Richtung Meisterschaft enteilt.

 

HC – TSV Schnelldorf   12:14

29.01.2017: Völlig überraschend unterliegen unsere wB-Mädels gegen den Tabellenletzten, TSV Schnelldorf. Mit diesem Sieg konnten die Gäste ihre ersten beiden Zähler in dieser Saison ergattern, während der HC den Anschluss an die Spitze etwas verloren hat.

 

HC – 1.FCN Handball II  14:9 (7:5)

15.01.2017: Am Sonntag beim ersten Heimspiel der Rückrunde hatte die weibliche B-Jugend den 1. FC Nürnberg II zu Gast. Nürnberg stellte zwar nur eine Mannschaft mit 6 Mädels auf das Spielfeld, diese waren jedoch individuell sehr stark, was sich im Spielverlauf spiegelte.

Zu Beginn konnte Hersbruck seine Überzahl noch nicht richtig ausspielen und musste für den Torerfolg sehr hart kämpfen. Erst im Laufe der Partie konnten sich die HC Mädels besser darauf einstellen und kam über Sophie Kellner, Lea Piskorz, Marianne Wachsmann und Olivia Meinhart zu Toren. Die Partie war sehr ausgeglichen und bis zum 4:3 völlig offen. Erst beim 7:3 konnte Hersbruck sich etwas absetzen. Zur Pause stand ein 7:5 auf der Anzeigentafel.

In der Halbzeit forderten die Trainer Nina Bruckner und Peter Donhauser die Mädels auf, mehr in die Lücken zu stoßen und die außen besser ins Spiel zu bringen. Nach der Pause nutze man die Räume besser. Vor allem Johanna Rauh setzte dies sehr Erfolgreich in Tore um. Hersbruck konnte sich in dieser Zeit einen 6 Tore Vorsprung aufbauen (11:5). Eine kurze unkonzentrierte Phase brachte Nürnberg noch einmal zurück ins Spiel (11:8). Lotta Neubing zeigte aus dem Rückraum ihre starke Wurfkraft und stellte den alten Abstand wieder her. Den Schlusspunkt setzte Nürnberg zum 14:9.

Wie gewohnt eine hervorragende Leistung zeigte Neele Zimmermann im Tor. Zahlreiche Paraden brachten den Nürnberger Angriff teilweise zum Verzweifeln.

HC: Zimmermann, Häffner, Brunner, Hörner, Meinhart(1), Piskorz(1), Neubing(2), Kellner(3), Wachsmann(3), Rauh(4)

 

HSG Pyrbaum/Seligenporten – HC  20:8

10.12.2016: Gegen die punktgleichen Pyrbaumerinnen mussten die HC-Mädels um Coach Nina und Peter eine herbe Niederlage einstecken und sind damit leider auf den dritten Tabellenplatz abgerutscht.

 

SV Puschendorf III – HC 7:16 (2:7)

27.11.2016: Am Sonntag hatte die Weibliche B-Jugend ihr Auswärtsspiel in Puschendorf. Mit den Gedanken der Niederlage von letzter Woche, wollten die Mädels es unbedingt wieder besser machen und gewinnen.

Zu Beginn lief der Hersbrucker Angriff vor allem über die Rechte Seite. Olivia Meinhart agierte druckvoll auf die Puschendorfer Abwehr und konnte so Johanna Rauh auf außen gut in Szene setzen, die dadurch zwei Tore in Folge erzielen konnte. Emilia Häffner leitete die Spielzüge ein, welche durch Lotta Neubing, Lea Piskorz und Hannah Hörner in Tore umgesetzt werden konnten. Marianne Wachsmann zeigte sich sehr engagiert im Angriff und Abwehr.

Die Abwehr stand sehr sicher und ermöglichte keine Großen Chancen, obwohl Puschendorf ein ansehnliches Angriffsspiel zeigte. Nach 20 Minuten stand es so bereits 7:0. In den letzten 5 Minuten vor der Pause spielte Puschendorf besser und konnte so bis zur Halbzeit auf 7:2 verkürzen.

Die Pausenansprache vom Trainerteam Nina Bruckner und Peter Donhauser fiel dem Ergebnis sehr positiv aus.

Nach der Halbzeit allerding verloren die Mädels etwas den Faden. Kleine Fehler schlichen sich ein. Fehlpässe, ungenaue Abschlüsse und fehlendes Glück machte den Hersbruckerinnen zu schaffen. Puschendorf witterte die Chance und startete eine Aufholjagt. Beim Stande von 9:6 und 10:7 drohte das Spiel zu kippen. Der Gastgeber spielte nun deutlich effektiver im Angriff und wurde auch von den Fans in der Halle lautstark unterstützt. Umso beeindruckender war die Antwort der Mädels. Sie ließen sich nicht aus dem Konzept bringen und spielten konzentriert weiter. In dieser Zeit war es vorallem Meinhart die drei Mal nacheinander im 1:1 erfolgreich war. Auch Sophie Kellner erzielte in der Schlussphase zwei Tore und belohnte sich für die super Laufwege die sie zeigte. Mit einem 6:0 Lauf in den letzten Minuten konnte sich das Endergebnis von 16:7 sehen lassen.

Am Ende ein völlig verdienter Sieg und eine gute, geschlossene Mannschaftsleistung. Erwähnenswert war wie immer die herausragende Leistung von Torfrau Neele Zimmermann, die etliche starke Paraden zeigte.

HC: Neele Zimmermann, Marianne Wachsmann, Emilia Häffner, Lea Piskorz(1), Hannah Hörner(1), Johanna Rauh(2), Sophie Kellner(2), Lotta Neubing(3), Olivia Meinart(7)

 

HC – TSV Katzwang   7:9

20.11.2016: Ausgerechnet am Geburtstag von Trainerin Nina setzte es die erste Saisonniederlage. In einer torarmen Partie gegen den Tabellenführer TSV Katzwang fehlten zwei Tore, um wenigstens ein Pünktchen zu ergattern.

 

HC – SG Rohr/Pavelsbach  15:8

22.10.2016: Durch diesen weiteren Erfolg hat sich das Team von Nina Bruckner an die Spitze der Bezirksliga gespielt. Am 20.11. kommt es zum Spitzenspiel gegen die verlustpunktfreien Katzwangerinnen in heimischer Halle.

 

TSV Schnelldorf – HC  10:15

16.10.2016: Am vergangenen Sonntag fand die nervenaufreibende Partie der weiblichen B Jugend zwischen TSV Schnelldorf und dem HC Hersbruck statt. In der ersten Halbzeit fanden die Mädels nur schwer ins Spiel und mussten sich jedes einzelne Tor hart erkämpfen. Trotz des schwachen Angriffsspieles des Gegners gelang es den Spielerinnen vom HC das ganze Spiel über nicht ihr handballerisches Talent in Szene zu setzen. Einige technische Fehler und Unkonzentriertheit im Angriff und in der Abwehr unsererseits ermöglichten es dem Gegner, einfache Tore zu erzielen, sodass es nach 25 Minuten 6:7 stand.

Motiviert starteten die Mädels dann in die zweite Halbzeit. Durch einfache Auftakthandlungen, Würfe aus dem Rückraum, eine gute 7-Meter-Ausbeute und sehr gute Paraden unseres Keepers Neele Zimmermann konnten wir das Spiel trotz schwach besetzten Kader am Ende mit 10:15 für uns entscheiden.

HC: Zimmermann, Häffner, Brunner (1), Rauh (1), Wachsmann, Piskorz (4/3), Hörner (1), Neubing (4/1), Meinhart (4)

 

HC – HG Eckental  13:7

08.10.2016: Nach ihrem 13:13 Unentschieden gegen den 1.FC Nürnberg 2 im ersten Saisonspiel in der Bezirksliga-Mitte konnte die HC B-Mädels ihr Heimspiel gegen HG Eckental mit 13:7 gewinnen. Zwar begann die Partie recht schleppend, denn das HC Team startete nervös und vielen technischen Fehlern. Nach 10Minuten führte die HG sogar mit 3:1 trotz einer hervorragender Leistung von Torfrau Neele Zimmermann im gesamten Spiel. Langsam konnten sich der HC mit einigen schönen Spielkombinationen steigern und ging mit 5:3-Führung in die Halbzeitpause. Motiviert startete der HC in die zweite Spielzeit. Dank der offensiven 5:1- Abwehr konnte der Spielfluss der HG Eckental im Angriff frühzeitig unterbrochen werden. Auch im HC Angriff wurden durch Würfe aus dem Rückraum oder Frau gegen Frau-Spiel effektiver gespielt, so dass sich Hersbruck mit 12:5 absetzten konnten. Das der HC Sieg mit 13:7 nicht höher ausfiel verdankte die HG Eckental nur der guten Leistung ihrer Torfrau. Somit nimmt der HC Hersbruck nun den 2.Tabellenplatz in der ÜBL-Mitte ein.

Den Weggang vom HC von Auswahlspielerin Sara Thiel zur C-Jugend (Bayernliga) zum 1.FC Nürnberg haben die HC Mädels durch eine gute geschlossene Mannschaftsleitung bisher gut kompensieren können.

HC: Neele Zimmermann/ Emmi Häffner/ Eva Brunner (1)/ Lea Piskorz (1)/ Marianne Wachmann (2/1)/ Johanna Rauh (1)/ Lotta Neubing (2)/ Sophie Kellner (1)/ Olivia Meinhard (4)/ Lena Tumarec

 

1.FCN Handball II – HC  13:13

02.10.2016: Den ersten Punkt im ersten Saisonspiel konnten Nina’s Mädchen am Sonntag bei der „Clubreserve“ einfahren. Nach dem 13:13-Unentschieden rangieren die HC-Mädchen vor dem Spiel gegen den aktuellen Tabellenführer HG Eckental (die ihre erste Begegnung mit 17:11 gewinnen konnten) auf dem 4. Tabellenplatz.

 

HC – TSV Altenfurt   25:8 (10:5)

20.03.2016: Die weibliche B-Jugend des HC-Hersbruck ist verdient Meister der Bezirksliga Mitte. Beim letzten Spiel vergangenen Sonntag gewannen die Mädels gegen des TSV Altenfurt.

Von Beginn hochmotiviert und konzentriert startenden die HC Mädels ins Spiel. Die Partie war in den ersten Minuten jedoch sehr ausgeglichen (4:4). Eva Brunner, Olivia Meinhart, Selina Sensen und Sara Thiel erzielten die ersten Tore. Leider war zu Beginn die Fehlpassquote sehr hoch, sodass der Gast immer wieder ausgleichen konnte. Nach einer Auszeit wurden die Mädels etwas wachgerüttelt und konnten sich Stück für Stück absetzten. Die Fehler wurden weniger und der Angriff effektiver. Auch die Abwehr stand nun sicherer. Zur Halbzeit stand es bereits 10:5, aber das Trainerteam um Nina Bruckner und Peter Donhauser waren nicht ganz so zufrieden. Zu viele kleine Fehler schlichen sich in der ersten Hälfte ein. Die Änderungen aus der Halbzeitansprache setzten die Mädels zu Beginn der zweiten Halbzeit dann beeindruckend um. Binnen kurzer Zeit zog Hersbruck auf 17:5 davon. In dieser Phase wurde super im Angriff kombiniert und in der Abwehr einige Bälle erkämpft. Emilia Häffner, Emely Dennl, Hannah Hörner, Sophie Kellner und Meinhart erzielten so Tor für Tor. Bis zum Ende zog Hersbruck auf 25:6 davon. In dieser Halbzeit zeigten vor allem Sensen und Thiel ihr können. Sensen überzeugte im 1 gegen 1 und Thiel mit Toren aus jeder Lage und Position.  Neele Zimmermann musste, dank gewohnten spitzen Paraden, nur noch drei Mal den Ball aus dem Netz fischen. Am Ende wurde etwas Tempo herausgenommen und Altenfurt konnte zum 25:8 Endstand nochmals etwas verkürzen. Dennoch eine wiederholt geschlossene und überragende Mannschaftsleistung.

Mit Meisterschafts-T-Shirts als Überraschung wurden der letzte Sieg und die dadurch verbundene Meisterschaft ordentlich gefeiert.

Dank einer überragenden Rückrunde (8 Siege in 8 Spielen, 132:65 Tore) stand Hersbruck am Ende ganz oben in der Tabelle. Die Mädels hatten zudem die Beste Abwehr der Liga, davon einen großen Anteil Torfrau Neele Zimmermann hatte.

HC: Zimmermann, Tumovec, Neubing, Brunner(1), Hörner(1), Kellner(1), Häffner(2), Dennl(3), Meinhart(4), Sensen(6), Thiel(7)

wB_Meister

Herzlichen Glückwunsch an das Meisterteam um die beiden Coaches Nina und Peter!!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

HG Ansbach – HC   10:13 (6:5)

27.02.2016: Die weibliche B-Jugend gewann am Samstag Ihr letztes Auswärtsspiel dieser Saison gegen HG Ansbach.

Der Beginn war wie in den letzten Wochen sehr gut. So konnte Hersbruck durch Tore von Eva Brunner am Kreis und Sara Thiel von der Mittelposition mit 1:3 in Führung gehen. Dann allerdings brach der Spielfluss komplett ein. Im Angriff gelang nichts mehr und auch die Abwehr, die zuletzt so stark agierte, wackelte. Unnötige Ballverluste und ungenaue Anspiele brachten den Gegner zudem besser ins Spiel. Ansbach schaffte es durch zwei Spielerinnen, Linksaußen und Rückraummitte, Hersbrucks Abwehr einfach zu umspielen(4:4). Dank Neele Zimmermann im Tor, die wieder einmal sehr stark Parierte und Thiel, die vier von fünf Hersbrucker Toren der ersten Halbzeit erzielte, blieb man im Spiel. Dennoch ging es mit einem Tor Rückstand in die Halbzeitpause(6:5).

Die Pausenansprache von Trainer Peter Donhauser fiel dementsprechend länger aus. Die Ansprache schien jedoch Früchte zu tragen, denn in den ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit erzielte Hersbruck 6 Tore am Stück(6:11). In dieser Phase glänzten vor allem Olivia Meinhart, die durch viel Dynamik und Durchsetzungsvermögen 3 Tore in Folge beisteuerte und wieder Thiel, die entweder selbst den Torabschluss suchte oder ihre Mitspielerinnen gut einsetzte. Marianne Wachsmann erzielte erneut per 7-Meter ein Tor. In den letzten 10 Minuten machte es Hersbruck noch einmal unnötig Spannend, indem einige gute Chancen nicht genutzt wurden und sich wieder ein paar kleine unkonzentriertheiten einschlichen. Am Ende gewann man mit 10:13, nicht so souverän wie zuletzt gewohnt, aber dennoch verdient. Durch den erneuten Sieg konnte die Tabellenspitze erfolgreich verteidigt werden.

Zimmermann, Rauh, Neubing, Hörner, Häffner, Wachsmann(1), Brunner(1), Meinhart(4), Thiel(7)

 

HC – DJK Eibach   18:7 (7:1)

21.02.2016: Die weibliche B-Jugend hatte am Sonntag ihr Spitzenspiel gegen den Tabellenführer DJK Eibach. Schon vor der Partie war deutlich zu merken dass die Mädels hoch Motiviert waren und den Erfolgstrend der Rückrunde fortsetzen wollten.

Ab der ersten Minute voll konzentriert starteten die HC-Mädels gleich mit guten Aktionen. Spielmacherin Sara Thiel und die beiden Halbspielerinnen Olivia Meinhart und Selina Sensen erzielten die ersten Tore(4:0). Über schöne Kombinationen über Kreisspielerin Eva Brunner konnte der Vorsprung auf 6:0 ausgebaut werden. Das Eibacher Trainerteam musste bereits nach 9 Minuten eine Auszeit nehmen, um ihre Mannschaft neu zu formieren. Fortan wurden Thiel und Sensen „Manngedeckt“. Der Spielverlauf änderte sich jedoch nicht. Johanna Rauh erkämpfte sich im gegnerischen Spielaufbau den Ball und verwandelte sicher zum 7:0. Durch eine kämpferisch Super Leistung in der Abwehr und eine herausragende Neele Zimmermann im Tor, gelang Eibach in der ersten Hälfte nur 1 Tor(7:1).

Die Pausenansprache vom Trainerteam Nina Bruckner und Peter Donhauser fiel dem Ergebnis entsprechend sehr positiv und motivierend aus. Hatte man die Hinspielniederlage von 15:20 im Hinterkopf, wusste man, dass zum Gewinn des direkten Vergleiches ein Sieg mit 6 Toren Differenz in greifbarer Nähe lag. Auch zu Beginn der zweiten Hälfte waren die HC-Mädels hellwach. Eine erneute Deckung von Thiel und Sensen beeindruckte beide wenig und so erzielten sie weiter wichtige Tore(10:3). Eibach kam etwas besser ins Spiel, aber wurde zu keinem Zeitpunkt gefährlich. Emely Dennl aus dem Rückraum und Emilia Häffner am Kreis fanden mit ihren Toren die richtige Antwort(12:5). Am Ende ein überragender und auch in der Höhe völlig verdienter 18:7 Erfolg.

Ein großer Dank gilt auch den zahlreichen Fans, die die Mädels großartig unterstützten.

Durch diesen Sieg kletterte man in der Tabelle auf den ersten Rang und hat bei noch drei verbleibenden Spielen es selbst in der Hand, um am Ende einen möglichen Titel perfekt zu machen.

 

Zimmermann, Siggelkow, Wachsmann, Neubing, Kellner, Häffner(1), Dennl(1), Rauh(1), Brunner(2), Meinhart(3), Thiel(4), Sensen(6)

 

 

13.02.2016: Die weibliche B-Jugend hat am vergangenen Samstag souverän gegen Katzwang gewonnen.

Die Spielbedingungen vor der Partie waren nicht ideal, musste man gleich auf 5 Spielerinnen verzichten. So standen Hersbruck nur 9 Spielerinnen zur Verfügung.

Zu Beginn merkte man den Mädels allerdings keinerlei Unsicherheit aufgrund etlicher Positionswechsel an. Hersbruck ging schnell, durch die Tore aus dem Rückraum von Lotta Neubing und Sara Thiel, in Führung. Auf der Außenposition lieferte Olivia Meinhart eine klasse Leistung ab und erzielte, in der ersten Hälfte, zwei sehr schöne Treffer (0:5). Selina Sensen glänzte im Rückraum durch einige „1 gegen 1 Situationen“. Die beste Katzwanger Spielerin stand im Tor und vereitelte einige Würfe der Hersbrucker. So hätte man zur Pause noch das ein oder andere Tor mehr machen können (1:9).

In der zweiten Hälfte nahm Hersbruck etwas Tempo heraus, um etwas Kräfte zu sparen. So dauerte es 8 Minuten, ehe das erste Tor von Emilia Häffner am Kreis erzielt wurde. Im Rückraum wurden einige Spielzüge ausprobiert und Julia Zeschky, Sara Thiel und Selina Sensen bauten die Hersbrucker Führung immer weiter aus (1:12). Eine gewohnt überragende Leistung zeigte Neele Zimmermann, mit etlichen Glanz Paraden und in jeder Halbzeit nur einen Gegentreffer. Am Ende stand ein völlig verdienter 2:15 Erfolg und weiterhin kein Punktverlust in der bisher überragenden Rückrunde.

Zimmermann, Wachsmann, Kellner, Neubing(1), Zeschky(1), Häffner(2) Meinhart(2), Thiel(2), Sensen(7)

 

HC – SpVgg Diepersdorf   14:9 (6:1)

31.01.2016: Die weibliche B-Jugend gewann am Sonntag souverän ihr Heimspiel gegen die SpVgg Diepersdorf.

Der Start des Spieles verlief hervorragend. Sara Thiel und Selina Sensen waren über 1 gegen 1 Aktionen und aus dem Rückraum ebenso wie Olivia Meinhart von außen erfolgreich. Diepersdorf war im Angriff auf den Außen- und Halbpositionen sehr unsicher und agiert fast nur über das gute Kreisspiel. Nach einer Auszeit stellte das Trainergespann Nina Bruckner und Peter Donhauser das Team auf eine 5:1 Formation um. Durch die offensivere Deckung erhofften sie sich den Gegner im Aufbau zu stören und mehr Ballgewinne zu erzielen. Dies gelang nach kurzer Umgewöhnungszeit in der neuen Deckung auch. Eine erneut sehr gut agierende Neele Zimmermann im Tor, ließ nur 1 Gegentor in der ersten Halbzeit zu. Bis zur Pause konnte ein 5 Tore Vorsprung erreicht werden (6:1).

Zu Beginn der zweiten Hälfte keine Änderung des Spielverlaufes, Hersbruck zog auf 7:1 davon. Dann allerdings riss der Spielfluss komplett ab. In dieser Schwächephase gelang es Diepersdorf bis auf 3 Tore heran zukommen (7:4 – 9:6).

Nach einer Auszeit fingen sich die Mädels wieder und konnten an die Leistung zu Beginn der Partie anknüpfen. In dieser Zeit wurde wieder besser kombiniert und auch die Spielzüge klappten. So stellten Selina Sensen und Sara Thiel mit ihren Toren wieder einen komfortablen 5 Tore Vorsprung her (11:6). Ebenso zeigte Marianne Wachsmann viel Selbstvertrauen und verwandelte zwei von drei 7-Metern sicher (14:7).

Zum Ende nahm Hersbruck etwas Tempo heraus und so hätte der Sieg am Ende, anstatt mit 14:9, deutlich höher ausfallen müssen. In der Tabelle belegen die Mädels nach starken Auftritten in der Rückrunde (3 Siege aus 3 Spielen) weiterhin den zweiten Platz.

Zimmermann, Häffner, Brunner, Rauh, Piskorz, Hörner, Neubing, Kellner, Meinhart (1), Wachsmann (2), Sensen (5), Thiel (6)11

 

HSG Pyrbaum/S’porten – HC   8:14 (4:8)

23.01.2016: Am vergangenen Samstag konnte die Weibliche B-Jugend ihr Auswärtsspiel gegen Pyrbaum-Seligenporten gewinnen und sich so für die bittere Heimniederlage revanchieren. Ein befürchtetes schweres Spiel blieb aus.

Zu Beginn waren die HC-Mädels sofort voll da und Hellwach. So konnte Sara Thiel binnen kurzer Zeit 3 sehr schön herausgespielte Tore erzielen (0:3). In der Abwehr stand Hersbruck sehr gut und kompakt und ließ den Gegner nicht viel Raum für deren Spielaufbau. Eine erneut herausragende Partie zeigte Neele Zimmermann im Tor. Dank Ihren Paraden konnte Pyrbaum nie gefährlich ins Spiel kommen. Zur Pause stand es bereits 4:8.

In der zweiten Hälfte zeigte Selina Sensen wieder ihre Klasse und war mit 7 Toren erfolgreichste HC-Werferin. Auch super Einzelaktionen von Olivia Meinhart und Lotta Neubing führten zu Toren. Noch während des Spiel zeigte sich das es ungefährdeter Sieg werden würde.

Das Endergebnis von 8:14 spiegelte das super Spiel der Mädels hervorragend wieder. Durch den Sieg konnte man in der Tabelle an Pyrbaum-Seligenporten vorbeiziehen und liegt nun auf dem 2 Platz. Am Sonntag geht es Zuhause um 13 Uhr gegen Diepersdorf.

 

Zimmermann, Häffner, Rauh, Piskorz, Hörner, Kellner, Meinhart(1), Neubing(1), Thiel(5), Sensen(7)

 

HC – TV Dietenhofen   19:13

16.01.2016: Die Weibliche B-Jugend gewann am Samstag Ihr erstes Rückrundenspiel gegen den TV Dietenhofen souverän mit 19:13.

Von Beginn an konzentriert und voll motiviert starteten die HC Mädels in die Partie. Binnen kurzer Zeit konnte ein komfortabler 3 Tore Vorsprung aufgebaut werden (4:1). Über schöne Kombinationen über Mittespielerin Sara Thiel, den beiden Halben Lea Piskorz und Olivia Meinhart sowie Eva Brunner am Kreis zog Hersbruck Tor für Tor davon. Dietenhofen konnte in der ersten Halbzeit wenig entgegensetzten und so war es dem HC möglich, zur Pause einen sicheren 5 Tore Vorsprung heraus zu spielen(8:3).

Zu Beginn der zweiten Halbzeit kippte das Spiel. Wie zuletzt in den beiden vergangenen Spielen hatten die Mädels einen Durchhänger in der Partie. Im Angriff klappe wenig und Bälle wurden leitsinnig vergeben. Die Abwehr stand nicht mehr Kompakt und erlaube es den kämpfenden Dietenhofer Spielerinnen eine Aufholjagt zu starten. Beim Stand von 10:9 droht das Spiel zu kippen. Lediglich durch den, wie gewohnt, sicheren Rückhalt von Torfrau Neele Zimmermann, die etliche Glanzparaden zeigt, blieb Hersbruck in Führung.

Durch eine Auszeit von Trainerteam Nina Bruckner und Peter Donhauser konnten die Mädels aber wachgerüttelt werden. Angeführt von Sara Thiel und vor allem Selina Sensen, die sich in vielen 1:1 und schönen Toren aus dem Rückraum durchsetze und in dieser Phase das Spiel an sich zog und somit der gesamten Mannschaft Aufschwung gab. Binnen kürzester Zeit konnte die Führung wieder auf 13:9 ausgebaut werden. Die Abwehr stand nun wieder sicher und im Angriff klappe das Zusammenspiel wieder deutlich besser. Sophie Kellner auf Außen und Marianne Wachsmann per 7-Meter (zugleich Ihr erstes Tor in der Saison) komplettierten die Torschützen des HC.

Am Ende war es ein verdienter 19:13 Erfolg mit kleinem Schönheitsfehler. Am kommenden Samstag geht es zum Tabellenzweiten aus Pyrbaum, dort wollen die Mädels die Revanche nutzen um die bittere 4:14 Niederlage aus dem Hinspiel wett zu machen und zu zeigen das der dritte Tabellenplatz nicht nur durch Zufall errungen wurde.

 

Zimmermann, Häffner, Rauh, Hörner, Neubing, Siggelkow, Wachsmann(1), Piskorz(1), Kellner(1), Meinhart(1), Brunner(2), Thiel(6), Sensen(7)

 

SG Rohr/Pavelsbach – HC   12:12

06.12.2015: Am Sonntag war die Weibliche B-Jugend bei Rohr / Pavelsbach zu Gast.

Motiviert und entschlossen gingen die Mädels von Trainerin Nina Bruckner und Trainer Peter Donhauser in die Partie. Nach kurzer Zeit zeigte sich jedoch das große Problem, Rohr stand in der Deckung sehr aggressiv und konzentriert. Das brachte den HC Angriff in große Probleme. In der ersten Halbzeit gelang es lediglich Sara Thiel durch starke Einzelaktionen und Eva Brunner am Kreis zu Toren. Das Angriffsspiel der Heimmannschaft war sehr harmlos und vereinzelt gefährliche Würfe auf das Tor von Neele Zimmermann konnte diese hervorragend parieren. Nach einer sehr Torarmen ersten Halbzeit stand es 3:4 für Hersbruck.

Nach der Pause agierte Hersbruck im Angriff deutlich besser. Lea Piskorz, die sich in vielen 1:1 Situationen durchsetzte, Lotta Neubing und Olivia Meinhart erzielten aus dem Rückraum die ersten Tore. So konnte immer ein 1-2 Torevorsprung erspielt werden. Über eine schöne Kombination von Emilia Häffner am Kreis und Sara Thiel, sowie zwei überragende Treffer von Sophie Kellner von außen konnte sich Hersbruck auf 10:12 absetzten. Die Partie schien entschieden doch Hersbruck leistete sich nun einige Fehler und war etwas unkonzentriert. Über schnelles Umschaltspiel gelang es Rohr zum Anschlusstreffer und kurz vor Ende sogar zum Ausgleich. In der letzten Minute spielte die Heimmannschaft die Zeit clever runter und Hersbruck kam in den letzten Sekunden nicht mehr zum Torabschluss. Am Ende konnte man sich mit einem Punkt verabschieden, jedoch fühlte sich dieser Punktgewinn wie eine Niederlage an.

Zimmermann, Häffner (1), Brunner (1), Wachsmann, Thiel (5), Piskorz (1), Hörner, Neubing (1), Kellner (2), Siggelkow, Rauh, Meinhart (1)

 

HC – HG Ansbach  21:6

28.11.2015: Durch diesen deutlichen Erfolg unserer B-Mädels konnte der Anschluss an das Spitzentrio hergestellt werden. Mit 8:4 Punkten stehen Nina’s Mädchen aktuell auf einem hervorragenden vierten Tabellenplatz.

———-

21.11.2015: DJK Eibach – HC   20:15

———

25.10.2015: HC – TSV Katzwang 05   17:8

———

SpVgg Diepersdorf – HC   13:16 (6:10)

17.10.2015: Am Samstag gewann die weibliche B-Jugend auch ihr zweites Auswärtsspiel in Diepersdorf.

Hersbruck startete sehr Konzentriert und konnte sich zu Beginn auf 2:5 absetzten. In einer kurzen Schwächephase gelang es Diepersdorf jedoch den Ausgleich zu erzielen (5:5). Danach konnten die Mädels allerdings wieder an ihre Leistung der ersten Minuten anknüpfen und 5 Tore am Stück erzielen. Am Ende der ersten Halbzeit stand es 6:10.

Zu Beginn der zweiten Hälfte startete Hersbruck sehr Konzentriert und baute den Vorsprung auf 6:12 aus. Dann jedoch verloren die Mädels völlig den Bezug zum Spiel. Im Angriff funktionierte nichts mehr und auch in der Abwehr schlichen sich viele Fehler ein. Diepersdorf nutze diese Chance und verkürzte Tor für Tor. Beim Stand von 11:12 drohte das Spiel zu kippen. Nun konzentrierten sich die HC Mädels aber wieder und konnten dem Spiel wieder ihren Stempel aufdrücken. Am Ende gewann man trotzdem verdient mit 13:16.

Besonderer Dank gilt Julia Zeschky, die als Ersatztorfrau einsprang und eine gute Partie ablieferte. Am kommenden Sonntag um 13 Uhr soll es nun auch die ersten Punkte in heimischer Halle geben.

Zeschky, Dennl (6), Brunner (3), Thiel(3), Sensen (2), Piskorz(1), Meinhart(1), Hörner, Neubing, Rauh

 

HC – HSG Pyrbaum/Seligenporten  4:14

10.10.2015: Dämpfer für unsere B-Mädels: nach dem erfolgreichen Start in die Saison konnten die Mädchen im heimspiel leider nicht allzuviel ausrichten und mussten den Gästen leider beide Punkte überlassen.

 

TV Dietenhofen – HC   12:15 (6:7)

20.09.2015: Optimaler Einstand für die Mädels der weiblichen B-Jugend. Unter
den Trainern Nina Bruckner und Peter Donhauser starteten sie in das erste
Spiel der Saison 2015/2016 gegen den TV Dietenhofen und sicherten sich
gleich die ersten zwei Punkte.

Am Anfang der Partie fiel es den Mädels schwer, ins Spiel zu kommen. Durch
mangelndes Abwehrverhalten und zahlreichen Fehlpässen unsererseits gelang es
den Gegnern häufig Tore über den Kreisläufer oder durch Gegenstöße zu
erzielen. Somit verabschiedeten sich die Hersbrucker mit einem nur 6:7 in
die Halbzeit.
In der zweiten Hälfte haben die Spielerinnen des HC schneller und besser ins
Spiel gefunden. Gute Einzelaktionen der Rückraumspieler Julia Zeschky, Emely
Dennl und Selina Sensen, sowie der Kreisläufer Sara Thiel und Eva Brunner,
führten schnell zu einem 3-Tore-Vorsprung. Durch einige tolle Paraden des
Keepers Neele Zimmermann und dem nötigen Kampfgeist der Mannschaft in der
Schlussphase wurde das Team mit einem 12:15-Sieg belohnt.

Zimmermann, Zeschky (4/2), Abrell, Dennl (3/1), Thiel (4), Piskorz, Hörner,
Brunner (1), Siggelkow, Sensen (3), Rauh

———————————————————————————————

SAISON 2014/15

 

SSG Metten – HC   9:7 (3:2)

15.03.2015: Zum letzten Spiel in dieser Saison mussten die Mädels der weiblichen B-Jugend zur SSG Metten fahren. Nach der langen Anfahrt merkte man den Spielerinnen an, dass Sie einige Zeit brauchten um in die Partie zu finden. So dauerte es fast 10 Minuten bis zum ersten Torerfolg der Hersbruckerinnen. Da man sich aber zum wiederholten Male auf die gute Torhüterin Christina Altwasser und den Abwehrblock um Julia Zeschky und Antonia Liedel verlassen konnte, blieb man zur Halbzeit trotz nur zwei selber erzielter Treffer in Schlagdistanz (Halbzeitstand 3:2)

Zu Beginn der zweiten Halbzeit genügten den Gastgeberinnen aus der Klostergemeinde dann knapp 10 Minuten, um das Spiel für sich zu entscheiden. Vanessa Beyer und Antonia Liedel mussten hierbei jeweils eine 2 Minuten-Strafe verbüßen, was die Mädchen aus Metten zu einer 4 Tore Führung nutzen. Doch die Moral und der Kampfgeist der HC-Mädels waren ungebrochen. Angetrieben von den wenigen aber lautstarken mitgereisten Eltern kämpften sich die Hersbruckerinnen wieder heran. In Unterzahl spielte man durch gute Kreuzungsbewegungen die Außenspielerin Katja Beygang frei, die eiskalt einnetzte. Selina Sensen war wie so oft in dieser Saison mit Ihren Toren ein Garant dafür, dass es nochmals eng wurde. Als sich 5 Minuten vor Spielende die aus der C-Jugend aushelfende Lea Piskorz ein Herz nahm und Ihr erstes Tor in der höheren Jugend erzielte, merkte man den Gästen die Nervosität merklich an. Doch leider konnte ein anschließend von Julia Sperber herausgeholter Strafwurf nicht verwandelt werden, im Gegenzug kassierte man dann leider den vorentscheidenden Gegentreffer zum 9:7

Somit ging das Abenteuer überregionale Bezirksoberliga (ÜBOL) leider mit einer Niederlage zu Ende. Doch auch dieses Spiel hat bewiesen, dass die Mädels aus Hersbruck trotz Verletzungspech bei einigen Leistungsträgerinnen oft gut mithalten konnten. Für die Zukunft gilt es nun, die Verletzten wieder fit zubekommen, eventuelle Neueinsteiger ins Team zu integrieren und die Mädchen technisch und taktisch weiter zu bringen.

 

HC – TSV Winkelhaid   9:5 (4:3)

03.03.2015: Nach dem Spiel am Sonntag in Katzwang, welches mit nur 6 Spielerinnen insgesamt bestritten werden musste, staunte Trainer Carsten Zeschky vor dem, auf Wunsch der Gäste aus Winkelhaid, verlegten Spiel nicht schlecht, als sage und schreibe 14 Spielerinnen – darunter erfreulicher Weise erneut vier C-Jugendliche – bereit standen, um endlich mal wieder ein Erfolgserlebnis zu verzeichnen.

Da in diesem Fall der Gegner mal in der widrigen Lage war, keine Auswechselspieler zu haben, versuchte man auf Seiten der Hersbrucker von Anfang an das Tempo im Spiel hoch zu halten. Dies gelang allerdings nur bedingt, da die Gäste aus Winkelhaid durch eine taktische Abwehrvariante geschickt das Angriffsspiel der Heimmannschaft störten. Dennoch gelang es den Mädels, sich durch Tore von Alicia Eckert, Vanessa Beyer und Julia Zeschky eine kleine Führung zur Halbzeit herauszuwerfen. Da das Spiel vor allem in der ersten Halbzeit sehr eng war mit vielen Fehlern auf beiden Seiten, konnten die vielen Auswechselspielerinnen auf Seiten des HC leider nicht wie gewohnt ihre Spielzeiten erhalten, sondern musste verstärkt auf die Stammkräfte gebaut werden.

In Hälfte legte erneut der Abwehrblock um Fabienne Muschiol, Alicia Eckert und vor allem Torfrau Christina Altwasser, die nur noch zweimal hinter sich greifen musste, den Grundstein für den späteren Sieg. Im Angriff führte ein kleiner Zwischenspurt durch Julia Zeschky und Antonia Liedel zu einem beruhigenden 4-Tore Vorsprung, den man bis zum Schluss nicht mehr abgab. Erfreulich war das wiederum engagierte Spiel der jungen C-Jugendlichen, welche durch schnelle Doppelpässe mit den Halbspielerinnen oder schöne Kreisanspiele auffielen.

Kurz vor Ende der Begegnung musste man dann leider den Ausfall von Selina Sensen hinnehmen, welche sich bei einem Zweikampf ohne Fremdeinwirkung am Sprunggelenk verletzte. Bleibt zu hoffen, dass es sich um keine schwerwiegende Verletzung handelt, schließlich müssen die Mädchen noch ein letztes Spiel in dieser Saison bestreiten – Nachholspiel am Sonntag, 15.03.2015 gegen die SSG Metten – und wollen dabei möglichst nicht auf Ihre beste Werferin verzichten.

TSV Katzwang 05 – HC   14:6 (5:5)

01.03.2015: Erneut litt die weibliche B-Jugend bei Ihrem Auswärtsspiel gegen den TSV Katzwang unter starkem Spielermangel. Um keine Strafzahlung des Verbandes leisten zu müssen, trat man daher sogar mit nur fünf Feldspielrinnen plus Torfrau an. Was dieser kleine aber verschworene Haufen in der ersten Halbzeit leistete war aller Ehren wert. Man bot den wurfstarken Katzwangerinnen nicht nur einfach Paroli, sondern führte sogar lange Zeit mit 2 Toren.

Die wiederum gut funktionierende Abwehr um Torfrau Christina Altwasser schob immer wieder die zwangsläufig vorhandenen Lücken zu. Vanessa Beyer störte zumeist die Ausnahmespielerin der Gäste auf Halblinks, so dass dieser nur 3 Tore im ersten Durchgang gelangen. Auch Julia Sperber griff auf der Außenposition stets beherzt zu und unterband somit viele Möglichkeiten schon im Ansatz. Im Angriff nutzten Selina Sensen und Alicia Eckert die sich bietenden Freiräume konsequent aus und erzielten schöne Tore aus dem Rückraum. Nur einer 2 Minuten Zeitstrafe war es geschuldet, dass die Gastgeber doch noch zum 5:5 zur Halbzeit ausgleichen konnten.

In der zweiten Halbzeit kam es aber leider wie es kommen musste. Da die Mädels die Partei ja von Beginn weg in Unterzahl bestreiten mussten, ließen die Kräfte nun zusehends nach. Katzwang doppelte in der Abwehr nun erfolgreich die in der ersten Halbzeit noch so durchsetzungsstarken Hersbruckerinnen, so dass nur noch ein Tor durch ein schönes Kreisanspiel auf Antonia Liedel erzielt werden konnte. Trotz einer wieder mal überragenden Torfrau Christina Altwasser musste man schlussendlich den Erfolg der Mädchen aus Katzwang anerkennen, der mit 14 : 6 doch noch „standesgemäß“ ausfiel.

 

HC – HG Hemau/Beratzhausen   10:20 (7:9)

22.02.2015: Aufgrund Verletzungen und Grippewelle konnte Trainer Carsten Zeschky erneut nur sieben gesunde B-Jugendliche aufbieten. Da aber zeitgleich die Gegnerinnen der weiblichen C-Jugend ihr Spiel komplett abgesagt hatten, halfen drei Spielerinnen des jüngeren HC-Jahrganges aus, damit zumindest nicht komplett durchgespielt werden musste.

Trotz dieser widrigen Vorzeichen kämpften die Mädels vor allem in der ersten Halbzeit verbissen um jeden Ball. Wie schon beim letzten Spiel war die gute Abwehrarbeit um die gut aufgelegte Torfrau Christina Altwasser der Grund dafür, dass man die in der Tabelle wesentlich höher eingestuften Gäste stets in Sichtweite behielt. Bedauerlich war nur, dass im Angriffsspiel die nötige Durchschlagskraft und der Mut zu Aktionen fehlten. Dennoch schlug man sich achtbar und ging mit 7:9 Toren in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit schwanden dann die Kräfte der Hersbruckerinnen merklich. Zwar mühten sich die Auswechselspielerinnen Hannah Hörner, Emilia Häffner und Olivia Meinhart redlich, doch waren Sie zumeist körperlich den Gästen aus der Oberpfalz unterlegen und wussten deren Tempospiel oft nichts mehr entgegenzusetzen. So unterlagen die Mädels schlussendlich doch noch deutlich mit 10:20 Toren.

In den verbleibenden drei Spielen gilt es nun, die Moral nicht zu verlieren, hat man doch mit Metten (auswärts am 15.03.15) und Winkelhaid (verlegtes Heimspiel, Dienstag, 03.03.2015, 18:00 Uhr) noch zwei eigentlich ebenbürtige Gegner – vorausgesetzt man kann in diesen Partien alle Stammkräfte bei intakter Gesundheit aufbieten. Zunächst allerdings muss die hohe Hürde TSV Katzwang am kommenden Wochenende genommen werden.

FC Neunburg v.W. – HC   18:12 (6:6)

07.02.2015: Trotz der erneut sehr dünnen Personaldecke – insgesamt konnte Trainer Carsten Zeschky auf gerade 8 gesunde Spielerinnen zurückgreifen – lieferten die Mädels vor allem in der ersten Halbzeit eine couragierte Leistung ab. Hierbei war vor allem die Abwehr um Torfrau Christina Altwasser ein Garant dafür, dass man die Gastgeber aus Neunburg schier zur Verzweiflung brachte. Fabienne Muschiol und Selina Sensen verschoben vorbildlich und schlossen sofort die wenigen Lücken in der Hersbrucker Verteidigungslinie. Lediglich die eigene Torausbeute ließ etwas zu wünschen übrig. Denn bei mehr Wurfglück hätte man sogar mit einer Führung in die Halbzeit gehen können.

In der zweiten Halbzeit musste man dann aber leider – was aufgrund des kleinen Wechselkontingentes fast zu vermuten war – dem Tempo Tribut zollen und so konnten die Gegnerinnen schlussendlich doch deutlich auf 18:12 davon ziehen.

Was bleibt ist die bittere Erkenntnis, dass bei vollständigem Kader mal wieder viel mehr möglich gewesen wäre. Nach den Faschingsferien bestreitet die weibliche B-Jugend dann am 22.02.2015 um 10:00 Uhr ihr vorletztes Heimspiel gegen die HG Hemau/Beratzhausen

 

HC – SG FC Mintraching/Neutraubling   7:19 (4:7)

24.01.2015: Das erste Heimspiel im Jahr 2015 bestritt die weibliche B-Jugend gegen die SG Mintraching / Neutraubling.

Erneut musste man aufgrund von krankheitsbedingten Ausfällen die weibliche C-Jugend bitten mit einigen Spielerinnen auszuhelfen. Olivia Meinhart und Emilia Häffner sprangen aber dankenswerter Weise sofort ein.

Zu Beginn der Partie konnte man den Gästen überraschend gut Paroli bieten.
Die Abwehr um Fabienne Muschiol und Antonia Liedel kämpfte verbissen, um der „Aushilfstorfrau“ Julia Zeschky, welche die fiebererkrankte Stammtorhüterin Christina Altwasser vertrat, Ihre Aufgabe nicht noch schwerer zu machen, als sie ohnehin war. Jedoch vergab man in der ersten Halbzeit im Angriff oft zu leicht die sich bietenden Chancen, was die Gegnerinnen prompt durch einfache Gegenstoßtore bestraften.
Dennoch hielt sich der Pausenrückstand in Grenzen.

Zur zweiten Halbzeit ließen dann aber zusehends die Kräfte der jungen Hersbruckerinnen nach und man musste die Spielerinnen der SG Mintraching / Neutraubling ziehen lassen. Trotz der zum Ende hin deutlichen Niederlage steckten die Mädels nie auf und versuchten stets, selber Tore zu erzielen. Doch entweder fehlte die Wurfkraft, um die gute Torfrau der Gäste in Schwierigkeiten zu bringen oder die Treffsicherheit von der 7m-Marke ( nur 1 Treffer bei 4 Versuchen).

Es bleibt zu hoffen, dass sich die Mädels Ihre kämpferische Einstellung und die mannschaftliche Geschlossenheit trotz der oft großen Leistungsunterschiede zu den gegnerischen Mannschaften in dieser Leistungsklasse behält, um zumindest das ein oder andere Erfolgserlebnis in dieser Runde noch verbuchen zu können.

 

HV Oberviechtach – HC   24:8

18.01.2015: Im Auswärtsspiel gegen die HV Oberviechtach musste man neben der langzeitverletzten Emely Dennl auch noch die Torfrau Christina Altwasser und Katja Beygang ersetzen.
Es sollte sich schnell herausstellen, dass diese Ausfälle nicht zu verkraften waren. Gegen die druckvoll agierenden und laufstarken Mädchen aus Oberviechtach geriet man schon zur ersten Halbzeit deutlich in Rückstand. Zur mangelnden Durchschlagskraft im Offensivspiel der Gäste kam noch eine gut aufgelegte Torfrau der Heimmannschaft, welche schon allein durch Ihre äußere Erscheinung den Hersbruckerinnen ziemlichen Respekt einflößte. Dies führte u.a. dazu, dass allein vier Strafwürfe (7m) nicht verwandelt werden konnten.
In der zweiten Halbzeit konnte man durch einen Wechsel auf der Torhüterposition zwar kurzzeitig die Abwehr etwas stabilisieren, musste aber dennoch zum Ende hin den deutlichen Sieg der Mädchen aus Oberviechtach anerkennen.
Ein kleines Erfolgserlebnis gab es zumindest für Olivia Meinhardt, die – aus der C-Jugend stammend – sich dankenswerter Weise aufgrund der vielen Ausfälle bereit erklärte kurzfristig auszuhelfen. Während Ihrer ersten Einsatzzeit in der B-Jugend konnte Sie sich prompt, nicht zuletzt wegen Ihrer unbekümmerten Spielweise, in die Torschützenliste eintragen und einen Treffer markieren.

HG Hemau/Beratzhausen – HC   22:16 (14:7)

11.01.2015: Das erste Spiel im neuen Jahr führte die weibliche B-Jugend zur HG Hemau/Beratzhausen. Obwohl man den verletzungsbedingten Ausfall der bis dato erfolgreichsten Werferin – Emely Dennl – verkraften musste, konnten die Mädels die Anfangsphase offen gestalten. Vor allem Alicia Eckert bestrafte die defensive Deckungsart im Mittelblock der Gastgeber mit einigen Torwürfen aus der Distanz. Als die Oberpfälzer aber Mitte der ersten Halbzeit das Tempo anzogen, merkte man, dass auf Hersbrucker Seite noch einige Mädels ziemlichen Trainingsrückstand aufgrund von Verletzungen haben. So zog die HG Hemau/Beratzhausen bis zur Halbzeit auf vorentscheidende 7 Tore davon.

In der zweiten Halbzeit bewiesen die jungen Hersbruckerinnen immerhin wieder mal, dass die Moral und die kämpferische Einstellung trotz aller Widrigkeiten gut sind. Angetrieben von Antonia Liedel und Fabienne Muschiol, welche sich auf der Kreisposition abwechselten, steigerten sich auch Julia Zeschky und Selina Sensen und erzielten einige schöne Tore von den Halbpositionen. Auch in der Abwehr arbeitete man nun konzentrierter, ließ von den Außenpositionen auf den Katja Beygang und Julia Sperber beherzt verteidigten, fast keine Aktionen mehr zu und auch die Torfrau Christina Altwasser konnte sich in Halbzeit 2 wesentlich besser in Szene setzen. Dies alles führte dazu, dass die weibliche B-Jugend diese Spielhälfte mit 9:8 Toren für sich entscheiden konnte, was freilich an der Niederlage des gesamten Spiels (22:16) nichts mehr änderte.

Da neben dem langfristigen Ausfall von Emely Dennl auch Vanessa Beyer auf lange Sicht aufgrund einer Rückenverletzung auszufallen droht, sehen die Mädels einer harten Rückrunde entgegen. Mut macht hingegen die Tatsache, dass der verbleibende Rest als verschworene Gemeinschaft auftritt und nie aufgibt. Die nächste Möglichkeit es besser zu machen, gibt es bereits am kommenden Sonntag beim Auswärtsspiel gegen HV Oberviechtach.

 

HC – TV 77 Lauf   15:25

20.12.2014: Am vergangenen Samstag empfing die weibliche B-Jugend zum Jahresende den TV 77 Lauf bereits zum ersten Rückrundenspiel in heimischer Halle.

Man konnte zwar nahezu mit derselben Besetzung aus dem vorherigen erfolgreichen Auswärtsspiel in Winkelhaid antreten, doch es zeigte sich von Beginn an, dass die Mädels aus Hersbruck dem druckvollen und entschlossenen Spiel Ihrer Gegnerinnen kaum etwas entgegen zu setzen hatten. Lediglich aus dem Rückraum konnten Emely Dennl und Selina Sensen die ein oder andere gute Einzelaktion zu Toren nutzen.

Auch in der zweiten Halbzeit konnte man leider das spielerische Niveau nicht entscheidend verbessern, so dass die Gäste aus Lauf den Vorsprung kontinuierlich ausbauten. Einige berechtigte Zeitstrafen für Hersbruck trugen in dieser Phase außerdem dazu bei, dass man zum Ende deutlich mit 15:25 Toren den Kürzeren zog.

Es bleibt zu hoffen, dass im neuen Jahr einige Spielerinnen, welche bis dato verletzungsbedingt fehlten, wieder zur Mannschaft stoßen, um dabei zu helfen, die Rückrunde erfolgreicher gestalten zu können. Die erste Gelegenheit dazu gibt es bereits am Sonntag, 11.01.2015, wenn es zum Auswärtsspiel gegen die  HG Hemau/Beratzhausen geht.

 

TSV Winkelhaid – HC   11:18 (7:5)

07.12.2014: Im Auswärtsspiel gegen den Tabellennachbarn und Lokalrivalen aus Winkelhaid wollten die Mädels der weibl. B-Jugend endlich Ihren zweiten Sieg einfahren. Es entwickelte sich zunächst ein sehr enges Spiel mit vielen Fehlern auf beiden Seiten und nur wenigen gelungen Angriffsbewegungen. Zu selten konnten die sonst wurfstarken Spielerinnen Selina Sensen und Emely Dennl aus dem Rückraum Tore erzielen. Zumindest die durch Julia Zeschky herausgeholten Strafwürfe konnten durch die beiden Rückraumschützinnen verwandelt werden. Die beiden Außenspielerinnen Katja Beygang und Julia Sperber hatten zudem oft Pech mit Ihren Würfen, welche ein ums andere Mal vom Pfosten wieder zurück ins Feld sprangen. So musste man – bedingt durch einige Abspielfehler im Aufbau – mit einem 2 Tore Rückstand in die Pause.

Basierend auf einer couragierten Abwehrleistung und einer intakten Moral konnten die Mädels den Rückstand im 2. Durchgang aber aufholen und nun im Angriff selber Treffer um Treffer erzielen. Bei der Abwehrleistung ist neben einem gut funktionierendem Mittelblock aus Fabienne Muschiol und Alicia Eckert vor allem die – wie so oft in letzter Zeit – überragende Torhüterleistung von Christina Altwasser zu nennen, die in der zweiten Halbzeit die Gegnerinnen aus Winkelhaid mit Ihren Paraden zur Verzweiflung brachte und nur vier weitere Gegentore zuließ. Die Jugendlichen waren durchaus bemüht, die in der Halbzeitpause durch den Trainer besprochenen Vorgaben umzusetzen und so konnten die sich bietenden Lücken in der Abwehr endlich genutzt und ein am Ende beruhigender Vorsprung herausgeworfen werden. Erfreulich hierbei war auch die Tatsache, dass sich nahezu alle Feldspielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten, so gelang z.B. Jessica Pop Ihr erstes Pflichtspieltor nach schönem Wurf von der Rechtsaußenposition.

Nach einem spielfreien Wochenende erwarten die Mädels vom HC Hersbruck nun am Samstag, den 20.12.2014 um 15:30 Uhr in der heimischen Halle den TV 77 Lauf bereits zum ersten Rückrundenspiel. Man darf gespannt sein, ob man den Gegnerinnen durch das neu gewonnene Selbstvertrauen mehr Paroli bieten kann als im Hinspiel.

 

HC – TSV Katzwang 05   13:15 (7:8)

29.11.2014: Krankheits- und verletzungsbedingt mussten die Mädels der weiblichen B-Jugend Ihr Heimspiel gegen den TSV Katzwang 05 leider mit nur 8 Feldspielerinnen beginnen. Die zweiwöchige Pause schien den Spielerinnen nicht gut bekommen zu sein, so dass bereits nach 7 Minuten beim Stand von 0:3 die erste Auszeit vom Trainerteam genommen werden musste. Das verbale Aufrütteln führte dazu, dass man sich ins Spiel zurückkämpfte und zur Pause nur knapp mit einem Tor zurücklag.

Die starke Rückraumspielerin der Katzwanger konnte leider zu selten erfolgreich gestört werden, so dass man trotz guter Torhüterleistung von Christina Altwasser (u.a. drei gehaltene 7-m Würfe ) sich auch in der zweiten Halbzeit nie eine Führung erarbeiten konnte. Als einige Minuten vor Ende dennoch der Ausgleichstreffer gelang, schöpfte man auf Hersbrucker Seite die Hoffnung, dass der stete Einsatzwillen doch belohnt werden könnte, aber leichte Ballverluste im Angriffsspiel ermöglichten den Katzwangerinnen zu diesem Zeitprunkt die entscheidenden Gegentreffer. Auch eine in der zweiten Auszeit angeordnete offensivere Deckung führte nicht zum gewünschten Erfolg, so dass die Partie erneut mit knappem Ergebnis abgegeben werden musste.

Am kommenden Wochenende geht es für die B-Jugend am Sonntag, 07.12.2014, um 15:00 Uhr in Winkelhaid gegen den TSV weiter.

 

HC – FC Neunburg v. W.   18:19 (8:9)

09.11.2014: Getreu dem Motto „Never change a winning Team“ begann die weibliche B-Jugend Ihr Heimspiel gegen den FC Neunburg v.W. mit exakt derselben Aufstellung aus dem siegreichen Spiel vor einer Woche. Es entwickelte sich ein Match auf Augenhöhe, bei dem sich zunächst keine Mannschaft entscheiden absetzen konnte. Zwar konnte z.T. schöne Würfe aus dem Rückraum von Emely Dennl und Alicia Eckert, sowie gute 1:1 Situationen von Selina Sensen in Tore umgemünzt werden. Dem gegenüber rissen die Neunburgerinnen aber stets durch schnelles druckvolles Spiel Lücken in die sonst gewohnt dichten HC-Abwehrreihen. Durch einen Gegentreffer kurz vor der Halbzeitsirene musste man mit einem Tor Rückstand in die Pause.

Es schien kurz, als sollte die Ansprache in der Halbzeit fruchten, denn schon mit dem ersten Angriff konnte der Rückstand ausgeglichen werden. Doch anschließend nahmen sich die Mädels ein fast 10 minütige Auszeit – unnötige Abspielfehler, mangelnde Absprachen in der Abwehr und überhastet abgeschlossen Aktionen im Angriff ließen die Gegnerinnen auf 4 Tore davonziehen. Dank großen Kampfgeist und einer guten Moral brachte sich die Truppe aber bis kurz vor Schluss durch Treffer von Antonia Liedel, Vanessa Beyer und Julia Zeschky wieder bis auf ein Tor heran. Zum Ausgleichstreffer sollte es aber leider nicht mehr reichen.

Nach einem spielfreien Wochenende geht es für die Mädels am Samstag, 29.11.2014 gegen den TSV Katzwang 05 weiter.

 

HC – SSG Metten   14:9 (9:7)

02.11.2014: In Ihrem zweiten Heimspiel der Saison 2014/2015 wollte die weibliche B-Jugend unbedingt den ersten Sieg einfahren. Dementsprechend motiviert gingen die Spielerinnen gegen die SSG Metten von Beginn an zur Sache. Vor allem die wurfkräftige Rückraumspielerin Selina Sensen und die nach Verletzung wieder zur Mannschaft gestoßene Mittespielerin Alicia Eckert nutzen Ihre Freiheiten zu einigen Treffern. Auch die Kreisläuferin Antonia Liedel, sowie Julia Sperber und Vanessa Beyer sorgten stets für Unruhe im Angriff. Nicht zuletzt durch souverän verwandelte Strafwürfe von Emely Dennl konnte man einen 2 Tore-Vorsprung mit in die Halbzeit nehmen.

Basierend auf einer erneut guten Abwehrleistung gaben die Mädels die Spielkontrolle nicht mehr ab. Hervorzuheben ist hierbei vor allem die überragende Torhüterleistung von Christina Altwasser, die Ihr Tor in der zweiten Halbzeit für die Gäste aus Metten nahezu vernagelte und nur zwei weitere Gegentore zuließ.
Endlich wurde auch versucht, die taktischen Vorgaben der Trainer umzusetzen und nach Ballgewinn in der Abwehr schnell umzuschalten. Fabienne Muschiol und Julia Zeschky versuchten hierbei stets durch hohe Laufbereitschaft für Torgefahr zu sorgen, was u.a. auch durch ein schönes Tempogegenstoßtor belohnt wurde.

Auch Katja Beygang und Jessica Pop konnten im zweiten Durchgang beweisen, dass Sie sich mühelos in den Mannschaftsverbund einreihen können. Angefeuert von Ihren Mannschaftskameradinnen und den zahlreichen Zuschauern kämpften Sie tapfer mit, um den ersten Sieg unter Dach und Fach zu bringen.

Am kommenden Sonntag, 09.11.2014 erwarten die Mädels bereits um 10:30 Uhr in der heimischen Halle den FC Neunburg v. Wald. Mit dem Erfolgserlebnis gegen die SSG Metten im Rücken wollen Sie dann erneut mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung dafür sorgen, dass die Punkte in Hersbruck bleiben.

 

SG FC Mintraching/ TSV Neutraubling – HC   17:16

18.10.2014: Das zweite Auswärtsspiel der laufenden Saison führte die Mädels der weiblichen B-Jugend nach Neutraubling bei Regensburg. Die Vorzeichen waren denkbar schlecht, denn die Reise konnte u.a. wegen Verletzungen von zwei Stammkräften (Alicia Eckert und Vanessa Beyer) nur mit 7 Spielerinnen angetreten werden.

Doch die Verbliebenen sollten die bis dato beste Saisonleistung abliefern. Über das gesamte Spiel konnten die jungen Hersbruckerinnen das Spiel trotz fehlender Wechselmöglichkeiten offen halten. Die agilen Außenspielerinnen der Gastgeber konnten oft durch beherztes Eingreifen von Florentien Bach und Julia Sperber in deren Spielfluss gestört werden. Die Bälle, die dennoch aus dem Spielverlauf aufs Tor kamen, waren meistens eine sichere Beute der stets zuverlässigen Torfrau Christina Altwasser. Im Angriff versuchten die Hersbruckerinnen zumeist die nach langer Verletzungspause endlich wieder zurückgekehrte Kreisläuferin Antonia Liedel in Position zu bringen. Dies führte neben direkt verwandelten Anspielen oft auch zu Strafwürfen, welche durch Emely Dennl stets unhaltbar im Tor der Neutraublinger versenkt wurden. Julia Zeschky, auf der für Sie ungewohnten Mitte-Position, leitete unermüdlich Angriff für Angriff ein und sorgte mit schnellen Anspielen an Kreis und Einläufer stets für Gefahr.

Obwohl die Kräfte in der zweiten Halbzeit zusehends schwanden, blieben die Gäste dank schöner eins gegen eins-Tore von Selina Sensen, im Rennen. Trotz einem zum Ende des Spiels hin 4-Tore-Rückstand, zeigten die Mädels unbändigen Kampfgeist und gaben sich zu keinem Zeitpunkt auf. Dank dieser Willensstärke und großem Teamgeist konnten Sie nochmals bis auf 17:16 herankommen. Der an diesem Tag mehr als verdiente Ausgleichstreffer sollte aber leider nicht mehr gelingen.

Trotz dieser bitteren Niederlage sollten die Handballerinnen gestärkt aus der Partie gegen Neutraubling gehen, haben sie doch in punkto Einsatz und Zusammenhalt einen großen Schritt in die richtige Richtung beschritten.

 

HC – HV Oberviechtach  6:8 (4:3)

11.10.2014: Im ersten Heimspiel der noch frischen Saison konnte die weibliche B-Jugend gegen den HV Oberviechtach nur mit 9 Spielerinnen an den Start gehen. Wie bereits im Qualifikationsspiel im Sommer gegen die Oberpfälzerinnen bestimmten die Abwehrreihen das Spiel, so dass es nur zu sehr wenigen Treffern kam.
Mit gewohnt guter Torhüterleistung und etwas Glück konnten die Mädels dennoch eine knappe 4:3 Führung in die Pause nehmen.

Danach riss aber leider komplett der Faden bei den Hersbruckerinnen. Zwar ließ man aus dem Positionsangriff nahezu keine weiteren Möglichkeiten der Oberviechtacherinnen zu, jedoch ermöglichte man diesen durch eigene Abspielfehler in der Vorwärtsbewegung ein ums andere Mal schnelle Tempogegenstöße, welche größtenteils zu einfachen Toren des Gegners führten. Da zudem selber nur sehr wenige Tormöglichkeiten herausgespielt werden konnten und die wenigen guten Möglichkeiten oft überhastet vergeben wurden ( u.a. auch zwei 7m-Würfe), mussten die Mädels schließlich eine vermeidbare Heimniederlage hinnehmen.

Am kommenden Samstag, 18.10.2014 geht es um 16:15 Uhr zur  SG FC Mintraching/ TSV Neutraubling. Bleibt zu hoffen, dass die Zahl der Verletzten nicht noch größer wird und sich die Mädels im Offensivspiel verbessern können.

 

TV 77 Lauf – HC   23:16 (11:8)

05.10.2014: Das erste Spiel der neuen Saison hatten die Mädels der weiblichen B-Jugend in Lauf beim TV 77 im Sportpark Haberloh zu bestreiten. Man war nach der langen Zeitspanne zwischen den erfolgreichen Qualifikationsturnieren im Sommer und dem Rundenbeginn jetzt im Herbst gespannt, wie das Abenteuer Überregionale Bezirksoberliga (ÜBOL) anlaufen sollte.

Zu Beginn konnten die jungen Hersbruckerinnen das Spiel relativ ausgeglichen gestalten. Durch schöne Tore aus dem Rückraum konnte bis kurz vor der Halbzeit jeweils die Führung der Laufer egalisiert werden. Erst eine berechtigte 2 Minuten-Strafe für Hersbruck und druckvolles, schnelles Überzahlspiel der Gegnerinnen führte zum 3-Tore-Rückstand zur Halbzeit.

Obwohl die Mädels auch in der zweiten Halbzeit nie aufsteckten ( eine weitere Zeitstrafe wurde durch großen Kampfgeist in der Abwehr und hervorragender Torwartleistung ohne Gegentreffer überstanden ), konnten Sie an diesem Tag den Nachbarn aus Lauf nicht entscheidend Paroli bieten und verloren schlussendlich mit 23:16 Toren.

 

ÜBOL-Quali-Turnier: Platz 2 von 5

17.05.2014: Guter Auftritt unserer B-Mädels: mit einem hervorragenden zweiten Platz haben sie sich für die ÜBOL qualifiziert. Glückwunsch!!!

Für die Ergebnisse und die Tabelle bitte hier klicken.

 

wB-Jugend:   BOL-Quali-Turnier: Platz 4 von 5

03.05.2014: Beim Turnier in Postbauer-Heng konnten die B-ädels einen Sieg einfahren, einmal spielten sie unntschieden und zweimal war der Gegner besser. Damit ist das nächste BOL-Qualiturnier erreicht.

Für die Ergebnisse und die Tabelle bitte hier klicken.

 

wB-Jugend:   HC – SC Pollanten  15:10

23.03.2014: Trotz etlicher Schwächephasen im Laufe der Partie fiel der Sieg letztendlich doch deutlich aus. Grund dafür waren nach einen 10:10-Zwischenstand konzentrierte Schlussminuten, da Chancen dann endlich effektiv genutzt wurden und die Abwehr stand. Damit haben die Mädels einen beachtlichen dritten Tabellenplatz (da der direkte Vergleich gegen Berg für uns spricht) erreicht.

wB-Jugend: Tuspo Nürnberg – HC   16:13

16.03.2014: Leider unterlagen unsere B-Mädels beim Tabellenführer knapp – der Tuspo mussten sich Regina’s Mädchen mit drei Toren geschlagen geben. Dennoch steht die Mannschaft auf einem erfreulichen vierten Tabellenplatz, den ihnen am letzten Spieltag auch niemand mehr streitig machen kann.

 

wB-Jugend: HG/HSC Fürth – HC   7:13

22.02.2014: Auch gegen den Tabellenvorletzten hatten Regina’s Mädchen keine Probleme. Obwohl während des Spiels mehrfach unverständlicherweise dezimiert (teilweise hatte der HC nur vier Spielerinnen auf dem Feld), ließen sich die Mädels nicht aus der Ruhe bringen und nahmen die Punkte mit nach Hause.

 

wB-Jugend: HC – MSG Niederlindach-Eltersdorf 22:1 (9:0)

15.02.2014: Kantersieg gegen den Tabelenletzten: fast hätte es ein zu Null gegeben, doch kurz vor Ende konnten die Erlanger Mädchen doch noch den Ehrentreffer erzielen. Mit 21:9 Punkten stehen unsere Nachwuchsmädels in der Tabelle gut positioniert knapp hinter dem Führungs-Trio.
wB-Jugend: HC – TV Altdorf   14:11
08.02.2014: Wieder ein Sieg und damit Stabilisierung des vierten Tabellenplatzes. Hier einige Bilder zum Spiel:
wB-Jugend: HC – TV Hilpoltstein   14:17
01.02.2014: Leider war der Tabellenführer eine – wenn auch nur kleine – Nummer zu groß. Aufgrund der vielen Fehlversuche mussten unsere B-Mädels den Hilpoltsteinerinnen knapp den Vortritt lassen. Unschön: eine unserer Gegnerinnen brach sich den Ellenbogen. Gute Besserung!
wB-Jugend: TSV Winkelhaid – HC   13:12
26.01.2014: Leider Pech gehabt: nachdem letzte Woche noch ein Tor Unterschied zum Sieg reichte, lief es heute leider anders herum. Mit dieser knappen Niederlage rutschen unsere B-Mädels leider auf den vierten Platz ab.
wB-Jugend: HC – SV Tennenlohe  15:14 (8:6)
18.01.2014: Ein starker Start gegen den SV Tennenlohe führte im ersten Abschnitt zu einer deutlichen Führung für den HC. Je näher die Halbzeitpause rückte, desto mehr gaben unsere Mädchen allerdings das Heft aus der Hand. Dennoch reichte es zu einer 8:6-Pausenführung. Zu Beginn von Halbzeit zwei marschierten die HC-Mädels wieder nach vorne. Bei einem Zwischenstand von 12:6 für unsere Mädels hatte wohl keiner erwartet, dass es noch richtig spannend werden würde. Dafür sorgte die 2.Halbzeit aber dann doch, denn die Gegnerinnen glichen zum 12:12 aus. Ersatztorhüterin Antonia Liedel, die mehr als vortrefflich ihre Sache im Tor meisterte, hielt die Hälfte der Siebenmeter und einige Tempogegenstöße, wodurch die Gegner nicht in Führung gehen konnten. Eine sehr starke Alicia Eckert traf mit insgesamt 8 Toren. Bis zum Schluss blieb es spannend und nervenaufreibend, aber schließlich fuhren die Mädchen von Regina einen verdienten Heimsieg von 15:14 ein.
HC Hersbruck: A. Liedel, A. Eckert (8), S. Sensen (2), E. Dennl (1), V. Beyer (3), A. Nicol (1),  C. Maul,  J. Sperber
wB-Jugend: DJK SV Berg – HC   9:20 (5:6)

11.01.2014: Gut in die Rückrunde gestartet: nach der Weihnachtspause musste die Weibliche B-Jugend gegen den Tabellenzweiten DJK SV Berg antreten. Das Spiel begann für beide Seiten sehr ausgeglichen, keine Mannschaft konnte einen größeren Torevorsprung herausspielen, so dass es meist unentschieden stand. In dieser Phase trafen den HC einige Zeitstrafen, so dass die Mannschaft gegen Ende der ersten Halbzeit mit nur vier Feldspielerinnen auf dem Spielfeld standen, konnten aber dennoch mit einem Tor Vorsprung in die Pause gehen (5:6).

Es war nun entscheidend sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Die Mädels wurden deshalb in der Pause von Ihrer Trainerin, Regina Kalb, angehalten, ruhig zu bleiben, konzentriert zu spielen und vor allem fair zu sein. Die Mannschaft ging hoch motiviert , mit dem Willen zum Siegen aus der Kabine. Sehr konzentriert spielte sie verschiedene Positionen frei und konnten so Tore auf fast allen Positionen erzielen. Die Abwehr stand sehr gut, konnte dem Angriff Bälle abnehmen und wurde von der hervorragenden Schlußfrau, Christina Altwasser, unterstützt. Die Mannschaft blieb ruhig und spielte die zweite Hälfte sehr diszipliniert.
So erzielte der Gegner in der zweiten Hälfte nur vier Tore. Unser Team konnte aber selbst 14 Tore werfen. DieFolge war ein deutlicher Endstand von 9 : 20 für den HC.
Diese junge Mannschaft verdient daher ein dickes Lob, da sie dieses Spiel mit sehr viel Disziplin, Willensstärke  und vor allem Fairness nicht nur für sich entscheiden konnte, sondern sich auch um einen Tabellenplatz, auf die dritte Position, verbesserte.
Für den HC spielten: Altwasser, Neuner, Beygang, Wild 4, Beyer 2, Liedel 3, Popp, Sensen 3, Dennl 5, Eckert 3,
wB-Jugend: SC Pollanten – HC   11:17 (4:8)
15.12.2013 Die B – Handballerinnen des HC Hersbruck konnten die Heimschlappe von letzter Woche bei ihrem letzten Spiel vor den Weihnachtsferien gegen den SC Pollanten, wettmachen. Krankheitsbedingt fuhren sie am letzten Sonntag mit nur 8 Spielerinnen zum Spiel gegen den SC Pollanten.
Wider Erwarten klappte diesmal alles besser. Die offensive Abwehr stand gut und ließ in der ersten Hälfte nur vier Tore zu. Die beiden vorgezogenen Spielerinnen konnten dem gegnerischen Angriff sogar ab und zu Bälle herausspielen und so zu einem erweiterten Gegenstoß antreten, der auch verwandelt wurde. So gingen die Mädels mit 4 : 8 Führung in die Pause.
Nach dem Seitenwechsel traf der HC Rückraum, Alicia Eckert und Selina Sensen, mit jeweils drei Sprungwurf- Toren, Vanessa Beyer mit zwei Toren und Emely Dennl konnte sich nach längerer Spielpause sogar mit insgesamt fünf schönen Toren zurückmelden.
Zwei Rückraumspielerinnen konnten, wegen der fehlenden Mannschaftskoleginnen, nicht auf der gewohnten Position spielen. Julia Zeschky machte aber ihre Sache auf der Außenposition gut und erzielte drei Tore und Janina Wild ein schönes Tor am Kreis.  Die letzten 10 Minuten des Spieles waren dann noch etwas heikel, weil die Kräfte der Spielerinnen nachließen. Die Mädels haben bis dahin fast durchgespielt und einen Spielstand von 8 : 17 erkämpft. Doch nun stelten sich grobe technische Fehler ein, die die Gegnerinnen durch schnelle Gegenstöße für sich gewinnen wollten. Zum Glück war Torfrau, Christina Altwasser, immer mit Glanzparaden zur Stelle. Sie entschärfte nicht nur Gegenstöße, sondern auch drei 7-m-Würfe. Zur Freude der gesamten Mannschaft gelangen dem SC Pollanten nur noch drei Tore. Die HC Mädels konnten, verdient, mit einem 17 : 11 Sieg nach Hause fahren.
Für den HC Hersbruck spielten:
Altwasser, Neuner, Wild 1, Beyer 2, Eckert 3, Zeschky 3, Sensen 3, Dennl 5.

 

wB-Jugend: HC – Tuspo Nürnberg   8:19 (4:9)

07.12.2013: Nachdem unsere HC-B-Mädels die letzten zwei Spiele siegreich aus der Halle gingen, haben sie am vergangen Wochendende eine bittere Niederlage einstecken müssen.

Der Tuspo Nürnberg kam mit nur sieben Spielerinnen angereist und konnte dennoch nicht von einer zuerst gut aufgelegten weiblichen B-Mannschaft bezwungen werden. Obwohl der HC- Angriff redlich bemüht war, Tore zu erzielen, kamen die Würfe wenig plaziert oder scheiterten an der Torfrau der Gäste. Die Tuspo Mädels konnten dagegen jede Chance sicher und platziert ins Hersbrucker Tor verwandeln. Das lag aber nicht an unserer HC Hüterin, Christina Altwasser, sondern an der oft schwachen Abwehr unserer B-Mädels. So ging die Mannschaft mit einer Schlappe von 8 : 19 (Halbzeit 4 : 9) aus der Halle und hofft nun am kommenden Wochenende beim letzten Spiel vor den Weihnachtsferien gegen den SC Pollanten zu punkten.
Es spielten: Altwasser, Neuner, Sperber 1, Beygang, Wild 2, Beyer 2, Liedel 1, Eckert 1, Zeschky 1, Sensen, Popp

wB-Jugend: HC – HG/HSC Fürth  13:12 (5:5)

30.11.2013: Welch ein Krimi im Hersbrucker Sportzentrum: Regina’s Mädchen lagen Mitte der zweiten Häfte bereits mit drei Toren zurück, dann erarbeitete sich der HC in der Abwehr einige Bälle und kam über Konter zum Ausgleich. Buchstäblich in letzter Sekunde gelang Alicia Eckert der vielumjubelte Siegtreffer. Glückwunsch!

wB-Jugend: MSG Niederlindach-Eltersdorf – HC  11:12

24.11.2013: Zwei Punkte mitgenommen: souverän ist zwar anders, aber gewonnen ist gewonnen! Am Ende gab ein Treffer den Ausschlag und der HC war die glücklichere Mannschaft. Damit festigen Regina’s Mädels den dritten Tabellenplatz.

wB-Jugend: TV Hilpoltstein – HC  15:11

10.11.2013: Leider keine Punkte für die B-Mädels. Ersatzgeschwächt mussten sich Reginas Mädchen den verlustpunktfreien Gastgeberinnen geschlagen geben. Macht nix, weiter geht’s!

wB-Jugend: HC – TSV Winkelhaid 9:7 (5:4)

Die B-Mädels des HC Hersbruck haben das Heimspiel am vergangenen Sonntag gegen den TSV Winkelhaid verdient gewonnen und konnten mit diesem Sieg Ihren Co-Trainer , David Benaburger, ein Abschiedsgeschenk machen.

Das Spiel began auf beiden Seiten sehr ausgeglichen und die HC-Mädels konnten nur mit einem Tor Vosprung in die Pause gehen. Nach dem Seitenwechsel hatten aber die Hersbruckerinnen entschieden mehr Tormöglichkeiten, konnten aber nicht alle Würfe verwandeln. Die Winkelhaider fanden aber auch keinen Weg durch die gut aufgestellte Hersbrucker offensiv Abwehr. Zudem hielt in der entscheidenden Schlußphase die HC Keeperin, Christina Altwasser, drei gegebene 7-m-Würfe. So gingen die B-Mädels hoch verdient und hart erkämpft vom Platz. Die Mannschaft liegt nun nach vier Spielen mit 7 : 1 Punkten an der Tabellenspitze in der Bezirksliga.

Für Hersbruck spielten: C. Altwasser, L. Neuner 1, J.Pop, J. Sperber, K. Beygang, A. Nicol, J. Ottinger, V. Beyer 1, A. Liedel 1, A. Eckert, J. Zeschky 2, S. Sensen, J. Wild 3, E. Dennl 1

WP_20131013_033 WP_20131013_032 WP_20131013_031 WP_20131013_029 WP_20131013_027 WP_20131013_021 WP_20131013_022 WP_20131013_024 WP_20131013_025 WP_20131013_026 WP_20131013_019 WP_20131013_018 WP_20131013_017 WP_20131013_016 WP_20131013_014 WP_20131013_012 WP_20131013_010 WP_20131013_009 WP_20131013_006 WP_20131013_001 WP_20131013_002 WP_20131013_003 WP_20131013_004 WP_20131013_005

———-

wB-Jugend:   SV Tennenlohe – HC   7:6 (5:4)

In einer äußerst torarmen Partie konnten unsere Mädchen leider nicht ganz an die guten Ergebnisse der ersten beiden Partien anknüpfen und mussten die erste Niederlage einstecken. Mit nun 3:3 Punkten stehen sie aber immer noch auf einem sehr guten 4. Platz. Bereits am kommenden Sonntag können im Heimspiel gegen den TSV Winkelhaid die nächsten Zähler eingefahren werden.

Am grünen Tisch wurde entschieden, dass das Spiel zu unseren Gunsten gewertet wird. Detils, weshalb es zu dieser Entscheidung kam, sind bislang nicht bekannt.

———-

wB-Jugend: TV Altdorf – HC   6:18 (6:10)

Selina

Einen überraschend deutlichen Auswärtserfolg konnte die weibliche B-Jugend am heutigen Feiertag verbuche: mit 18:6 fegten die Mädchen die Gastgeberinnen aus Altdorf aus ihrer eigenen Halle. Wesentlichen Anteil an dem Erfolg hatte Ersatztorhüterin Julia Zeschky, die abermals die verletzte Stammkeeperin Chrissi Altwasser vertreten musste – sie ließ im zweiten Spielabschnitt keinen einzigen Gegentreffer zu. So haben sich die Mädchen von Regina Kalb und David Benaburger – zumindest zwischenzeitlich – die Tabellenführung erobert.

Das Bild zeigt eine Szene aus der ersten Begegnung gegen DJK SV Berg

———-

wB-Jugend: HC – DjK SV Berg   14:14 (6:10)

wC_1

Zunächst konnte die junge Mannschaft um die Betreuer Regina Kalb und David Benaburger offen gestalten. Beim Zwischenstand von 4:4 zog der Gast allerdings davon und setzte sich auf 4:10 ab. Durch zwei Treffer der HC-Mädchen konnte der Halbzeitstand etwas beschönigt werden.

Anfangs des zweiten Spielabschnittes griff die Hersbrucker Abwehr etwas beherzter zu, so dass sich auch die Ersatztorhüterin Julia Zeschky (sie musste ins Tor, da sich beim Aufwärmen die Stammkeeperin Chrissi Altwasser verletzt hatte) ein ums andere Mal auszeichnen konnte. Hersbruck gelang der erneute Ausgleich zum 13:13, ehe in der letzten Spielminute Berg, die bis dahin minutenlang ohne Treffer blieben, die erneute Führung erzielen konnte. Doch zehn Sekunden vor dem Ende fasste sich Alicia Eckert auf der Mittelposition ein Herz und erzielte mit ihrem Wurf den vielumjubelten Ausgleichstreffer zum 14:14-Endstand.

  • Werbung: Fahrschule Hense

Social Widgets powered by AB-WebLog.com.