Vorbericht Frauen und Männer am 19.03.

Vorbericht Frauen und Männer am 19.03.

(fs) Am Sonntag, 15.30h, hat die Männermannschaft des HandballClubs Hersbruck beim Tabellendritten HG Hemau/ Beratzhausen anzutreten (Glockner Ring 1, Hemau). Im Hinspiel gab es eine deftige 22:32 Niederlage gegen ein Team, das 10 Spieler um die 20 Jahre aufgeboten hatte. Im letzten Match gegen Auerbach stellte die HG in den Schlussminuten mit einem 9:0 Lauf den Sieg endgültig sicher. Für den HC wird es darauf ankommen, den selbsternannten „HG Express“ nicht ins Rollen kommen zu lassen und sich an eigene Vorzüge und gute Leistungen  zu erinnern und diese auch umzusetzen.

Die Damen beenden ihren „Kürlauf“ durch die Bezirksklasse am Sonntag, 11.30h, gegen den DJK SV Berg in der Halle Woffenbacher Straße 33 in Neumarkt. Wer eine Mannschaft des HC zu einer der  eher selten gewordenen Aufstiegsfeiern begleiten will, ist gerne gesehen. Der direkte Verfolger Berg hat keine Chance mehr, die Hersbruckerinnen einzuholen, so dass ein schönes entspanntes Spiel zu erwarten ist. Glückwunsch an das Team und Trainer Robert Lorenz!

 

Vorbericht Frauen und Männer am 12.03.

(fs)  Zum nächsten Auswärtsspiel müssen die Herren des HandballClubs Hersbruck zum TV 61 Erlangen Bruck III in die traditionsreiche Emmy Noether Halle in die gleichnamige Straße Nr. 49a nach 91058 Erlangen fahren. Anwurf ist am Sonntag, 11.45 Uhr.  Das Vorspiel im Sportzentrum gewannen die Brucker knapp mit 22:19, auch aufgrund ihrer besseren körperlichen Präsenz. Es wird interessant sein, wie Interimsbetreuer Axel Dannhäuser versuchen wird, die  Abwehr in Verlegenheit zu bringen. Natürlich wird auch er, wie fast immer in dieser Saison, darauf angewiesen sein, welche und wie viele  Akteure ihm zur Verfügung stehen werden. Für eingefleischte HC Fans bietet sich ein kompletter Handball- Sonntag an, denn die Damen mit ihrem Trainer Robert Lorenz stellen wohl ihren Aufstieg aus der ungeliebten Bezirksklasse sicher bei der SG Rohr/ Pavelsbach III um 15.00 Uhr (MZW- Halle, Allersberger Straße 11, Freystadt). Die Gastgeber konnten bisher nur einen einzigen Punkt gewinnen und dürfen für die euphorisierten Hersbruckerinnen nur ein Trainingspartner sein. Das Vorspielergebnis von 33:3 spricht für sich.

———-

(fs) Letztmalig in dieser Saison haben die Hersbrucker Handballfreunde am Samstag Gelegenheit, beide Vollmannschaften des HC bei einem  Heimspieltag im  Sportzentrum auflaufen zu sehen. Die Damen empfangen um 17.30 Uhr den Tabellenvierten SC Eltersdorf II und sind klarer Favorit, auch aufgrund des Vorspielerfolgs von 22:20. Das Team von Trainer Robert Lorenz ist auf Aufstiegskurs und hat danach nur noch ein Auswärtsmatch in Berg zu absolvieren. Einen härteren Brocken haben die Herren mit dem SV 08 Auerbach II vor der Brust: In der Oberpfalz gewann die Mannschaft von Trainer Oliver Poeschel zwar mit 27:21, doch die Gäste ließen in ihren letzten Spielen aufhorchen durch jeweils nur knappe Niederlagen gegen oben stehende Teams. Gegen die kompakten Auerbacher wird sowohl spielerisch als auch kämpferisch eine gute Leistung vonnöten sein, um siegreich zu bleiben. Anwurf ist hier um 19.30 Uhr. Bereits am Nachmittag finden Jugendspiele statt.

———-

(fs) Können die Männer des HandballClubs Hersbruck an ihren Vorspielsieg gegen den TSV Berching (23:20) anknüpfen und auch im Rückspiel (Sonntag, 17.00 Uhr, Schlesierstraße 19, Berching) erfolgreich sein? In der derzeit etwas unübersichtlichen Tabelle haben die Oberpfälzer die Hersbrucker überflügelt, allerdings mit zwei Spielen mehr. Wenn der HC die gezeigte Leistung gegen die Forchheimer vom Vorwochenende wiederholen kann, könnte ein Punktgewinn durchaus „drin“ sein. Ausschlaggebend ist wieder die Aufstellung, die Trainer Oliver Poeschel zur Verfügung steht. „Lässiger“ können es die Damen des HC bei TS Herzogenaurach III angehen lassen, spielt dieser Gegner doch außer Konkurrenz und dient damit den Hersbruckerinnen mit Trainer Robert Lorenz als willkommener Sparringspartner ( Sonntag, 15.30 Uhr, Burgstaller Weg 16, Herzogenaurach) auf ihrem Siegeszug von der Bezirksklasse in die Bezirksliga.

———-

(fs) HC Forchheim II heißt sowohl bei den Herren (17.30h) als auch bei den Damen (19:30h) des HandballClubs Hersbruck die Gastmannschaft am heutigen Samstag im Sportzentrum. Die Voraussetzungen sind allerdings unterschiedlich: Die Schützlinge von Trainer Oliver Poeschel kämpfen gegen eine kleine Formkrise, das Team von Robert Lorenz scheint nichts mehr vom Weg in die Bezirksliga abhalten zu können. Beide Mannschaften sollten sich an die Vorspiele erinnern, als es mit 29:20 einen in der Höhe überraschenden Sieg der Herren und einen 27:20 Erfolg der Damen gab. Mittlerweile ergibt sich die Situation in der Tabelle, dass die Männer der Forchheimer Vorletzter sind  mit 6:18 Punkten (HEB Sechster mit 9:13), die Frauen der Gäste dagegen Zweiter mit 9:5 (HEB 10:2). Spannende und kurzweilige Spiele dürfen erwartet werden.

———-

(fs) Zwei Punkte im Auswärtsspiel  bei TS Herzogenaurach II sind ein nicht zu hoch gestecktes oder gar arrogantes Ziel für die Männer des HandballClubs Hersbruck am Samstag ( 18.00 Uhr, Halle Burgstaller Weg 16). Die Gastgeber sind mit 3:19 Punkten Tabellenletzter und haben nur eine Begegnung gewonnen und einmal Unentschieden gespielt. Das Vorspiel ging mit 24:22 an die Schwarzweißen, die damit eine kleine Siegesserie starteten und sich dann ziemlich genau in der Mitte der Tabelle festsetzten. Die Spieler um Trainer Oliver Poeschel sollten sich allerdings in Erinnerung rufen, dass es gegen die Zweite des Bezirksoberligisten TS Herzogenaurach absolut kein Selbstläufer war und bis zum Schluss hart gekämpft werden musste. Das muss und sollte aber auch im Rückspiel gelten und gelingen. Die Damen sind spielfrei.

———-

(fs) „Pack‘ mer’s wieder“ lautet das Motto für die zwei Vollmannschaften des HandballClubs Hersbruck am Samstag, 21.01.2017. Nach der langen Winterpause findet gleich ein Heimspieltag statt. Die Damen um das Trainerduo Lorenz und Vogel haben dabei um 17.30 Uhr die SG DJK Erlangen/ Baiersdorf im Sportzentrum zu Gast. Gegen diesen Gegner gab es zwar in der Vorrunde eine Niederlage, die aber längst ausgebügelt ist auf dem Weg des HC zum Aufstieg in die Bezirksliga.

Schwieriger wird es da schon für die Herrenmannschaft: Mit dem SV Buckenhofen kreuzt um 19.30 Uhr der derzeitige Tabellenführer (wenn auch nur aufgrund mehr ausgetragener Spiele) beim HC auf. Im Vorspiel in Buckenhofen konnten die Spieler von Trainer Oliver Poeschel den SV gewaltig überraschen mit einer guten Leistung, die auch diesmal nötig sein wird, um wie die Damen, gut in die zweite Halbserie zu starten. Viel hängt auch wieder davon ab, auf welche und wieviele Akteure der Trainer zurückgreifen können wird.

  • Werbung: Fahrschule Hense

Social Widgets powered by AB-WebLog.com.