mD-Jugend: Spieltag der männlichen D-Jugend in Hersbruck am 25.11.2018

Am Sonntag fand im Hersbrucker Sportzentrum der letzte Spieltag der D – Jugend Bezirksliga West statt.

Mit dem HC Erlangen ging es gleich gegen die mit Abstand beste Mannschaft dieser Liga. Anfangs hielten die Hersbrucker Jungs noch mit beherzter Abwehrarbeit dagegen und Sebastian Meyer im Tor konnte mit einigen Paraden glänzen. Doch immer häufiger konnten die Gegner mit konsequenter Manndeckung den Ball erobern und ihrerseits den Vorsprung ausbauen. In der Offensive der Schwarz-Weißen wurden zwei sehr schöne Angriffe von Tizian Behr und Max Böllet erfolgreich abgeschlossen . Zur Halbzeit stand es „nur“11:2 für den HC Erlangen.

Im zweiten Abschnitt legten die Erlanger nun noch eine Schippe drauf und erzielten mit beeindruckender Schnelligkeit, sicherer Technik  und gegenseitigem fast blindem Spielverständnis Tor um Tor. Lediglich Ben Mc Gowan gelang im zweiten Abschnitt ein schöner Treffer für den heimischen HC von der Linksaußenposition. So endete diese ungleiche Begegnung mit 24:6 für den HC Erlangen.

Für das zweite Spiel an diesem Tag gegen den TSV Berching hatten sich die von Elias Thiel und Jürgen Schmidt trainierten Jungs einiges vorgenommen. Von Beginn an übernahmen sie die Initiative und vor allem der unermüdliche Paul Himml  wuchs mehr und mehr in die Rolle des Spielmachers auf dem Feld hinein und erzielte zudem die beiden ersten Treffer der Schwarz – Weißen. Nachdem die Berchinger wieder zum 3:3 ausglichen, setzte sich Karl Rauh geschickt am Kreis durch und erzielte den 4:3 Führungstreffer. Bis zur Halbzeit konnte diese durch Ben Mc Gowan, Tizian Behr, zweimal Carl Fuchs, Niklas Weid und Karl Rauh sogar noch bis zum 15:6 ausgebaut werden.

Jetzt nur nicht nachlassen war die Devise. Trainer Elias Thiel hatte jetzt alle Hände voll zu tun, die vielen notwendigen Auswechslungen vorzunehmen, denn ab der 20. Minute schwanden langsam die Kräfte und der TSV Berching wurde wieder stärker. Ein sehenswerter Treffer des noch in der E-Jugend spielberechtigten Niklas Weid und ein wuchtiger Sprungwurf von Tizian Behr führten dann aber letztlich zum verdienten 22:15 Sieg für das heimische Team.

Mit der heutigen Leistung – aber auch mit der positiven Entwicklung der einzelnen Spieler und der Mannschaft kann das Trainerteam zufrieden sein.