HC Hersbruck – HC Sulzbach-Rosenberg II  34:26 (14:8)

News Dummy hchersbruck

02.06.2022: Mit knapp zweiwöchiger Verspätung haben es die Männer des HC Hersbruck am Donnerstagabend vor heimischen Publikum geschafft. Erstmalig in Ihrer zwölfjährigen Vereinsgeschichte steigt das Team in die Bezirksoberliga auf. Im Nachhol-Relegationsspiel siegten die Schwarz-Weißen hochverdient mit 34:26. Da auch das Hinspiel bereits deutlich für den HC endete geht Hersbruck als Sieger aus der Aufstiegs-Relegation der beiden Zweitplatzierten der Bezirksligen West und Ost hervor.

Bereits ein halbe Stunde vor dem Anpfiff begann der Aufgalopp zu einem wahren Handballfest, indem zahlreiche HC-Fans das Team vor der Halle mit Trommelwirbeln und Gesang auf die Partie einstimmten. Unter ihnen unter anderem auch die komplette Mannschaft des 1.FC Hersbruck, welche durch die Handballer in deren Relegation ebenso unterstützt wurde.

Die prall gefüllte Tribüne sah zu Beginn zwei nervös agierende Mannschaften, die erst langsam in die Partie fanden. Doch das Motto des HC-Trainers Michi Klose, lange Angriffe zu spielen, um die Sulzbacher Abwehr ständig in Bewegung zu halten und dem Gegner somit früh bereits Kräfte zu rauben, ging auf. Zwar konnten im Angriff bei Weitem nicht alle Chancen genutzt werden, doch stand die Abwehr stabil und die Gäste fanden nur sehr selten Mittel, durchzubrechen. So ging der HC durch zwei Treffer von Michi Braun sowie Jannis Kohl nach vier Minuten mit 3:1 in Führung und sollte diese bis Spielende nicht mehr abgeben. Nach 20 Spielminuten lag der HC mit 7:5 in Front, es schien zu diesem Zeitpunkt eine torarme Partie zu werden. Doch das tat der Stimmung auf der Tribüne keinen Abbruch, lag der HC in der Summe aus Hin- (Endstand 26:19) und Rückspiel doch so bereits mit neun Treffern in Front. Die Gastgeber legten einen wahren Halbzeit-Endspurt hin und versenkten den Ball noch sieben Mal im Gästetor. Beim Pausenstand von 14:8 war eine Vorentscheidung gefallen.

Obwohl im Handball Vieles möglich ist, glaubte niemand daran, dass noch etwas schiefgehen könnte. Allen voran die Dannhäuser-Brüder Oscar und Gustav wollten daran auch keinerlei Zweifel aufkommen lassen und legten nochmals fünf Treffer nach. Gestützt auf eine hervorragende Torhüterleistung von Julian Raum, der im zweiten Spielabschnitt zum Einsatz kam, drehte die Mannschaft weiter auf und befand sich zum Ende hin in einem wahren Spielrausch. Die Gäste hatten nichts mehr entgegenzusetzen. Die Treffer zum 25:14 und 26:14 durch Felix Fritsch bescherten dem HC dann Mitte der zweiten Hälfte den höchsten Vorsprung in der Partie. Die letzten 15 Minuten ließ es das Team dann etwas entspannter angehen, um Kräfte für die anschließenden Jubelszenen zu sparen. So endete die äußerst faire und von den beiden Schiedsrichtern souverän geleitete Begegnung deutlich mit 34:26, was von der Tribüne frenetisch bejubelt wurde.

Mit dem Aufstieg hat das Team gleichzeitig für die zweite Mannschaft den Weg in die Bezirksliga freigemacht, welche sich vor zwei Wochen bereits sportlich qualifiziert hatte, aber abhängig war vom Ausgang der Relegation. Somit findet eine, nach den beiden während der Saison verlorenen Begegnungen gegen die HG Eckental, bereits abgehakte Spielzeit doch noch das bestmögliche Ende.

HC: Raum J., Vogel; Lorenz (3), Dannhäuser O. (5), Kohl (2), Utz (2), Braun N. (1/1), Braun M. (3), Gast (4), Fritsch (4), Benaburger, Thiel (2), Dannhäuser G. (4), Schmidt (4)

Veröffentlicht am: 3. Juni 2022